rockblog.bluesspot

musikalisches schreibkollektiv

Michael van Merwyk – Blue River Rising

Blues und Traditionals aus Rheda-Wiedenbrück

(ro) Michael van Merwyk ist eine imposante, beeindruckende Erscheinung, einer, den man nicht so leicht übersehen kann. Hünenhafte zwei Meter groß, schwarz gekleidet und mit kantiger Brille, im Gepäck seine beiden alten Resonatorgitarren namens „Soul“ und „Heart“ – so präsentiert sich der erfolgreiche Bluesman, Singer und Songwriter auf seiner neuen Veröffentlichung „Blue River Rising“.

Geboten wird ein wunderbar reduziertes, tiefgündiges Roots-Blues Album, emotional, rau und vollkommen unaufgeregt.
Auf dieser CD, die sehr „oldschool“ und live im „Watt Matters Studio“ in Bielefeld eingespielt wurde, ist der Vollblut-Musiker Michael van Merwyk fast gänzlich als Solist unterwegs.
Beeindruckend unterstützt wird er bei einigen ausgesuchten Tracks von seinem langjährigen musikalischen Weggefährten Gerd Gorke an der Harp.
Das ist schon große Klasse, denn da haben sich offensichtlich zwei kommunikative Musiker zwecks wechselseitiger Bereicherung gefunden, deren gemeinsamer Vortrag Gänsehaut erzeugt und tief in der Seele berührt.
Dies verstärkt umso mehr meinen Eindruck, dass auf diesem Album so viel mehr geboten wird als eine bloße Aneinanderreihung von Songs.
Denn Herr van Merwyk hat etwas zu erzählen, und dies tut er auf eine sensible, mutige und ehrliche Weise, die so manches Mal ins Grübeln bringt.

Dazu lockt die blaugrau brummelnde Stimme, soulig, dunkel, manchmal knarzig und immer stark genug, um dich in die Tiefe zu ziehen, wenn du dich zu nahe heranwagst.
Ich muss nicht extra erwähnen, dass seine Slidearbeit vom Feinsten ist, unglaublich hingebungsvoll, seelenreich und intensiv, dazu immer überraschend und effektvoll.
Oh ja, „Blue River Rising“ ist ein außergewöhnliches Album mit einem latent melancholischen Grundton geworden, in dem die Emotionen eines von globalen Verunsicherungen beeinflussten Lebens widergespiegelt werden.

Die intuitive Kraft der 14 Tracks, darunter befinden sich auch einige famose Coversongs, vermittelt auf faszinierende Weise, was für eine großartige Sache dieser Blues doch ist und dass das Damals für das Heute wichtig ist, um zu verstehen.

Das titelgebende Stück „Blue River Rising“, ein Original des Texas-Blues-Poeten Juke Boy Bonner (R.I.P.), ist bezeichnend für diese sorgfältig zusammengestellte Songsammlung.
Von tiefer Nachdenklichkeit geprägt, stellt es den dahinströmenden Fluss als ein Sinnbild der in uns liegenden Chancen und Möglichkeiten in den Fokus.
Es ist ein geradezu philosophischer Ausblick, den Herr Merwyk dem Hörer/der Hörerin hier musikalisch aufzeigt.

Ganz wunderbar sind für mich persönlich auch die beiden Coverversionen der Klassiker des Blues, einmal „Circumstances“ von Johnny Copeland (R.I.P.) und das bewegende, bereits in den 40er Jahren von dem unvergessenen Woody Guthrie (R.I.P.) geschriebene „I Ain’t Got No Home“.

„I have a personal approach to the songs I hear,“ sagt Michael van Merwyk dazu, „so I might add some verse or change the music so that it feels good to me. All this is done with utmoat respect for the original writer as I believe you only can play soulful music if you play it your own way.“

Ja, es ist eine wunderbare Kunst, diese musikalischen Schätze, die kreative Menschen uns hinterlassen haben, zu würdigen, sich von ihnen inspirieren lassen, sie weiter zu leben, fortzuführen und sie in unserer aktuell gerade so angespannten Lage zu nutzen.
..(Rosie..)..

Songliste:
1. Blue River Rising
2. Won’t Get Any Better
3. Keep Sinking
4. Strange Man
5. Circumstances
6. The Blues Will Do Your Heart Good
7. Lonely Days
8. Heal My Wounds
9. I Ain’t Got No Home In This Wolrd Anymore
10. I Don’t Want Your Millions, Mister
11. Bye Bye Blues
12. Dark & Dreary
13. Road Of Life
14. Travel On

Michael van Merwyk (vocals, Dobro)
Gerd Gorke (harmonica – Track 2,5,6, background vocals – Track 6
Recorded, mixed and mastered by Henning Strand http://www.wattmattersstudio.com
Artwork: Michael van Merwyk
Promotion: http://www.timezone-records.com
https://www.timezone-records.com/kuenstler/details/michael-van-merwyk/

https://www.bluesoul.de/home.html

Filed under: Album Reviews, Blues, Singer/Songwriter, , , , , , , , ,

international – choose your language

Januar 2022
M D M D F S S
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  

Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten. Informationen zum Umgang mit Deinen Daten findest Du in der Datenschutzerklärung.

Diese Artikel werden gerade gelesen:

Clostridium Labelnight Vol II in der Pauluskirche Dortmund am 24.09.22
Somali Yacht Club, Greenleaf und Stoned Jesus im Vortex/Siegen am 24.09.22
Blue Deal - Holy Ground
PeeWee Bluesgang – 40 Bluesful Years

%d Bloggern gefällt das: