rockblog.bluesspot

musikalisches schreibkollektiv

Monster Magnet „Milking The Stars“ im Backstage München am 4. Februar 2015

_DSC6877-90(je) Eines möchte ich gleich vorweg nehmen. Dave Wyndorf und seine Jungs haben’s noch drauf! Seit ihrem ersten Studioalbum „Spine Of God“ – bereits im Jahre 1991 erschienen – zählen Monster Magnet zu meinen persönlichen Faves, die mein Leben vor allem durch die gesamten neunziger Jahre musikalisch begleitet haben. Den Rest des Beitrags lesen »

Filed under: Live Reviews, , ,

Monster Magnet + Church Of Misery im FZW am 16.02.2014

MonsterMagnet_3(co) In den letzten Jahren hatten sich Monster Magnet – livetechnisch gesprochen – stark mit altem Material beschäftigt. Während sie in den letzten Jahren auf Touren, Dopes To Infinity, Spinal Tap und ältere EPs aufleben ließen, sind sie diesmal darauf aus, ihre neuen Songs zu präsentieren – und das nicht zu knapp. Denn treu sind sie sich in einer Sache ganz besonders geblieben: Auf Konzerten spielen Monster Magnet keinen Mischmasch verschiedener Platten, sie spielen im Wesentlichen ganze Alben. Den Rest des Beitrags lesen »

Filed under: Live Reviews, , , ,

Monster Magnet – Last Patrol

490_MM_RGB(co) Monster Magnet sind seit mehr als 20 Jahren im Geschäft und liefern mit „Last Patrol“ ihr neuntes Album ab. Ihr letzter Studiorelease liegt drei Jahre zurück.
Mit viel Atmosphäre und einer mächtigen Portion an Psychodelic- und Retrorock-Einflüssen versuchen Monster Magnet an Zeiten aus der Ära vor „Powertrip“ anzuknüpfen.
Angenehm weich legt sich der Opener „I Live Behind The Clouds“ in den Raum, bauscht sich immer wieder auf und ebbt dann ab. Schönheit durch Einfachheit zeichnet sich schon früh als Leitmotiv für die Platte aus. Den Rest des Beitrags lesen »

Filed under: Album Reviews, Rock, , ,

Lunatic Skydance -Electronicmotorcontrol

(jm) Zwanzig Jahre sollen diese Songs schon alt sein? Das glaube ich nicht und lese vorsichtshalber nochmal nach: Also die Rock Freaks aus Siegen, als Musik-Enthusiasten mit inzwischen eigenem Plattenlabel bekannt, haben wohl in den Wäldern zwischen Siegen und Köln gegraben und dort dieses lang verschollene Juwel namens LSD, ähem LUNATIC SKYDANCE zutage gefördert. Den Rest des Beitrags lesen »

Filed under: Album Reviews, Grunge, Psychedelic, Rock, , ,

Weddings – Haunt

(hjs) Die Platte kommt im schwarzen 180g Vinyl, Auflage 300 Stck. Gut gepresst, passendes Mittenloch, kein Höhenschlag. Die Nadel läuft sauber ein. Der erste haptische Test ist bestanden. Das Cover ist aus Karton, es gibt ein Inlay und einen Downloadcode.
Weddings ist eine multinationale Band. Gitarrist und Sänger Jason Brown kommt aus Canada, Schlagzeugerin und Sängerin Elena Rodriguez aus Spanien und Basser Philip Nordling aus Schweden. Spannung ist hier vorprogrammiert ob der verschiedenen Einflüsse. Als gemeinsamen Nenner geben die drei Bands wie Queens Of The Stone Age, Monster Magnet oder Alice in Chains an. Stilistisch sind sie nicht so recht in eine Schublade zu packen. Einflüsse aus den Bereichen Stoner, Grunge, Psych gemischt mit einer Prise Doom sind zu hören.

Den Rest des Beitrags lesen »

Filed under: Album Reviews, Doom, Grunge, Psychedelic, Rock, Sludge, , , , , , ,

Brant Bjork – Brant Bjork

HPS129_BrantBjork_300dpi_1440px_CMYK_print(jm) Man kann Brant Bjork seit den Sons Of Kyuss im Jahre 1990 keine Untätigkeit vorwerfen: Nahezu kontinuierlich pro Jahr ein neues Album oder die Beteiligung an einem musikalischen Projekt. Seit 2015 gibt es jährlich einen neuen Output in unterschiedlichsten Band-Konstellationen und jetzt ein Solo-Album, auf dem er alle Instrumente selbst einspielt. Den Rest des Beitrags lesen »

Filed under: Album Reviews, Bluesrock, Heavy Rock, Rock, Stoner, , ,

Lake On Fire 2019, Bericht einer Helferin

(pmck) Alle Jahre wieder habe ich die Ehre, an diesem wunderschönen Ort in der Mitte vom Nirgendwo in Oberösterreich diese unvergleichliche Veranstaltung mitzumachen. In Waldhausen im Strudengau, am Nepomukteich, findet jedes Jahr das kleine, aber sehr feine Lake On Fire Festival statt. Limitiert auf rund 1.500 Besucher, auf DIY Basis mit einem wundervollen und immer besser eingespielten Team von freiwilligen Helfern, mit ganz viel Amore gemacht, das LOF hat sich seit seinem Auftakt vor ein paar Jahren schnell in der Liste der begehrtesten Stoner Rock Festivals Europas festgesetzt. Den Rest des Beitrags lesen »

Filed under: Konzertphotos, Live Reviews, , , ,

Monocluster – Ocean

(as) Nach einem selbst betitelten Zwischending aus Album und EP im Jahr 2015 legen „Monocluster“ einen „richtigen“ Langspieler vor, der es bei aller Szenekonformität bzw. unabhängig von der konventionellen Doom-Marschroute im Vergleich zu mancher Veröffentlichung bekannterer Acts in sich hat. Den Rest des Beitrags lesen »

Filed under: Album Reviews, Doom, Stoner,

Desertfest Berlin 04.05. – 06.05.18 der Freitag

(KiS + vo) Nach einer zeitlich etwas verlängerten Anreise (wie auch manchmal im zwischenmenschlichen Leben ein vergeblicher Kuppelversuch: zwei ICE Zugteile in Hamm/Westf. wollten nicht) verpasste ich die erste Band bei der siebten Ausgabe des Berliner Desertfestes, aber Kirsten war rechtzeitig vor Ort. 29 Bands während drei Tagen, ein strammes und faszinierendes Programm für Leib und Seele. Es erwartete uns ein völlig neues Ambiente in Sachen musikalischer Halle (Arena Berlin) und Aussengelände an der Spree mit diversem Speis und Trank, Sitz- und Ruhezonengelegenheiten, frühzeitlicher Musik draussen (CCR rules forever, rules aber sowas von forever, auch bei jungem Stoner Volk) verschiedener Djs und Djanen, Aftershowparty mit Jan Schwarzkamp und Tom van de Sande (Volksradio Moos)….und: hab bestimmt noch was und wen vergessen…..Entschuldigung! Den Rest des Beitrags lesen »

Filed under: Live Reviews, , , , , , , ,

Vorbericht Desertfest Berlin 4. – 6. Mai 2018

(KiS) same same- but different ! Seit 20xy garantiert uns die Marke Desertfest Berlin ein Stoner-und Musikvergnügen. 2018 im neuen Gewand, in der „Arena“. Eine Veranstaltung, bei der man mit jeder Neuankündigung der Bands mitfiebert und ein kleines „Jucheee“ jubelt. Vorfreude eben. Monster Magnet! Yeah, wie lange wünsche ich mir Dave auf einem der Stoner-Festivals? Finally! Weedeater!! OMG. Eyehategod, zuletzt beim Freak Valley 20?? gesehen – Death Alley, Church of the Cosmic Skull! Alte Bekannte und neue Gesichter treffen, sowohl auf der Bühne also auch davor, das wünsche ich mir, und dem wird auch so sein. Mein Bus ist schon gerüstet, Klapprad inklusive,  das Hotelzimmer trotzdem gebucht…kann losgehn! (kirsten) Den Rest des Beitrags lesen »

Filed under: Ankündigungen/Annoucements, ,

Die neue Single der 24/7 Diva Heaven – Bitter Lollipop erscheint am 15.01.21

Kategorien

international – choose your language

Januar 2021
M D M D F S S
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten. Informationen zum Umgang mit Deinen Daten findest Du in der Datenschutzerklärung.

Diese Artikel werden gerade gelesen:

PeeWee Bluesgang – 40 Bluesful Years
Ghalia Volt - One Woman Band
Achim Reichel – Ich hab das Paradies gesehen. Mein Leben
Samsara Blues Experiment - End Of Forever
%d Bloggern gefällt das: