rockblog.bluesspot

musikalisches schreibkollektiv

In Memoriam: William Rory Gallagher, geboren am 02.03.1948

(vo) Er wäre heute 70 Jahre alt geworden: William Rory Gallagher, geboren in Ballyshannon im irischen County Donegal. Mein größter musikalischer Hero.
Aber beileibe nicht nur meiner. Es gibt auch heute, fast 23 Jahre nach seinem Tod (14.06.1995), noch unzählige Fans auf diesem Planeten, die seine Musik (ab)feiern, ehren und schätzen. Und natürlich nicht zu vergessen die zahlreichen Musiker, die den Spirit seiner Musik innehaben und weiter in die Welt tragen. Den Rest des Beitrags lesen »

Filed under: Blues, Bluesrock, Folk, Hardrock, In Memoriam, musikalische Sozialisierung, Nebenbei bemerkt, Rock, , , , , , , , ,

Michael Katon – Ror` Outta Hell

Rory Michael K(vo) „It is with my utmost respect for Rory Gallagher, his music and his loyal fans (wie wahr, und es werden auch über 21 Jahre nach seinem Tod immer noch mehr) that i offer this tribute: Ror` Outa Hell“! So schrieb der Boogieman from Hell/Michigan zu einem seiner Musikeridole, von dem er 1975 bei Odyssey Records in Culver City zum ersten Mal hörte. Ich hörte zum ersten Mal was von Michael Katon 1992 in einem Räucherladen in Venlo, Gras im ersten Stock und unten im Erdgeschoß gab`s einen Boogietrip, „Rip It Hard“ riss mich vor Begeisterung vom Barhocker…. Den Rest des Beitrags lesen »

Filed under: 70s, Album Reviews, Blues, Bluesrock, Rock, , ,

Lynyrd Skynyrd – Sweet Home Alabama. Loreley 1996. Dedicated to the memory of Rory Gallagher

lynskyn1(hwa) Dieses legendäre Rockpalastkonzert gibt es aktuell als Deluxe Box Set mit zwei CDs plus einer DVD zu kaufen. Nun gut: Die DVD hatte Eagle Vision schon einmal in 2008 veröffentlicht – allerdings ohne CDs. Und jetzt mit. Da hüpft einem das Herz im Leibe … Den Rest des Beitrags lesen »

Filed under: DVD / Film - Reviews, , , , , , , , ,

In Memoriam Rory Gallagher…..verstorben am 14.06. 1995

IMG_7692Meine musikalische Sozialisierung nahm Anfang der 1970er Jahre volle Fahrt auf. Und da waren zuerst Black Sabbath, Canned Heat, CCR, Deep Purple, Santana, TYA und einigen andere Täter. Aber dann! 1972 hörte ich zum ersten Mal eine mich völlig umhauende Performance von der Insel hinter der Insel, Bühnenkämpfer Rory und seine Jungs gaben mir den Rest. Sie zelebrierten den Blues, Folk, Jazz, Rag, Rock, Blues im Rock, Rock im Blues auf einzigartige Art und Weise. In großartiger Meisterschaft, immer nah an den Fans, phantastisch! Saxophon und Harp, Stratocaster und Telecaster, Gretsch und Esquire, Triolian Resonator und Flat Top Acoustic. Vox AC 30 und Fender Twin! R.I.P. Rory…….(Volker)

Mehr von Rory hier bei uns:
Rory Gallagher in der „Sounds“ 1975
Videokassette „Live in Cork“
Rory Gallagher Songbook
Autogrammkarte Rory Gallagher
Rory Gallagher – The Beat Club Sessions

Filed under: Album Reviews, , ,

In Memoriam: Rory Gallagher 02.03.1948 – 14.06.1995

sounds 001(ro) „Rory Gallagher:  Der Kumpel aus Cork“ –  so schreibt Hermann Haring in dem Musik Magazin „Sounds“,  welches ich im Juni 1975 für DM 2,50 an einem Zeitungskiosk erwarb und bis heute im Regal aufbewahrt habe.
Auf den Seiten 32 bis 35 wird über den damals 27-jährigen Rory berichtet, über seine Tourneen, seine Auffassung von Freiheit und Unabhängigkeit und über das denkwürdige Belfast-Konzert.
Dazu gibt es zwei fantastische Fotos, zum einen ein großes Farbfoto und zum anderen ein kleineres s/w Foto, die Rory im karierten Hemd und mit abgewetzter Stratocaster auf der Bühne zeigen – ganz so, wie wir ihn kennen und kannten. Und wie wir ihn liebten, unseren Kumpel.
Am 2. März 2014 wäre Rory 66 Jahre alt geworden.
(..Rosie..)

Und hier gibt`s noch mehr Rory im rockblogbluesspot:
Videokassette “Live in Cork”
Autogrammkarte Rory Gallagher
The Beat Club Sessions
Songbook Rory Gallagher

Filed under: Drucksachen, In Memoriam, Yesterday, , , , , ,

In Memoriam: Rory Gallagher 02.03.1948 – 14.06.1995

Rorysongbook 002halbFür immer mein liebstes Songbook: „Rory Gallagher – Fifteen of the best songs from Rory Gallagher, arranged for guitar with chord diagrams.“ Zusätzlich gibt es noch sechs Seiten mit seltenen s/w Fotos und wunderbaren Geschichten über Rory. Gekauft habe ich dieses Songbook im Jahre 1977 in London. Auf der Rückseite klebt noch das Preisschild, welches besagt, dass dieses Buch 3 Pfund 50 gekostet hat. Ich erinnere mich noch genau an den engen und dunklen Laden in einer, wie mir schien, obskuren Gegend in London, der überquoll von gebrauchten Musikinstrumenten, Verstärkern, Zubehör, Songbüchern und Fotobänden. Während ich in einem verschlissenen grünen Ledersessel saß und in den Büchern herumkramte, erwarben meine mitreisenden Freunde einen leicht ramponierten VOX-Verstärker und übten dann zu Hause „Calling Card“…(..Rosie..)
Noch mehr Rory im rockblogbluesspot:
Videokassette „Live in Cork“
Autogrammkarte Rory Gallagher
The Beat Club Sessions

Filed under: Drucksachen, In Memoriam, Yesterday, , , , , , , , , ,

In Memoriam….Rory Gallagher….geboren am 02.03.1948

Original Autogrammkarte aus meiner Sammlung….(Volker)

Mehr lesen hier bei uns: In Memoriam Rory Gallagher

Rory Gallagher – The Beat Club Sessions

Rory Gallagher Songbook

Filed under: Album Reviews, In Memoriam, Yesterday,

Konzerttagebuch: „Brute, Force & Ignorance“

(ro) Prinzipiell hatte ich schon eine recht gute Vorstellung von dem, was mich erwarten würde, als ich mich auf den Weg zum Hamtorkrug in Neuss machte, einem Musik-Club mitten in der City, der regelmässige Live-Events anbietet. Dass es an diesem Abend etwas gemütlicher zugehen würde, stand aber außer Zweifel, denn da sich am Wochenende bereits schon mal kurz der Winter blicken ließ, lockte das Wetter viele Menschen eher zu inhäusigen Aktivitäten. Den Rest des Beitrags lesen »

Filed under: Live Reviews, , , , , , ,

Rory Gallagher – The Beat Club Sessions

(vo) Bei Rorys drittem Powertrio nach The Taste und Taste standen und saßen ab 1971 Gerry McAvoy und Wilgar Campbell neben und hinter ihm, sie unterpowerten die brillanten Fender Attacken von Rory.
Der bremische Beat Club ließ sich nicht lumpen und lud sich die irische Blues- und Rockpower im Mai und Dezember 1971 und im Juni 1972 ins Studio ein.
Den deutschen Fernsehzuschauern wurden bei zehn der zwölf Titel ungestüme, raue und ruppige Klänge in bester Manier um die Ohren gehauen, du wirst förmlich abgeschädelt und in den Rockhimmel geschickt. Den Rest des Beitrags lesen »

Filed under: Album Reviews, Blues, , , , , ,

Juni 2018
M D M D F S S
« Mai    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930  

Link zu unserem You Tube Kanal

Freak Valley Festival Refueled am 30.06.18 im Vortex/Siegen

Stick & Stone Festival Nikolsdorf/Austria am 06. + 07.07.18

Blues Peer in Belgien vom 13. – 15.07.18

Bukta Open Air Festival in Tromsø/Norwegen vom 19.07 – 21.07.18

MöhneBluesRockFestival 1 am 04.08.18 in Möhnesee-Wippringen

Sonic Blast Festival Moledo/Portugal 10.08. – 11.08.18

Bluesrock Festival De Doolhof Tegelen/NL am 01.09.18

Magnificent Music Festival 2018 Berlin 07. + 08.09.18

Magnificent Music Festival 2018 Jena 07. + 08.09.18

Psyka Festival Vol. 4 in Karlsruhe/Walhalla 14.09. – 15.09.18

Psychedeli.Space.Rock Festival VI am 21. – 22.09.18 in Möhnesee

Wild Dogs Festival in der Kulturfabrik Löseke in Hildesheim am 29.09.18

Diese Artikel werden gerade gelesen:

%d Bloggern gefällt das: