rockblog.bluesspot

musikalisches schreibkollektiv

Neuerscheinungen, die uns im Juni 2015 aufgefallen sind.

Juni-2015 (ch + vo) Ein bunte Mischung Psychedelic, Doom, Stoner und Postrock aus Italien über Sibirien bis Argentinien. Alle diese Bands finden Musikalisch zusammen, mit leichten Eigenheiten ihrer Herkunft. Sie sind leider selten oder auch gar nicht in Zeitschriften zu finden, aber dafür gibt es ja unseren Blog. Keine Spur von Mainstream und Plattheit, einfach nur gute, selten gehörte Musik. Den Rest des Beitrags lesen »

Einsortiert unter:Album Reviews, Blues, Fusion, Jam, Rock, , , , , , , , , , , ,

Wild Adriatic – Big Suspicious

wildadriaticRocking blues soul and depth aus Saratoga Springs

(ro) Aller guten Dinge sind drei – dieses Sprichwort hält wieder einmal, was es verspricht. Im Jahre 2011 tat sich Travis Gray (vocals, guitar) aus Saratoga Springs mit seinem Nachbarn Mateo Vosganian (drums) zusammen und bildete mit Rich Derbyshire (bass) ein Trio, das mich musikalisch durchweg überzeugt.
Den Rest des Beitrags lesen »

Einsortiert unter:Album Reviews, Rock, , , , , , , , , , ,

Hogjaw – Rise To The Mountains

Cover(vo) Der fünfte Streich des Quartetts aus Arizona, mit einem neuen Leadgitarristen, bluest, brodelt, häutet, qualmt und rockt dem Genre “Southern-Rock” wieder mal neues Leben ein.
Hogjaw sind live und in Farbe eine Macht, aber auch auf Vinyl und digital klingen ihre Kompositionen wie aus einem Guß.
Und die neuen Aufnahmen enthalten, soviel vorweg, keinerlei Füllmaterial, zehn Sorten Musik zum Wohlfühlen und Feiern. Den Rest des Beitrags lesen »

Einsortiert unter:Album Reviews, Rock, Southern Rock, ,

Zone Six – Love Monster

Zone(ch + to) Elf endlos lange Jahre waren ins Land gezogen, in denen es von “Zone Six” kein richtiges Studiowerk zu belauschen gab. Laut der Protagonisten sollte es nun nicht noch ein zwölftes Faulenzerjahr geben. Deswegen schickten sich sogleich die vier Mitstreiter aus der sechsten Zone an, ein herzhaftes Liebesmonster einzuspielen, das sich nun wiederum direkt in die liebesbedürftigen, großen Musikherzen der werten Hörerschaft katapultiert. Den Rest des Beitrags lesen »

Einsortiert unter:Album Reviews, Jam, Rock, ,

Bill Wyman – Back To Basics

Bill Wyman Back To Basics 2(hwa) Das Rolling Stone Urgestein meldet sich nach 23 Jahren mit einem Soloalbum zurück. Das hätte er tunlichst sein lassen sollen. Warum? Weil „Back To Basics“ nicht im Entferntesten an die Qualität seiner empfehlenswerten Rhythm Kings Alben heranreicht. Den Rest des Beitrags lesen »

Einsortiert unter:Album Reviews, Rock, ,

Electric Orange – netto

cover(je) Von Adansonia Records liegt bereits seit einigen Wochen eine weitere Perle deutschen Neo-Krautrocks vor, um sich willig in die Gehörgänge des geneigten Musikgenießers zu schmiegen.

Nach „Krautrock From Hell“, die ich hier schon an anderer Stelle wohlwollend rezensiert habe, gibt es nun mit „netto“ die achte offizielle Studioveröffentlichung der Aachener Neo-Krautrocker zu hören.

Den Rest des Beitrags lesen »

Einsortiert unter:Album Reviews, Rock, ,

Black Voodoo Train – Cosmic Sessions

cover(ch) Die in München lebende Band “Black Voodoo Train” wurde im Jahr 2012 von Fabian Weinzierl und Oskar Peter gegründet. Stark geprägt von den Rock-Größen der 60er und 70er Jahre, aber dennoch mit ihrem eigenen Sound, mischen sie klassische Elemente des Stoner Rocks mit Blues und psychedelischen Klängen: Psychedelic Voodoo Blues war geboren. Den Rest des Beitrags lesen »

Einsortiert unter:Album Reviews, Jam, Rock, ,

Polska Radio One – Early Broadcasts

polska-early(ch) Für Polska Radio One aus der Ural Stadt Jekaterinburg in Russland sind die “early broadcasts” das Follow-up zu ihrem Debüt “Cosmos Inside”, das Trail Records letztes Jahr veröffentlicht hat. Es ist das das zweite “offizielle” Album, bestehend aus frühen Stücken, die es nur als Downloads auf der Polska Radio One Bandcamp-Website gab. Das sehr schöne Cover-Design stammt von Lulu Artwork, der faszinierenden Bassistin von Electric Moon. Den Rest des Beitrags lesen »

Einsortiert unter:Album Reviews, Jam, Rock, , , , ,

Glowsun – Beyond the Wall of Time

Glowsun_Cover(to) Dieser sympathisch glühende Sonnendreier hat es mir einfach angetan. Sie haben sich mit Ihrer Art von Soundwelten, der Umsetzung Ihrer musikalischen Kreativität und dem ganz speziellen Flair in Ihren Kompositionen einfach in sowie durch meine Gehörgänge und Hirnwindungen gefräßt. Seit dem verdammt starken ‘The Sundering‘ von 2008, dem fantastischen ‘Glowsun – Electric Moon‘ Split – 2011 und vor Allem der Megascheibe ‘Eternal Season‘ von 2012, pulsiert dieser infizierende Sound unverändert lecker durch meine akustischen Adern. Den Rest des Beitrags lesen »

Einsortiert unter:Album Reviews, Rock, ,

WolveSpirit – Free

WolveSpirit - Free - Cover - RGB_kF(ch) WolveSpirit aus Kleinrinderfeld bei Würzburg: Der Brückenschlag von Janis Joplin zu Monster Magnet. Die seit Dezember 2009 aktiven WolveSpirit realisieren ihre Musik mit drückenden Gitarren, treibendem Schlagzeug, wirbelnden Hammondklängen sowie einer Sängerin mit starker Blues-Röhre. „Zurück in die Zukunft“ ist auch auf „Free“ das Motto der 13 Eigenkompositionen (zwei mit US-Hardrocker Mark Slaughter als Gast-Vokalist). Den Rest des Beitrags lesen »

Einsortiert unter:Album Reviews, Rock, , ,

Enter your email address to follow this blog and receive notifications of new posts by email.

Juli 2015
M D M D F S S
« Jun    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Rockblog.Bluesspot on air wieder am 28.07.2015 ab 20 Uhr

Tuber: Ihr Auftritt beim Freak Valley Festival 2015 wurde von unserem Blog gesponsert

Psychedelic Voodoo Blues aus München: Black Voodoo Train – Speisewagon

Diese Artikel werden gerade gelesen:

Unsere Facebookseite

Jack’s Residence – Mama Lied

Bone Man – Trailer zur neuen LP Shapeshifter

Krach am Bach am 24. + 25.07. 2015 in Beelen

Yellowstock-Festival in Geel/Belgien am 08.08.15

Psychedelic.Space.Rock.Festival/Rockscheune Verne am 21.08.15

Leafmeal Festival im FZW in Dortmund am 27.11.2015

%d Bloggern gefällt das: