rockblog.bluesspot

musikalisches schreibkollektiv

Drive By Wire – The Whole Shebang

(as) „The Whole Shebang“ hat schon ein paar Jahre auf dem Buckel, funktioniert aber immer noch bestens, so wie es sich für zeitlosen Hardrock gehört … und da „Drive By Wire“ gerade ein neues Album veröffentlicht haben (worüber wir uns an anderer Stelle auslassen), bietet sich eine Rückbetrachtung bzw. ein Vergleich an. Den Rest des Beitrags lesen »

Filed under: Album Reviews, Bluesrock, Hardrock, Psychedelic, Rock, Stoner,

The Simple Life Festival in der Schraub-Bar / 15.09.2018

comp_37332760_1942529862476043_5128220178676449280_o1

(hjs) Das im Schaumburger Lande keine musikalische Tristesse einzieht dafür sorgt das Team der Schraub-Bar, heute insbesondere Nadine Langrzik, mit hinreißender Leidenschaft. So entstand auch das Simple Life Festival. Rundum Rahmenprogramm und drei veritable Bands am Start. Neben Einkaufs- und Verpflegungsmöglichkeiten gab es nachmittags auch ein Programm für Kinder und einen Workshop im Line Dance. Allein das Wetter zeigte sich nicht von seiner besten Seite. Aber es blieb trocken und gegen die am Abend aufziehende Kühle konnte man ja kleidungstechnisch etwas tun. Aus terminlichen Gründen konnte ich erst gegen 18:00 Uhr vor Ort sein. Alles was ab da lief, überzeugte mich vollends. Den Rest des Beitrags lesen »

Filed under: Blues, Bluesrock, Country, Live Reviews, Rock, Southern Rock, , , , , ,

Raphael Wressnig – Chicken Burrito

(mh) Raphael Wressnig‘s musikalische Städte-Recording-Session ging weiter nach „The Soul Connection“. Für sein neues Opus wählte er Los Angeles im sonnigen Kalifornien und Alan Hertz fungierte als exzellenter Sound-Produzent. Als Ausnahmegitarrist holte er sich wieder seinen langjährigen Komplizen Alex Schultz ins Studio. Am Schlagzeug war der legendäre James Gadson! Trotz seiner 79 Lenze spielte er rhythmisch modern. Er spielte ja schon mit B.B. King, Aretha Franklin, Quincy Jones, Paul McCartney oder Bill Withers zusammen! „Chicken Burrito“ als stilübergreifende Sound-Fusion wird die Herzen der Musik-Freaks schneller schlagen lassen und das Blut in Wallung bringen! Den Rest des Beitrags lesen »

Filed under: Album Reviews, Blues, Bluesrock, Funk, Jazz, , ,

Wacken Open Air: weitere Bands für die 30. Jubiläumsausgabe 2019 angekündigt

(KiS) Werbung war gestern, Information ist heute! Das Jubiläums-Wacken 1.-3.8. 2019  ist mit 75.000 Besuchern schon ausverkauft.

220€ für „3 Day All In“ haben die Metal-Liebhaber hingeblättert und freuten sich bisher auf folgende Bands: Den Rest des Beitrags lesen »

Filed under: Ankündigungen/Annoucements,

Psyka Festival Vol.4 in Karlsruhe

(vo) Nach einer zügigen Anreise mit 40minütiger Verspätung (Notbremse, Signalstörung) kamen wir (Frau K. und ich) gegen 14:45 Uhr im Hotel an wo uns Elke und Manu begegneten: das wird ja heiter heute, schon hier soviel bekannte und beliebte Leute und Wetter. Vor dem Festival verspeisten wir uns noch gutbürgerlich in einem Biergarten und kamen etwas zu spät zur Walhalla, dem Austragungs Saal der vierten Auflage des Psyka Festival, das Michael Rentschler und Sonja organisieren und veranstalten. Machte nix, ging erst gegen 18:30Uhr los mit Fatso, einem Power Trio aus Stuttgart, das den Saal gut anglühte…. Den Rest des Beitrags lesen »

Filed under: Konzert Photos, Live Reviews, , , , , , , , , , , , ,

Ryan McGarvey – Live At Swinghouse

(mh) Ryan MyGarvey Ist definitiv ein Gitarren-Magier mit eigenem Stil. Er hat sich ja bei mehreren Welttourneen einen exzellenten Ruf erspielt und Fan-Gemeinde erobert. Nach 3 Studio-Cd’s war es endlich an der Zeit die besondere Atmosphäre eines Konzertes mit „Live At Swinghouse“ zu verewigen. An die Gitarren-Maniacs kann man nur die Empfehlung beim Einlegen des Silberlings geben: „Play It Loud“! Den Rest des Beitrags lesen »

Filed under: Album Reviews, Blues, Bluesrock, Classic Rock,

Joe Bonamassa – Redemption

(hwa) Es ist Bonamassas 13. Studioalbum und das dritte in Folge mit komplett eigenem Material. Das Album geht los wie die Feuerwehr. Die ersten vier Songs machen einen quasi atemlos. Die Gitarrenfraktion liefert sich mit den Bläsern einen gnadenlosen Kampf, bevor ab Track No.5 erstmals die Bremse gezogen wird. Danach wirkt die CD viel weniger homogen… Den Rest des Beitrags lesen »

Filed under: Album Reviews, Blues, Bluesrock,

The Blues Band – Meisenfrei – Bremen – 07.09.2018

(mh) Zur Tour- Promotion Ihrer aktuellen Highlight-CD „The Rooster Crowed“ luden The Blues Band an diesem Freitag-Abend in Bremens Kult-Club Meisenfrei ein. Hallelujah, dass sich so viele exzellent gutgelaunte Blues-Freaks die fünf Britischen Lords live nicht entgehen lassen wollten und dieses fast ausverkauft war. Den Rest des Beitrags lesen »

Filed under: Konzert Photos, Live Reviews,

0101 – 0101

(as) Diese LP ist im inflationären Vinyl-Boom ein wahrer Schatz in niedriger Auflage und edler Aufmachung, die auch dem exklusiven Inhalt gerecht wird. Jede Plattenseite enthält nur einen knapp länger als eine Viertelstunde dauernden Track, der jeweils auf Feldaufnahmen aus dem neuguineischen Dorf (!) Kambot beruht. Entstanden ist diese Musik im Rahmen der preisgekrönten Kurzdokumentation „Kanu belong Keram“, einer Auftragsarbeit fürs Kulturmuseum Basel, über den herben Alltag der Dschungelbewohner im Verhältnis zum vergleichsweise lauen Leben in der sogenannten zivilisierten Welt. Das Material wurde erstmals im Verbund mit Videoprojektionen beim 2015er Dokfest in Kassel vorgestellt und lässt sich ausdrücklich auch nur gemeinsam mit der visuellen Komponente erfassen. Den Rest des Beitrags lesen »

Filed under: Album Reviews, Postrock, Rock, ,

Seedy Jeezus – Polaris Oblique

(js) Sicherlich gibt es Unmengen von Rockgruppen, die von der Rockmusik aus den siebziger Jahren beeinflusst sind. Manchmal kling diese Musik heute gespielt allerdings gezwungen und nicht immer gefühlsecht. „Polaris Oblique“ allerdings, das vierte Album der australischen Heavy-Psych-Band „Seedy Jeezus“, will sich, wie auch schon sein Vorgänger, partout nicht in diese „beliebig“-Schublade manövrieren lassen. Und womit? Mit Recht selbstverständlich. Dieser vierte Output der Australier ist weit mehr als das. Er ist vielmehr eine Ode an die Musik dieser Zeit. Hier spielt eine Band, bei der man spürt, dass die Bandmitglieder die Rockmusik der Siebziger wirklich lieben. Und leben. Und noch wichtiger: die Band scheint Songs aus einer LSD-getränkten Seele heraus zu schreiben. Den Rest des Beitrags lesen »

Filed under: 70s, Album Reviews, Bluesrock, Classic Rock, Garage Rock, Hardrock, Heavy, Rock, Stoner, Vinyl,

September 2018
M D M D F S S
« Aug    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930

Link zu unserem You Tube Kanal

Wild Dogs Festival in der Kulturfabrik Löseke in Hildesheim am 29.09.18

Euroblast Progessiv Music Festival in Cologne 05.10 – 07.10.18

Desertfest Antwerpen vom 12.10. – 14.10.18

Keep It Low in München am 19. + 20.10.18

Samstag, 03.11.2018 / RED LIGHT FESTIVAL in Falkensee

Popa Chubby + Eric Gales im Metropool/hengelo/NL am 08.11.18

Leif de Leeuw Band im Culturpodium Vanslag in Borger/NL am 09.11.18

Walter Trout – Music Hall Worpswede am 21.11.18

Dome Of Rock Festival 2018 22. – 24.11.18 Salzburg/Rockhouse

Diese Artikel werden gerade gelesen:

%d Bloggern gefällt das: