rockblog.bluesspot

musikalisches schreibkollektiv

Robert Jon & The Wreck – Glory Bound

robertjoncdSchöner, kraftvoller Southern Rock aus Kalifornien

(ro) „We travel the nation, drink whiskey and play the music we love.“
So beschreiben sich die fünf bärtigen Herren aus Southern California selbst und legen ein wunderbar ballerndes Stück Musik ohne jegliches Pipapo auf den Tisch.
Oh ja, der Weg, den Robert Jon & The Wreck (Robert Jon Burrison – Vocals/Guitar, Kristopher Butcher – Vocals/Guitar, Andrew Espantman – Drums, Steve Maggiora – Vocals/Keys, Nick Phakpiseth – Bass) mit „Glory Bound“ beschreiten, ist sicher der richtige.
Den Rest des Beitrags lesen »

Einsortiert unter:Album Reviews, Southern Rock, , , , , , , , , , , ,

Alterna Sounds Festival in Münster am 28.03.15 – Photobericht

2015(vo) Die Alternativen Sounds riefen zum Alterna Sounds Festival und zahlreiche Jüngerinnen und Jünger des Sounds der Stoner- und Psychedelicszene erhörten die Aufforderung zu Flug-, Tanz- und Biereinlagen….und nach dem Genuß der dargebotenen bunten Melodien kam wahrscheinlich nicht nur bei mir auch noch viel Nacken hinzu.
Zum vierten Mal fand dieses Festival in der Münsteraner Sputnikhalle statt und das rührige Team, das auch Krach am Bach veranstaltet und das Ramasuri Fest veranstaltete, stellte uns ein großartiges Line-up vor die Füße: Tankdriver, Banta, Monomyth, Black Lung und Radio Moscow. Den Rest des Beitrags lesen »

Einsortiert unter:Live Reviews, , , , , ,

The Muggs – Straight Up Boogaloo

Muggs(ch) Auf dem neuen Album, ihrem fünften, spielt die Band aus Detroit einen Blues Hard Rock, der die Zuhörer fassungslos erstaunen lässt. Auch auf der Bühne geben sie alles, als würden sie ihre Gitarren fressen. Ein Live-Konzert mit diesen Songs wird ein Erlebnis. Ich freue mich bereits aufs nächste Freak Valley Festival, auf dem sie dabei sind. Mit dem Eröffnungsstück „Applecart Blues“, mittendrin die kehlige Bluesstimme von Sänger Danny Methric, beginnt das Rockspektakel. Den Rest des Beitrags lesen »

Einsortiert unter:Album Reviews, Blues, Rock, , , , ,

Soundcrawler – The Dead-End Host

cover(ch) Angefangen hat Soundcrawler als Duo in Périgueux im Jahr 2011 mit den beiden Freunden Rémi Pocquet an den Vocals und Clément Revieriego an der Gitarre. Fast ein Jahr nach der Gründung kam dann ihre “The Soundcrawler” EP auf dem Markt, die bereits aufhorchen lies. Danach kamen noch Robin Cauchois als Drummer, Firouze Pirolley am Bass und Paul Parsat an der Gitarre hinzu, um das Quintett zu komplettieren und durchzustarten. Den Rest des Beitrags lesen »

Einsortiert unter:Album Reviews, Rock, , , , , , ,

Joe Bonamassa – Muddy Wolf At Red Rocks

Bonamassa Red Rocks DVD(hwa) Bonamassa ist ein verdammt ausgefuchstes Bürschchen und kann einen ziemlich kirre machen. Er mietet eines der landschaftlich schönsten Amphitheather der Welt (das Red Rocks in Colorado), verbeugt sich vor seinen Vorbildern Muddy Waters und Howlin’ Wolf und sammelt ganz nebenbei noch Spenden für seine Blues Alive Stiftung ein.
Den Medien zufolge sollen dafür 40.000 Dollar zusammengekommen sein… Den Rest des Beitrags lesen »

Einsortiert unter:Album Reviews, Blues, DVD / Film - Reviews, , , , , , , , , ,

Mammoth Mammoth – Volume IV – Hammered Again

Mammoth-2(ch) Die Band aus Melbourne wurde im Jahre 2007 von Sänger Mikey Tucker, Gitarrist Ben Couzens, Bassist Johnny Gash und dem Schlagzeuger Frank Trobbiani gegründet. Ursprünglich sollte die Band Pussy Pussy heißen, entschied sich dann allerdings für Mammoth Mammoth. „Wir wollten einen Namen, der gigantisch wirkt. Ein Mammut ist ja schon groß, aber ein Mammoth Mammoth ist natürlich noch viel beeindruckender.“ sagt Mickey Tucker. Den Rest des Beitrags lesen »

Einsortiert unter:Album Reviews, Rock,

The Hamburg Blues Band – Friends For A LIVEtime. A Compilation Of 30 Years Of Performances, Vol.1

The HBB Vol.1(hwa) Hier gibt es 78 Minuten nicht nur von purem Blues alone. Zu hören ist selbstredend auch Bluesrock, der sich aus Soul, Psychedelic, Rhythm & Blues, Boogie & Jazzrock speist.
„Ois is Blues!“, wie es Volker zu postulieren pflegt. Ohne Zweifel ist der Blues Stammvater und Pate für fast alles, was danach kam. Und die Hamburg Blues Band seit über 30 Jahren so etwas wie die deutsche Trutzburg aus dem Hohen Norden. Unzählige Superstars wussten und wissen das zu schätzen … Den Rest des Beitrags lesen »

Einsortiert unter:Album Reviews, Blues, , , , ,

Up In Smoke Nr. 5 am 9. 3. 2015 im Feierwerk München mit Colour Haze + Radio Moscow + Mars Red Sky

Up In-Poster(ch) Seit dem Jahr 2011 existiert die Konzerttour „Up In Smoke“. Mittlerweile läuft die fünfte Ausgabe dieser Europatour. Organisiert von Sound of Liberation, präsentieren sie dieses Mal die Bands Colour Haze, Radio Moscow und als Special Guest Mars Red Sky. „Up In Smoke Volume 5“ machte am Montag, den 9. März Station im Feierwerk München, dem ehemaligen Leonhard Moll Gelände. Den Rest des Beitrags lesen »

Einsortiert unter:Live Reviews, , , ,

Beatles Total – Die Geschichten hinter den Songs

Beatles Total

(hwa) Meine erste Beatles-Single war „Twist And Shout“ auf dem legendären Odeon-Label der deutschen Electrola. Die Coverversion der Isley Brothers brachten die Fab Four wegen John Lennons Hamburg-erprobtem, dynamischem Leadgesang mit einer Power zu Gehör, die mir Gänsehaut verabreichte. Danach gab es für mich kein Halten mehr – ja doch: die Stones und Andere machten auch viel Lärm. Anyway: Neben allen Platten und gefühlten 100 Beatles-Büchern später ist seit kurzem ein Buch auf dem Markt, das als zukünftiges Standardwerk kaum zu toppen sein wird … Den Rest des Beitrags lesen »

Einsortiert unter:Drucksachen,

Knall – Knall / The Spacelords – Synapse

LP-Knall-Spacelords(ch + to) Im schönen Monat März werfen noch zwei klanghafte Veröffentlichungen ihre langrilligen Schatten voraus. Knall auf Fall legen hier zwei namhafte Bands ihre akustischen Werke vor, das sämtliche Synapsen in uns in Verzückung geraten. Zum einen steht ein hochknalliges Klangerlebnis in den nadelvibrierenden Startlöchern. Zum anderen kehrt ein längst vergriffener Klassiker in neuem Gewand auf die Vinylbühne zurück, um die Hörerschaft erneut in die Umlaufbahn zu katapultieren. Aber bevor uns die Synapsen glühen geht es erst einmal knallhaftig zur Sache. Den Rest des Beitrags lesen »

Einsortiert unter:Album Reviews, Jam, Rock, , ,

Enter your email address to follow this blog and receive notifications of new posts by email.

Ancestro – MXCVI: Nuevo single. Escúchalo ahora….

März 2015
M D M D F S S
« Feb   Apr »
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  

Unsere Facebookseite

Link zu unserem You Tube Kanal

Tonzonen Labelnight am 24.03.17 in der Kulturfabrik Krefeld

Diese Artikel werden gerade gelesen:

%d Bloggern gefällt das: