rockblog.bluesspot

musikalisches schreibkollektiv

Kalamata – Disruption

cover(vo) Im September 2014 machte das Trio aus Hildesheim landesweit innerhalb der Stonergemeinde erstmals auf sich aufmerksam. Dieses erste Lebenszeichen tobte sich im instrumentalen, psychedelischen Stoner der etwas härteren Gangart aus und sorgte auch hier in unserem Blog für eine großartige Resonanz. In den Jahren bis 2016 folgten etliche Bühnenpräsenzen in nah und fern. Den Rest des Beitrags lesen »

Einsortiert unter:Album Reviews, Heavy, Rock, Stoner, , ,

HARK – Machinations

16abe523-d162-459c-a2be-a6dbe01ceb68

 

 

(KiS) Horch was kommt von Draußen rein…
Gegründet 2010 und mit erweiterter/neuer Besetzung seit Sommer 2016 durch Joe Harvatt an der Gitarre und Tom Shortt am Bass. Heimatstadt: Swansea (Südwales)

Den Rest des Beitrags lesen »

Einsortiert unter:Album Reviews, Doom, Heavy, Metal, Rock, Sludge, Stoner, Vinyl, , , ,

Lamagaia – S/T

a2620118242_10(vo) Vor knapp einem Jahr hörte ich erstmals einen Song dieser Band aus Göteborg/Schweden und war von diesem 28-minütigen Ritt durch diverse Kraut- und Elektro- und Elektronikrockgegenden hin und weg, könnt ihr auch hier nachlesen. Nun gibt es ein neues, zweiteiliges Lebenszeichen der Jungs und das ist: härter, durchtriebener, noch raffinierter, kosmischer, mehr Space, weniger Kraut. Den Rest des Beitrags lesen »

Einsortiert unter:70s, Album Reviews, Elektronik, Heavy, Jam, Krautrock, Postrock, Psychedelic, Rock, Space, , ,

Holy Mount – The Drought

a2441683923_10(vo) Wer in seiner Vita „Bands, die wir mögen“ u.a. die Shooting Guns und Dead Meadow aufzählt erweckt generell mein Interesse. Also, Holy Mount aus Toronto/Kanada zelebrieren ihre Musik, mit einer kurzen Unterbrechung, seit knapp 15 Jahren und sind im heftigen Psych Sound anzusiedeln. Ihre siebte Veröffentlichung, die ab 24.02. in gelbem oder schwarzem Vinyl vorsichtig aus der gefütterten Schutzhülle gezogen wird, erscheint bei White Dwarf Records…. Den Rest des Beitrags lesen »

Einsortiert unter:Album Reviews, Doom, Heavy, Psychedelic, Rock, Vinyl, , ,

Elbrus – Elbrus

artwork-rgb(js) Australien, Wüsten, Dürre, Elbrus. So oder ähnlich könnte man eine Rezension über den ersten Longplayer der vier Australier (3 Herren plus Dame) beginnen. Und ja, mache ich auch. Die Jungs bieten eine nie langweilig werdende, im musikalisch besten Sinne trocken coole, Mixtur aus Heavy Blues, Psychadelic und Stoner Rock feil. 2015 in Melbourne ins Leben gerufen, gab es schon den ersten musikalischen Output mit einem Song namens „Far Away And Into Space Pt. 2“. Kenntnis genommen von diesem grandiosen Song, war ich leicht verunsichert, weil ich damals natürlich schon wissen wollte, wie „Far Away And Into Space Pt. 1“. klang. Um nach langen Suchen feststellen zu müssen, dass die vier Australier „Part 1“ noch gar nicht veröffentlicht hatten. So sind sie eben. Den Rest des Beitrags lesen »

Einsortiert unter:60s, 70s, Album Reviews, Blues, Bluesrock, Classic Rock, Heavy, Psychedelic, Rock, Stoner, Vinyl, , ,

Glasgow Coma Scale – Enter Oblivion

cover(vo) Vor knapp drei Jahren erhielten wir per Post Post mit rein instrumentalem Post Rock aus Frankfurt/Main, Name der Band: Glasgow Coma Scale, Titel der vier Track CD: Apophenia. Unser damaliger Mitschreibkollektivist Colin war begeistert und schrieb eine Rezi ohne abgeschätzte Bewusstseinsstörung auf der Glasgow Coma Scale. Zum Schluß meinte er: Mehr, bitte! Und seine Bitte wurde nun erhört: Es gibt „mehr“, sehr viel mehr, ein ganzes Album mit dem Titel „Enter Oblivion“. Den Rest des Beitrags lesen »

Einsortiert unter:Album Reviews, Heavy, Postrock, Rock, Space, Stoner, ,

Lee van Cleef – Holy Smoke

a2904728808_16(vo) Heilige Scheiße! Das raucht! Knapp 41 Minuten heiligweißer, schwer um sich rum beißender Rauch aus Boxen, Röhren und Rillen, für keine einzige Sekunde langweiligen Gitarrenrauch äh -rausch. Für Liebhaber der mörderisch guten, instrumentalen Vorgehensweise von Bands à la Earthless und Harsh Toke ein Fest, ein heiliges Fest. Gewissermaßen als Joke entstand die Band mit dem Namen eines Schauspielers Ende des Jahres 2015. Den Rest des Beitrags lesen »

Einsortiert unter:Album Reviews, Classic Rock, Heavy, Rock, Vinyl, ,

Apewards – Tales Of Cloud Forest / Rezi + Interview

apewards01mara-bachApewards – Animalischer Heavy Rock aus Marburg

(js) Marburg, Mittelhessen. Universitätsstadt. Keine mir bekannten Populärmusiker, die dort aufwuchsen. Hmm … kaum eine Stadt hat es jemals so schwierig gestaltet, einen musikalischen Bogen zur Band oder ihrer Musik zu spannen. Aber vielleicht bietet sich den vier Jungs von Apewards aus eben jenem Marburg nun gerade deswegen die Möglichkeit, dies zu ändern. Die phonetische Grundlage dafür wurde im Jahre 2013 geschaffen. Die erste „EP“ namens „Carpenter of Tripolis“ erblickte das Licht der Welt und ihr folgte zwei Jahre später eine weitere 4-Track EP, die auf den Namen „Humanzee“ hörte. Den Rest des Beitrags lesen »

Einsortiert unter:Album Reviews, Blues, Bluesrock, Classic Rock, Heavy, Interviews, Rock, Stoner, , , , , ,

Nightstalker – As Above, So Below

nightstalker-as-above-so-below-cover(js) Nun also ist das griechische Stoner-Schlachtross zurück. Vier Jahre nach ihrem letzten Longplayer „Dead Rock Commandos“ sind sie mit dem just erschienenen „As Above, So Below“ wieder musikalisch am Start. Und wie immer unter einem neuen Label. Siebtes Album, siebtes Label, nunmehr „Oak Island Records“. Wie auch die Bindung zu den Labels eher wenig eng geprägt ist, lassen die vier Griechen, die von der Gründung im Jahre 1989 bis heute in ein und derselben Besetzung spielen, sich auch nicht in ein musikalisches Genre pressen. Den Rest des Beitrags lesen »

Einsortiert unter:Album Reviews, Heavy, Rock, Stoner, Vinyl, , ,

The Black Furs – Doomed Blues

a2292559055_16-black-furs(KiS) Hier ist es so Winter, aber ich brauche warm! Daher habe ich eine kuschelige Band aus Argentinien ausgesucht um ein wenig Hitze hierher zu transportieren.
Gegründet 2013 in Tapiales, Einzugsgebiet von Buenos Aires.
Band: Diego Rey : Gesang, Gitarre / Dario Cabrera: Schlagzeug / Eloy Garcia: Bass
Den schwarzen Pelzen geht es wie auch vielen Bands hierzulande – sie gründen ihr eigenes Label: Ohub Records. Nach mehreren EPs und Single Releases bringen sie mit Doomed Blues ihr erstes, natürlich völlig eigenständig im Proberaum aufgenommenes und bearbeitetes Album als CD heraus. Den Rest des Beitrags lesen »

Einsortiert unter:Album Reviews, Blues, Bluesrock, Doom, Heavy, Stoner, , , , ,

Enter your email address to follow this blog and receive notifications of new posts by email.

Ancestro – MXCVI: Nuevo single. Escúchalo ahora….

Februar 2017
M D M D F S S
« Jan    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728  

Unsere Facebookseite

Link zu unserem You Tube Kanal

Tonzonen Labelnight am 24.03.17 in der Kulturfabrik Krefeld

Diese Artikel werden gerade gelesen:

%d Bloggern gefällt das: