rockblog.bluesspot

musikalisches schreibkollektiv

In Memoriam: Rory Gallagher 02.03.1948 – 14.06.1995

Rorysongbook 002halbFür immer mein liebstes Songbook: „Rory Gallagher – Fifteen of the best songs from Rory Gallagher, arranged for guitar with chord diagrams.“ Zusätzlich gibt es noch sechs Seiten mit seltenen s/w Fotos und wunderbaren Geschichten über Rory. Gekauft habe ich dieses Songbook im Jahre 1977 in London. Auf der Rückseite klebt noch das Preisschild, welches besagt, dass dieses Buch 3 Pfund 50 gekostet hat. Ich erinnere mich noch genau an den engen und dunklen Laden in einer, wie mir schien, obskuren Gegend in London, der überquoll von gebrauchten Musikinstrumenten, Verstärkern, Zubehör, Songbüchern und Fotobänden. Während ich in einem verschlissenen grünen Ledersessel saß und in den Büchern herumkramte, erwarben meine mitreisenden Freunde einen leicht ramponierten VOX-Verstärker und übten dann zu Hause „Calling Card“…(..Rosie..)
Noch mehr Rory im rockblogbluesspot:
Videokassette „Live in Cork“
Autogrammkarte Rory Gallagher
The Beat Club Sessions

Einsortiert unter:Drucksachen, Yesterday, , , , , , , , , ,

29. Bluesrock Festival Tegelen / Niederlande am 01.09.2012

Es war wie bei all unseren Besuchen in Tegelen in Sachen Blues und Rock, erst die Arbeit, dann das Vergnügen. Zuerst arbeitete das Auto, und zwar auf den Autobahnen 3, 40  und 73, danach der Magen. Der bekam Arbeit durch Satespieße mit Erdnusssoße und Pommes Mayo, in der Frituur auf dem Parkplatz vor dem Openlucht Theater. In diesem überdachten Freiluft Theater fand  das 29. Bluesrock Festival Tegelen statt. Den Rest des Beitrags lesen »

Einsortiert unter:Live Reviews, , , , , , , , , , , , ,

Rory Gallagher – The Beat Club Sessions

(vo) Bei Rorys drittem Powertrio nach The Taste und Taste standen und saßen ab 1971 Gerry McAvoy und Wilgar Campbell neben und hinter ihm, sie unterpowerten die brillanten Fender Attacken von Rory.
Der bremische Beat Club ließ sich nicht lumpen und lud sich die irische Blues- und Rockpower im Mai und Dezember 1971 und im Juni 1972 ins Studio ein.
Den deutschen Fernsehzuschauern wurden bei zehn der zwölf Titel ungestüme, raue und ruppige Klänge in bester Manier um die Ohren gehauen, du wirst förmlich abgeschädelt und in den Rockhimmel geschickt. Den Rest des Beitrags lesen »

Einsortiert unter:Album Reviews, Blues, , , , , ,

Kategorien

Dezember 2017
M D M D F S S
« Nov    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Unsere Facebookseite

Link zu unserem You Tube Kanal

SOL präsentiert: The Atomic Bitchwax / Greenleaf / Steak Tour November/Dezember 2017

St.Hell Festival am 27.+28.12. 2017 im Gruenspan/Hamburg

Tonzonen Labelnight in der KuFa Krefeld am 13.04.18

Diese Artikel werden gerade gelesen:

%d Bloggern gefällt das: