rockblog.bluesspot

musikalisches schreibkollektiv

The Electric Family – The Long March

(hwa) Diese Formation ist einzigartig in Deutschland. Sowohl vom Bandkonzept als auch von der stilistischen Vielfalt her. Im vergangenen Jahr feierte die Band ihr 20jähriges Bestehen und legte parallel mit „Terra Circus“ ein mit viel Kritikerlob flankiertes Album vor. Auch ich war begeistert (hier nachzulesen). Aufgrund der positiven Rückmeldung vieler Fans beschloss Bandgründer Tom „The Perc“ Redecker zwischen der Produktion eines brandneuen Albums (V.Ö. vermutlich noch in diesem Jahr) aktuell eine „Best Of“-Compilation einzuschieben. Und die strahlt… Den Rest des Beitrags lesen »

Filed under: Album Reviews, Classic Rock, Folk, Hardrock, Krautrock, Prog, Psychedelic, ,

The Good Hand – Blissful Yearning

(vo) Vor fast genau vier Jahren (30./31.03.14) saß ich zum ersten Mal mit zunehmender Begeisterung vor der heimischen Anlage, aus der die Klänge einer Band aus dem niederländischen Zwolle fusionierten, nebelten, progten, psychedilisierten, rockten, stoneten u.s.w., kurzum: The Good Hand erschufen mit ihrem zweiten Album „Atman“ eine unendlich vielfältige und abwechslungsreiche Rockmusik, für mich wanderten und wandern damals wie heute Arjan, Dennis und Ingmar durch die sehr guten Geschichten der Rockmusik…. Den Rest des Beitrags lesen »

Filed under: Album Reviews, Classic Rock, Experimental, Fusion, Hardrock, Heavy, Krautrock, Postrock, Prog, Psychedelic, Rock, , , , , ,

Condor Gruppe – Interplanetary Travels

(KiS) Ein neues Album, erscheint am 16.März bei Condor Men Records, und eigentlich wollte ich den Text einleiten mit: für alle, die von Latidues del Cavall begeistert waren… und stelle fest, dass ich keine Review dazu im blog finde! Oho, erschienen 2014, also noch vor meiner aktiven Zeit bei den rockbloggern. Unten ein bandcamp-link, den ich mehr als wärmstens empfehle. So, jetzt reisen wir  aber los nach Belgien, Den Rest des Beitrags lesen »

Filed under: Album Reviews, Experimental, Krautrock, Space, , , ,

Electric Orange – EOXXV

(tn) „Electric Orange“ gehört mittlerweile schon zum Urgestein der europäischen Psychedelic-Szene. Sie spielen seit Anfang der Neunzigerjahre zusammen und veröffentlichen regelmäßig die Ergebnisse ihrer musikalischen Betätigungen. Nach fünfundzwanzig Jahren Musikausübung hat jetzt das Label Adansonia Records ihr neues Studioalbum als Dreifach-Vinyl-Jubiläumsbox veröffentlicht. Jede Scheibe hat ein eigenes Cover bekommen und pro Plattenseite ist ein durchschnittlich zwanzigminütiger Track enthalten. Was dürfen wir also auf diesem Album erwarten? Den Rest des Beitrags lesen »

Filed under: Album Reviews, Elektronik, Jam, Krautrock, Postrock, Prog, Psychedelic, Rock, Space, , ,

Mouth – Floating

(KiS) Am Freitag, den 23. 3 ist wieder großer Tag der Neuerscheinungen. Darunter befindet sich laut Mundpropaganda auch ein Neuzugang bei Tonzonen Records!  Am 23.03.18 erscheint also das neue Album Floating der Kölner Band MOUTH als LP / CD und Digital im Vertrieb von H´Art (www.hart.de) beim Tonzonen Record Label.
Es ist einfach nicht zu fassen, da wohnen die Jungs quasi nebenan und ich hab sie das letzte Mal zur Premiere ihres Vorgängeralbums Vortex gesehen,- Schande über meine Haupt! Und ebenfalls kaum zu fassen: Mouth wohnen quasi nebenan und klingen wie San Fransisco pur. The-California-Dreaming-Men höchstpersönlich. Inklusive Zeitreise. Den Rest des Beitrags lesen »

Filed under: Album Reviews, Krautrock, Prog, Psychedelic, Rock, , , ,

Various – Deutsche Elektronische Musik 3 (1971-1981)

(tn) Mit der dritten Kompilation zur deutschen elektronischen Musik, diesmal auf den Zeitraum 1971 bis 1981 eingegrenzt, wird der Rahmen der Bands erweitert. Die Kompilatoren von Soul Jazz Records weiten die Grenzen der elektronischen Musik etwas aus, erweitern den zunächst vielleicht offensichtlichen Kanon. Hier fällt sicherlich „Bröselmaschine“ auf, mit Peter Bursch an der Gitarre. Und die Formation „Agitation Free“, die zusammen mit „Missus Beastly“ den sehr interessanten und leicht diffusen Bereich zwischen elektronischer Musik und Krautrock untersucht und auslotet. Den Rest des Beitrags lesen »

Filed under: 70s, Album Reviews, Classic Rock, Elektronik, Experimental, Krautrock, Rock, Space, Vinyl, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Vvlva – Path Of Virtue

(KiS) Mhmm Vulva? Flfa? Fulua ? Fast so schwer wie die üblichen Black-Metal-Reisighaufen-Bandnamen. Aber an der richtigen Aussprache erkennt man dann den Insider, zwinker. Aber seis drum, ich brauche jetzt einen Klassik-Experten, der mir verrät von wem das Hammondorgel-Intro im Original stammt. Fängt ja gut an… Den Rest des Beitrags lesen »

Filed under: 70s, Album Reviews, Heavy, Krautrock, Psychedelic, , ,

Vespero – Shum-shir

(vo) Vespero? Wer sind nochmal Vespero? Ah, es dämmert so langsam: von dieser Band hab ich doch ´ne Single, oder? Nein, sogar zwei: Eine mit den beiden Pink Floyd Cover Songs „Careful With The Axe Eugene + One Of These Days“ und eine Split mit der Band „Temple Music“, Vespero widmen sich auf dieser 7″ dem Song „Jennifer“ der deutschen Krautrocker „Faust“. Den Rest des Beitrags lesen »

Filed under: Album Reviews, Classic Rock, Elektronik, Experimental, Krautrock, Postrock, Psychedelic, Rock, Space, , , , ,

Kalamahara – Greener Fields

kalamahara-cover(jm) Musikalisch deutlich gereift, präsentiert sich das Trio aus Leipzig und Hamburg auf ihrem neuen Album. Kraut, Psychedelic, Stoner oder schlichtweg Rock heißen die Schubladen, die man hier öffnen kann. Für mich ist es immer ein sehr gutes Zeichen, wenn ich ein Album beim ersten Hören interessant finde, aber der richtige Funke noch nicht überspringt.
Den Rest des Beitrags lesen »

Filed under: 70s, Album Reviews, Krautrock, Psychedelic, Rock, Stoner, , , ,

COOGANS BLUFF – Bluff Live

(hjs) Wer braucht schon ein Live Album? Diese Frage leitet den Pressetext zum neuen Livemitschnitt von „Bluff Live“ ein. Hmm, früher waren es gerade die Live Alben, ich denke da an „Made in Japan“ von Deep Purple, welche dem Hörer doch reihenweise neue musikalische Eindrücke der Lieblingsband bescherten. Klar, solche Alben wurden doch schon arg im Studio nachbearbeitet, das störte damals aber keinen so richtig. Den Rest des Beitrags lesen »

Filed under: Album Reviews, Classic Rock, Jam, Jazz, Krautrock, Prog, Rock, ,

Humulus: „unsere RBBS Band“ beim Freak Valley Festival 2018!

April 2018
M D M D F S S
« Mrz    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30  

Link zu unserem You Tube Kanal

Desertfest Berlin vom 04. – 06.05.18 in der Arena/Berlin

Freak Valley Festival 30.05. – 02.06. 2018 – SOLD OUT

Freak Valley Festival Refueled am 30.06.18 im Vortex/Siegen

Stick & Stone Festival Nikolsdorf/Austria am 06. + 07.07.18

Diese Artikel werden gerade gelesen:

%d Bloggern gefällt das: