rockblog.bluesspot

musikalisches schreibkollektiv

The Voodoo Hoodoo Blues Club – Wounds And Scars

(mh) The Voodoo Hoodoo Blues Club aus Osnabrück haben durch mehrere Live-Shows mit den Ikonen Tito & Tarantula und unzähligen Gigs in den feinsten Clubs der Republik, z.B. dem Meisenfrei, sich als dynamische, superbe Live-Band entwickelt: mit der mittlerweile exzellenten und virtuosen Stamm-Formation mit Tim Funke – Gitarre, Gesang; Rebecca Nietzke – Bass, Gesang; Johannes Schmidt – Schlagzeug und Jens Niemann – Gesang, Hammond. Dies ist definitiv als Resultat hörbar und war sehr innovativ und kreativ für das Song-Writing und Produktion des zweiten Opus „Wounds And Scars“. Den Rest des Beitrags lesen »

Filed under: Album Reviews, Blues, Bluesrock, Boogie, Stoner, ,

Bad Temper Joe – Ain`t Worth A Damn

Traditioneller Blues aus Bielefeld

(ro) Fast könnte man meinen, dass die typisch westfälische Stadt Bielefeld nicht nur an der Aa, sondern durchaus auch am Mississippi liegen könnte.
Zumindest, wenn man das neue Album von Bad Temper Joe, betitelt „Ain`t Worth A Damn“ in den Player schiebt.
Oh ja, solch eigenwillige und spartanisch instrumentierte Songs über die typischen und versteckten Themen des Blues erwecken sogleich meine volle Aufmerksamkeit.
Den Rest des Beitrags lesen »

Filed under: Album Reviews, Blues, , , , , , , , , ,

Michael van Merwyk – Songster

(as) Wenn jemand seit dreieinhalb Jahrzehnten durch die Clubs tingelt und Musik aufnimmt, ohne dass die breite Öffentlichkeit von ihm Notiz nimmt, hat das einen Grund, doch bei Michael van Merwyk liegt es mitnichten an unverbesserlicher Nichtbegabung, sondern daran, dass die Musik des Gitarristen und Sängers gerade im konservativen Blues-Bereich seit je ein wenig gegen den Strich gebürstet daherkommt. Außerdem ist sich der Mann hörbar selbst genug, statt auf Gedeih und Verderb kommerziellen Erfolg anzustreben. Den Rest des Beitrags lesen »

Filed under: 70s, Album Reviews, Classic Rock, Hardrock, Heavy, Metal, Rock, Soul, Wave, ,

Phil Solo – Scheintso

(as) Hier geht es um einen Berliner Multi-Instrumentalisten, der unter dem Künstlernamen „Phil Solo“ sowohl die klassische Liedermacher-Schule als auch die streitbare neue Innerlichkeit innerhalb der deutschen Musikszene bedient. Eben damit steht und fällt „Scheintso“ auch in der subjektiven Wahrnehmung potenzieller Hörer, obgleich handwerklich alles in Ordnung ist, auch die sehr „live“ anmutende Produktion. Den Rest des Beitrags lesen »

Filed under: Album Reviews, Singer/Songwriter, ,

Christian Falk – Farbe und Dunkel

Singer-Songwriter – Folkrock aus Bremen

(ro) Angefangen hat es für Christian Falk mit der EP “ Mauern“. Diese spielte der zeitgenössische Liedermacher aus Bremen in Jahre 2016 ein.
Anschließend tüftelte er über ein Jahr lang an seinen neuen Songs, die er nun in einem kompletten Album, das er mit dem Titel „Farbe und Dunkel“ versehen hat, auf den Tisch legt.
Den Rest des Beitrags lesen »

Filed under: Album Reviews, Singer/Songwriter, , , , , , , , , ,

Pat Fritz – Going For A Car Ride

Soundtrack für entspannte Roadtrips

(ro) Der Mann erscheint mit den passenden Accessoires auf dem Cover. Steve Mc Queen-Lederjacke, coole Sonnenbrille, Epiphone-Gitarre, dazu lässig vor einem wunderbaren Oldtimer, nämlich einem BMW 1602 aus den 70ern, sitzend. Dieser assoziiert ganz fabelhaft den Titel des mittlerweile siebten Albums von Pat Fritz, nämlich „Going For A Car Ride“.
Den Rest des Beitrags lesen »

Filed under: Album Reviews, Bluesrock, Singer/Songwriter, , , , , , , , , , , ,

Dezember 2018
M D M D F S S
« Nov    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  

Link zu unserem You Tube Kanal

Clostridium Labelnight Vol.1 in der Pauluskirche Dortmund am 13.04.19

Diese Artikel werden gerade gelesen:

%d Bloggern gefällt das: