rockblog.bluesspot

musikalisches schreibkollektiv

Christone „Kingfish“ Ingram – 662

(hwa) Der beliebteste Blueskünstler seiner Generation und Alligator Records bislang meistverkaufter Künstler (Zitat: in-akustik-Website) veröffentlicht die mit Spannung erwartete Fortsetzung seines Grammy nominierten Debüts „Kingfish“ aus dem Jahr 2019. Daneben erhielt das Album fünf Blues Music Awards und vier Living Blues Awards, darunter das Album des Jahres in beiden Wettbewerben. Den Rest des Beitrags lesen »

Filed under: Album Reviews, Blues, , ,

Final Step – Disconnections

(hwa) Diese Band groovt! Und zwar sowas von. Ein rein instrumentales Album, dass sich durch die Gefilde des Progressive Jazz mit schlafwandlerischer Sicherheit schlängelt. Ein „Fusion“-Album wie aus dem Bilderbuch. Rock, Funk, Blues und Ethno-Anleihen ergänzen sich prächtig … Den Rest des Beitrags lesen »

Filed under: Album Reviews, Blues, Diverse: von Afro - Worldmusic, Jazz, Rock, ,

Mike Zito – Resurrection

(mh) Mike Zito stammt ja aus St. Louis Missouri, die Stadt, die am Blues-Gigant-River aller Flüsse, dem Mississippi liegt und die durch den „Gateway Arch“ ein imposantes Stadtbild bietet. Weltbekannt wurde er als einer der kongenialen Gitarristen und Sänger in der Royal Southern Brotherhood bis zu seinem Ausstieg um die eigene Karriere weiterzuführen. Mit seinem Label Gulf Coast Records, bei der er auch Co-Eigner ist, hat sich Mike im Jahr der Pandemie völlig losgelöst und kreativ an das Songwriting für ein neues Output herangewagt. Resultat sind acht eigene Titel und drei Coverversionen, die mit dem bezeichnenden Titel „Resurrection“ mit der Publikation Anno 2021 den Sommermonat Juli mit deren Sound–Vibes elektrisieren sollen. Den Rest des Beitrags lesen »

Filed under: Album Reviews, Blues, Bluesrock, Southern Rock, ,

Alligator Records – 50 Years Of Genuine Houserockin´ Music

(hwa) Alligator Records will es wissen. Sie haben zum Jubiläum ein beispielgebendes Extrakt ihrer Leidenschaft herausgebracht Auf drei CDs werden 58 Tracks aus der wahrhaft ruhmreichen Geschichte des Labels präsentiert. Über 230 Minuten Musik mit der Creme de la Creme im Rock & Blues Business. Den Rest des Beitrags lesen »

Filed under: Album Reviews, Blues, Bluesrock, Soul, , ,

Dave Kelly – 40 Years On: A Recollection

(as) Im Sog der British Blues Explosion Ende der 1960er sind etliche Musiker im Verhältnis zu den Platzhirschen (Eric Clapton, John Mayall und Konsorten) im Auge der Öffentlichkeit untergegangen oder gar nicht erst emporgekommen, und dazu gehört auch Dave Kelly. Der gebürtige Londoner ist bis heute nicht ins popkulturelle Allgemeinwissen übergangen, gleichwohl er achtbare Erfolge auf sowohl kommerzieller als auch ideell künstlerischer Ebene feierte. Den Rest des Beitrags lesen »

Filed under: Album Reviews, Blues, Bluesrock, Classic Rock, ,

Grey Mouse – A Moment of Weakness

(as) „A Moment of Weakness“ ist ein sorgfältig komponiertes und mit spürbarer Hingabe dargebotenes Blues-Erlebnis mit amerikanischer Soundästhetik, die Assoziationen zu Country und Southern Folk hervorruft. Dabei stammen die Urheber des Albums in Wirklichkeit aus Russland, doch wüsste man dies nicht würden „Grey Mouse“ ohne weiteres als Nachlassverwalter von US-Acts wie „Grand Funk Railroad“ durchgehen. Den Rest des Beitrags lesen »

Filed under: Album Reviews, Blues, Bluesrock, Classic Rock, Gothic,

Maggie Bell – Queen of the Night/Suicide Sal

(as) Nach dem unrühmlichen Ende von „Stone the Crows“ (ein Schlüsselmitglied stirbt den Unfalltod, Besetzungswechsel zerstören die interne Chemie, und die Plattenverkaufszahlen gehen zurück) braucht Frontfrau Maggie Bell nicht sonderlich lange, um sich künstlerisch zu fangen, denn keine 18 Monate später steht ihr treffend betiteltes Solodebüt zur Diskussion und verlängert ihre Karriere zu Recht über Jahre hinweg. Den Rest des Beitrags lesen »

Filed under: Album Reviews, Blues, Bluesrock, Classic Rock, Rock, Soul, ,

Stone the Crows – Teenage Licks/Ode To John Law/Stone The Crows/Ontinuous Performance

(as) Auf der dritten Platte von „Stone the Crows“, die 1971 erschien, brillierte abermals Alex Harveys Bruder Les an der Klampfe und war letzten Endes wahrscheinlich auch der entscheidende Faktor für den Erfolg, der sich mit „Teenage Licks“ einstellen sollte. Die beiden Vorgänger – herausgekommen während der zwölf Monate zuvor! – waren veritable Verkaufsflops gewesen, und obwohl die Gruppe rein gar nichts an ihrem Sound geändert hatte, lässt sich das Album auch tatsächlich als ihr stärkstes einstufen. Den Rest des Beitrags lesen »

Filed under: Album Reviews, Blues, Bluesrock, Classic Rock, Rock, , , , , , , , , , , ,

Roger Chapman – Life In The Pond

(hwa) Roger Chapman ist mittlerweile 79 und verfügt über eine Stimme, die im weltweiten Rockzirkus einmalig ist. Dieses Timbre, oh my God! Sein Gesang ist in einem Moment ein kreischendes Geschrei und im nächsten ein Balsam für die Seele – und stets durch sein unvergleichliches Vibrato unverkennbar. Pure Gänsehaut! Den Rest des Beitrags lesen »

Filed under: Album Reviews, Blues, Bluesrock, Rock, ,

Eddie 9 Volt – Little Black Flies

(hwa) Eddie 9V, der als Brooks Mason vor 24 Jahren geboren wurde, untertreibt. Denn wenn Gilbert Becaud als „Monsieur 100.000 Volt“ verehrt wurde, ist Eddie 9V mindestens der Mr. 100.000 Volt des Blues. „Little Black Flies“ ist Eddies zweites Album, das mich sowas von in Brand setzt … Den Rest des Beitrags lesen »

Filed under: Album Reviews, Blues, ,

RBBS präsentiert mit: Kadavar + Lobby Boy + Splinter im Junkyard Dortmund am 10.09.21

international – choose your language

Juli 2021
M D M D F S S
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  

Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten. Informationen zum Umgang mit Deinen Daten findest Du in der Datenschutzerklärung.

Diese Artikel werden gerade gelesen:

Freak Valley Festival 2016 – Teil 3
Geezer Butler – Manipulations of the Mind
ZZ Top - Live im Rockpalast am 20. April 1980 auf rotem Vinyl
PeeWee Bluesgang – 40 Bluesful Years
%d Bloggern gefällt das: