rockblog.bluesspot

musikalisches schreibkollektiv

Sainted Sinners – Unlocked & Reloaded

(mh) Neues Spiel und neues Glück bei den Sainted Sinners! Mastermind und Gitarrist Frank Pané hat außer dem etatmäßigen Drummer Berci Hirleman neue Bandmusiker um sich geschart, für neue Kreativität beim Drittwerk mit: Ernesto Ghezzi an den Keyboards, Rico Bowen am Bass und Iacopo “Jack” Meille als Vokalist. Das Resultat ist entfesselnder Hard-Rock mit modernem Sound und Heavy-Metal-Einsprengseln, das die Herzen jedes Headbangers schneller schlagen lassen wird und mit dem passenden Slogan „Unlocked & Reloaded“ tituliert wurde. Den Rest des Beitrags lesen »

Filed under: Album Reviews, Hardrock, Metal,

gong wah – GONG WAH

123390215_839827579890027_6099810404745357657_n

(KiS) Ja, isses denn wah?  (schlechter Kalauer). Am Freitag den 13. 11. 2020 erschien das Debüt-Album der inzwischen 5 Gong Wahs bei Tonzonen Records. Den Rest des Beitrags lesen »

Filed under: Album Reviews, Krautrock, Pop, Psychedelic, Punk, , , ,

The Pink Moon – Cosmic Heart Attack

(as) Auf ihrem zweiten Album stehen „The Pink Moon“ ziemlich genau mit je einem schlaksigen Bein auf einer Hippie-Blumenwiese und in einer muffigen Garage. Die Trondheimer die hinsichtlich ihres Namens wohl ein ausgeprägtes Faible für Nick Drake haben, verbinden schwerelosen Psychedelic Rock auf „Cosmic Heart Attack“ in gekonnter Weise mit jener krachenden Pionierarbeit, die allen US-Kapellen, voran „The Stooges“ und „MC5“ aus dem Bundesstaat Michigan leisteten. Den Rest des Beitrags lesen »

Filed under: Album Reviews, Garage Rock, Psychedelic, Space, , ,

The Bluesbones – Live On Stage

(mh) The Bluesbones aus Belgien haben sich in Europa als Spitzenband etabliert, dies auch durch die Live-Präsentation von Titeln des letzten Studio-Albums „Chasing Shadows“. Ende 2019 fand in Kooperation mit den Organisatoren des renommierten Swing Wespelaar Festival ein Konzert im GC Den Breughel in Haacht statt. Durch die phänomenale Live-Passion der Band und die überragende Kommunikation mit den Fans an dieser Soirée präsentiert man jetzt “Live On Stage” auf Silberling, damit die Fans auch zu Hause aktuell mit Live-Sound Ihr Haus oder Wohnung in einen Tollhaus-Tempel verwandeln können. Den Rest des Beitrags lesen »

Filed under: Album Reviews, Blues, Bluesrock,

Volster – Arise

(as) „Sweden rocks“, die Hundertste? Allein schon die Tatsache, dass auf „Arise“ das Logo des Labels Rock Of Angels prangt, lässt auf seine Schöpfer bezogen auf melodische Gitarrenmusik im Geiste der großen Stadionbands der späten 1970er und 1980er denken … womit man dann auch keineswegs falsch liegt. Den Rest des Beitrags lesen »

Filed under: Album Reviews, Rock,

Francesco Marras – Time Flies

(mh) Francesco Marras dürfte Gitarren-Maniacs von seiner ersten Solo-Scheibe „Black Sheep” und Metalleros als Mitglied von Screaming Shadows bekannt sein. Ein aktueller Meilenstein in seiner Karriere ist defintiv, das er im Oktober 2020 als neuer Gitarrist der NWoBHM Legende Tygers of Pan Tang auserkoren wurde und der Release seiner instrumentalen Solo-CD „Time Flies”. Den Rest des Beitrags lesen »

Filed under: Album Reviews, Metal, Prog, Rock,

Big Scenic Nowhere – Lavender Blues

(jm) Der erste Eindruck: Auf dem Cover verschwindet ein schlangenförmiges Etwas mit sehr ungesunder Hautfarbe in einem interstellaren Tempeleingang und verheißt mir nichts Gutes. Da drin wird’s wohl Ärger geben, soviel ist sicher! Aber wer zum Teufel sind „Lavender Blues“? Von denen hab zumindest ich noch nie etwas gehört? Ahhhh… BIG SCENIC NOWHERE, die von Bob Balch von Fu Manchu angeführte Supergroup, kehrt mit einer neuen Killer-EP unter dem klangvollen Namen  „LAVENDER BLUES“ zurück… wer lesen kann, ist noch immer klar im Vorteil. Den Rest des Beitrags lesen »

Filed under: Album Reviews, Rock, Space, Stoner, , , , , , ,

Wytch Hazel – III: Pentecost

(as) Auf ihrem neuen Album bieten „Wytch Hazel“ feinsten Rock-Metal … und wer hätte angesichts ihrer bisherigen Diskografie etwas anderes erwartet? In den letzten knapp zehn Jahren hat die Gruppe aus der englischen Grafschaft Lancashire ihre historisch und fiktiv (von Fantasy-Literatur, jedoch nie plakativ) getränkte Melange aus dem Sound diverser Seventies-Größen („Wishbone Ash“, „Thin Lizzy“ – höre das dudelnde „I Will Not“ – und „Jethro Tull“), die das Vereinigte Königreich hervorbrachte, sowie den frühsten Ausläufern der New Wave of British Heavy Metal stetig weiter perfektioniert, weshalb „III“ als bloße Variation dessen, was man von der Band kennt, nicht im Geringsten enttäuscht. Den Rest des Beitrags lesen »

Filed under: Album Reviews, Hardrock, Metal, Rock, ,

White Rose Transmission – Happiness At Last

(hwa) Das sechste Studioalbum der deutsch-niederländischen Formation hat etwas Heilendes. Kommt wie eine intensive Messe daher, unter dem Motto: Erst einmal den größten inneren Dämon besiegen, dann dem ärgsten Feind vergeben, um letztlich frei und glücklich zu sein. Den Rest des Beitrags lesen »

Filed under: Album Reviews, Rock, ,

Milo Milone – Milo Milone

Neo-Soul mit psychedelischer Note aus Bremen und L.A.

(ro) Es sind schon fast magische Momente, die Milo Milone da auf ihr facettenreiches, selbstbetiteltes Solo-Debüt gebannt hat.
Eine Sammlung von sechs ganz wunderbaren Songs gibt es auf dieser EP/CD zu hören, deren verzaubernder Sound gleichzeitig aber auch euphorisch, sommerlich und verträumt daherkommt.
Den Rest des Beitrags lesen »

Filed under: Album Reviews, Singer/Songwriter, Soul, , , , , ,

Erste Hörproben des am 04. Dezember erscheinenden Albums „Missing Pieces“ der Henrik Freischlader Band

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: