rockblog.bluesspot

musikalisches schreibkollektiv

Supersonic Blues Machine – Road Chronicles: Live!

(hwa) Endlich das von den Fans sehnlichst erwartete Knaller-Livealbum. War die Band auf den ersten beiden Alben zuvor vielleicht eher auf fishing for compliments aus, indem sie durch eine Idee von Bandchef Fabrizio Grossi namhafte Blueskollegen als Gäste verpflichteten, um grandioser zu wirken, als SBM tätsächlich sind, reicht in diesem Fall einer völlig aus. Und zwar Billy F. Gibbons von ZZ Top. Der hebt das Niveau merklich. Den Rest des Beitrags lesen »

Filed under: Album Reviews, Blues, Bluesrock, Classic Rock, Hardrock,

Jason Ricci & The Bad Kind – My Chops Are Rolling

(vo) Am 07.06.2009 sah ich den Harmonika Paradiesvogel Jason Ricci mit seiner damaligen Band The New Blood letztmalig live, damals im Cafe de Weegbrug in Roermond (R.I.P. Truus Jansen) und stieß am Montag bei Facebook (manchmal ist das doch für was gut) durch Blueskumpel Bernhard Schulte (Muddylives) aus Lünne, der mir auch die CD zukommen ließ, mal wieder auf Jason Ricci, dessen neue CD „My Chops Are Rolling“ Bernd promotet…… Den Rest des Beitrags lesen »

Filed under: Album Reviews, Blues, Bluesrock, Diverse: von Afro - Worldmusic, Soul,

Manx  & Marriner Mainline – Hell Bound For Heaven

Folk Roots and Blues aus Canada

(ro) Um es gleich vorweg zu sagen: Ich bin begeistert von diesem Debüt der beiden symphatischen Kanadier Harry Manx und Steve Marriner-Mainline.
Obwohl sie bereits Hunderte von Shows zusammen spielten, unzählige Kilometer auf der Straße reisten und langjährige, dicke Freunde sind, legen sie erst jetzt ein erstes gemeinsames Album vor.
Und was für eines!
Den Rest des Beitrags lesen »

Filed under: Album Reviews, Americana, Blues, Folk, , , , , , , , , , , , ,

Michael Lee – Michael Lee

(hwa) Wieder mal so ein Überraschungsalbum mit einer verblüffenden Vorgeschichte. Michael Lee hatte sich für die US-Fernsehshow „The Voice“ qualifiziert und eine umwerfende Version von BB Kings „The Thrill Is Gone“ präsentiert. Das schrieb Geschichte. Insofern, als seither über sechs Millionen YouTube-Nutzer das Video angeklickt haben. Sprengt also jetzt endlich auch der Blues das Internet?… Den Rest des Beitrags lesen »

Filed under: Album Reviews, Blues, Soul,

Catfish – Burning Bridges

(as) In ihrer Heimat zählen „Catfish“ derzeit zu den heißesten zeitgenössischen Blues-Combos, was für das Hype-anfällige England zwar nicht viel heißen muss, doch mit ihrem dritten Album bringt die Band zweifellos Musik heraus, die sich mit dem aktuellen Schaffen mancher Szenegröße nicht nur messen lassen kann; „Burning Bridges“ würde insbesondere im Sog des Erfolgs der wiedererstarkten „Rival Sons“ und von Joe Bonamassa, der seit einigen Jahren wieder beherzter in die Saiten langt, vermutlich sehr hohe Wellen schlagen, stünde ein zugkräftiges Label hinter dem Quartett. Den Rest des Beitrags lesen »

Filed under: Album Reviews, Blues, Bluesrock, Classic Rock,

Watermelon Slim – Church Of The Blues

Chicago Blues aus Oklahoma

(ro) „Thank God for the Blues….“
Wow! Da rinnt einem doch glatt das Wasser im Munde zusammen. Watermelon Slim!
Nein, man kann gar nicht alle Awards and Nominations aufzählen, die der mittlerweile 70-jährige Watermelon Slim bisher erhalten hat.
Das reicht vom „2006 Blueswax Awards – Artist of the Year“ über 2 x Winner „2008 Blues Music Award – Band of the Year and Album of the Year“ bis zum „2011 Blues Music Award-Best Blues DVD“, etc. pp.

Den Rest des Beitrags lesen »

Filed under: Album Reviews, Blues, , , , , , , , , , ,

Kyla Brox – Pain & Glory

(as) Mit dem geradezu nach Beifall von der Vintage-Szene schreienden Artwork von „Pain & Glory“ betreibt Kyla Brox weniger Anbiederung als stichhaltige Imagepflege, denn besser zum Inhalt könnte die Gestaltung nicht passen. Die Engländerin, der die Musik quasi in die Wiege gelegt wurde, bietet nämlich nichts weniger als eine mustergültige Mischung aus Rock, zumeist urbanem Blues und Soul Marke Stevie Wonder sowie teils folkloristischen Singer-Songwriter-Anwandlungen. Den Rest des Beitrags lesen »

Filed under: Album Reviews, Blues, Classic Rock, Singer/Songwriter, Soul,

Hollis Brown – Ozone Park

(hwa) Die Band wurde 2009 von Sänger und Gitarrist Mike Montali sowie Leadgitarrist Jonathan Bonilla gegründet. Neben den beiden Gründern gehören Adam Bock an den Keyboards und Drummer Andrew Zehnal zur aktuellen Besetzung. Sie gaben sich den Bandnamen aus Respekt vor Bob Dylan und dessen Song „The Ballad of Hollis Brown“ aus 1964 … Den Rest des Beitrags lesen »

Filed under: Album Reviews, Americana, Blues, Bluesrock, Garage Rock, Indie,

Curse Of Lono – 4AM And Counting

(as) „Curse Of Lono“ haben einen Lauf. Seit ihrer Gründung etwa zur Mitte des Jahrzehnts hauen die Londoner im Jahrestakt Platten heraus, nach einer EP bis dato zwei Studioalbum („Severed“ und „As I Fell“), mit denen sie sich einen Namen in der internationalen Classic-Rock-Gemeinde erspielen konnten – nicht zuletzt dank mitreißender Konzerte, von denen sie bei der Produktion von „4AM and Counting“ profitiert haben dürfen. Den Rest des Beitrags lesen »

Filed under: Album Reviews, Alternative, Blues, Classic Rock,

Christone „Kingfish“ Ingram – Kingfish

(hwa) Ingram hat in etwa die Körperfülle von Popa Chubby und ein betörend freundliches Babyface. Dieses „Riesenbaby“ ist erst 20 Jahre jung und hat ein Riesentalent!!! Ja, es haut mich regelrecht aus den Schuhen, weil Kingfish direkt mit seinem Debütalbum so gut wie mit allen vor ihm reüssierten Blueskoryphäen mithalten kann… Den Rest des Beitrags lesen »

Filed under: Album Reviews, Blues,

Juli 2019
M D M D F S S
« Jun    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  

Psychedelic.Space.Rock Festival VII in Dorsten am 09.08.19

10.08.19 German Kultrock Festival in der Balver Höhle

Köllefornia Risin´II am 30.08.19 im Tsunami Club in Köln

Brainstock Generatorparty am Bandhouse in Düsseldorf-Reisholz am 07.09.19

Magnificent Music Festival in Jena und Berlin am 27./28.09.19

Diese Artikel werden gerade gelesen:

%d Bloggern gefällt das: