rockblog.bluesspot

musikalisches schreibkollektiv

Damnation Plan – Reality Illusion

damnation_plan_covers_2400pix

(KiS) Gegründet von Jarkko Lunnas and Kalle Niininen in 2004 Espoo, Finnland. 2011 verstärkt durch Asim Searah und Tommy Tuovinen wurde der erste Longplayer The Wakening aufgenommen. Im März 2017 erscheint jetzt, nach 2 langen Jahren harter und intensiver Arbeit: Reality Illusion. Den Rest des Beitrags lesen »

Einsortiert unter:Album Reviews, Metal, Rock, , , ,

Kalamata – Disruption

cover(vo) Im September 2014 machte das Trio aus Hildesheim landesweit innerhalb der Stonergemeinde erstmals auf sich aufmerksam. Dieses erste Lebenszeichen tobte sich im instrumentalen, psychedelischen Stoner der etwas härteren Gangart aus und sorgte auch hier in unserem Blog für eine großartige Resonanz. In den Jahren bis 2016 folgten etliche Bühnenpräsenzen in nah und fern. Den Rest des Beitrags lesen »

Einsortiert unter:Album Reviews, Rock, Heavy, Stoner, , ,

HARK – Machinations

16abe523-d162-459c-a2be-a6dbe01ceb68

 

 

(KiS) Horch was kommt von Draußen rein…
Gegründet 2010 und mit erweiterter/neuer Besetzung seit Sommer 2016 durch Joe Harvatt an der Gitarre und Tom Shortt am Bass. Heimatstadt: Swansea (Südwales)

Den Rest des Beitrags lesen »

Einsortiert unter:Album Reviews, Doom, Heavy, Metal, Rock, Sludge, Stoner, Vinyl, , , ,

Michael Katon – Ror` Outta Hell

Rory Michael K(vo) „It is with my utmost respect for Rory Gallagher, his music and his loyal fans (wie wahr, und es werden auch über 21 Jahre nach seinem Tod immer noch mehr) that i offer this tribute: Ror` Outa Hell“! So schrieb der Boogieman from Hell/Michigan zu einem seiner Musikeridole, von dem er 1975 bei Odyssey Records in Culver City zum ersten Mal hörte. Ich hörte zum ersten Mal was von Michael Katon 1992 in einem Räucherladen in Venlo, Gras im ersten Stock und unten im Erdgeschoß gab`s einen Boogietrip, „Rip It Hard“ riss mich vor Begeisterung vom Barhocker…. Den Rest des Beitrags lesen »

Einsortiert unter:70s, Album Reviews, Blues, Bluesrock, Rock, , ,

Lamagaia – S/T

a2620118242_10(vo) Vor knapp einem Jahr hörte ich erstmals einen Song dieser Band aus Göteborg/Schweden und war von diesem 28-minütigen Ritt durch diverse Kraut- und Elektro- und Elektronikrockgegenden hin und weg, könnt ihr auch hier nachlesen. Nun gibt es ein neues, zweiteiliges Lebenszeichen der Jungs und das ist: härter, durchtriebener, noch raffinierter, kosmischer, mehr Space, weniger Kraut. Den Rest des Beitrags lesen »

Einsortiert unter:70s, Album Reviews, Elektronik, Heavy, Jam, Krautrock, Postrock, Psychedelic, Rock, Space, , ,

Holygram- HOLYGRAM

a2241958673_16(KiS) Achja, die 80er. Wer seine musikalische Prägung in diesen Zeiten erhalten hat, hat möglicherweise auch ein gespaltenes Verhältnis zum neuen Trend. Vor meinem ersten Live- Konzert der Band letztes Jahr im Sonic Ballroom waren meine Gefühle gemischt-skeptisch. Muss mir nun eingestehen: bin Fan! (Wieder).Gegründet 2015 in Köln. Alles frisch und jung also: nicht wundern. Den Rest des Beitrags lesen »

Einsortiert unter:Album Reviews, Krautrock, Punk, Rock, Wave, ,

Holy Mount – The Drought

a2441683923_10(vo) Wer in seiner Vita „Bands, die wir mögen“ u.a. die Shooting Guns und Dead Meadow aufzählt erweckt generell mein Interesse. Also, Holy Mount aus Toronto/Kanada zelebrieren ihre Musik, mit einer kurzen Unterbrechung, seit knapp 15 Jahren und sind im heftigen Psych Sound anzusiedeln. Ihre siebte Veröffentlichung, die ab 24.02. in gelbem oder schwarzem Vinyl vorsichtig aus der gefütterten Schutzhülle gezogen wird, erscheint bei White Dwarf Records…. Den Rest des Beitrags lesen »

Einsortiert unter:Album Reviews, Doom, Heavy, Psychedelic, Rock, Vinyl, , ,

Elbrus – Elbrus

artwork-rgb(js) Australien, Wüsten, Dürre, Elbrus. So oder ähnlich könnte man eine Rezension über den ersten Longplayer der vier Australier (3 Herren plus Dame) beginnen. Und ja, mache ich auch. Die Jungs bieten eine nie langweilig werdende, im musikalisch besten Sinne trocken coole, Mixtur aus Heavy Blues, Psychadelic und Stoner Rock feil. 2015 in Melbourne ins Leben gerufen, gab es schon den ersten musikalischen Output mit einem Song namens „Far Away And Into Space Pt. 2“. Kenntnis genommen von diesem grandiosen Song, war ich leicht verunsichert, weil ich damals natürlich schon wissen wollte, wie „Far Away And Into Space Pt. 1“. klang. Um nach langen Suchen feststellen zu müssen, dass die vier Australier „Part 1“ noch gar nicht veröffentlicht hatten. So sind sie eben. Den Rest des Beitrags lesen »

Einsortiert unter:60s, 70s, Album Reviews, Blues, Bluesrock, Classic Rock, Heavy, Psychedelic, Rock, Stoner, Vinyl, , ,

Groggy – Distant Lands

groggy(ol) Nachdem die beiden Heavies aus dem sibirischen Omsk 2015 auf ihrem zweiten Album TURTLE mal kurz einen Rundgang durch die Rockgeschichte gemacht haben und damit hervorragend zu unterhalten wussten nun ein neues Lebenszeichen aus dem fernen Osten. DISTANT LANDS ist ein one Track Konzeptalbum, dessen einziges mehr als 26 Minuten langes Stück in vier Teile unterteilt ist. Den Rest des Beitrags lesen »

Einsortiert unter:Album Reviews, Elektronik, Folk, Psychedelic, Rock, ,

Glasgow Coma Scale – Enter Oblivion

cover(vo) Vor knapp drei Jahren erhielten wir per Post Post mit rein instrumentalem Post Rock aus Frankfurt/Main, Name der Band: Glasgow Coma Scale, Titel der vier Track CD: Apophenia. Unser damaliger Mitschreibkollektivist Colin war begeistert und schrieb eine Rezi ohne abgeschätzte Bewusstseinsstörung auf der Glasgow Coma Scale. Zum Schluß meinte er: Mehr, bitte! Und seine Bitte wurde nun erhört: Es gibt „mehr“, sehr viel mehr, ein ganzes Album mit dem Titel „Enter Oblivion“. Den Rest des Beitrags lesen »

Einsortiert unter:Album Reviews, Heavy, Postrock, Rock, Space, Stoner, ,

Enter your email address to follow this blog and receive notifications of new posts by email.

Ancestro – MXCVI: Nuevo single. Escúchalo ahora….

Februar 2017
M D M D F S S
« Jan    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728  

Unsere Facebookseite

Link zu unserem You Tube Kanal

Tonzonen Labelnight am 24.03.17 in der Kulturfabrik Krefeld

Diese Artikel werden gerade gelesen:

%d Bloggern gefällt das: