rockblog.bluesspot

musikalisches schreibkollektiv

Sainted Sinners – Unlocked & Reloaded

(mh) Neues Spiel und neues Glück bei den Sainted Sinners! Mastermind und Gitarrist Frank Pané hat außer dem etatmäßigen Drummer Berci Hirleman neue Bandmusiker um sich geschart, für neue Kreativität beim Drittwerk mit: Ernesto Ghezzi an den Keyboards, Rico Bowen am Bass und Iacopo “Jack” Meille als Vokalist. Das Resultat ist entfesselnder Hard-Rock mit modernem Sound und Heavy-Metal-Einsprengseln, das die Herzen jedes Headbangers schneller schlagen lassen wird und mit dem passenden Slogan „Unlocked & Reloaded“ tituliert wurde.

„Same Ol‘ Song“ eröffnet den Reigen mit einem kurzen Axt-Intro von Frank, und entwickelt sich dann zu einem modernen Hard-Rock-Rock Klassiker mit dynamischen Bass- & Drums-Beats. Das Duett von Frank mit seinen Shred-Guitar-Extravaganzen und den sphärischen, progressiven Keyboard-Soli von Ernesto entführt auch in metallische Sound-Gefilde. Iacopo als Meister der Zeremonie regiert mit seinem sensationellen Gesang über den Instrumenten.

Das folgende „Standing On Top“ hat Hard-Rock’n-Roll-Basis-Grooves, ist durch die Sechs-Saiten Zauberei von den Maestros Pané und dem traumhaften Gesang von Melle auch magisch melodiös. „Early Light Of Day“ ist absolut radiotauglich und wäre in den „Glory Days Of Hard Rock“ zum Top-Hit , vor allem in den USA geworden. Stadion-Rock vom Feinsten wird hier zelebriert.

„The Hammer Of The Gods“ präsentiert die musikalische Stil-Vielfalt der Sainted Sinners. Frank und „Jack“ sind hier das neue Gitarre-Gesangs Traum-Duo anno 2020 im Stile von Plant und Page. „Free To Be“ präsentiert modernen Rock mit funkigen Rhythmen und mitreißenden Background-Refrains. Meille wird die Fans defintiv live zum Mitgröhlen animieren. Die Tasten-Eskapaden von Ernesto zeigen seine Virtuositöt. Die Gitarren-Soli zum Outro von FP sind sogar bluesig.

Absolutes Highlight ist die Zauber-Ballade „I Can’t Wait: der Gesang von IM ist götterhaft und die Sechs-Saiten-Performance ist ausnahmslos filigran.“Stone Cold Sober“ ist sehr abwechlunsreich und super spannend durch den funkig-jazzigen Jam. „Farewell To Kings“ als sensitive musikalische Novelle zollt der Hard-Rock-Götter Tribut. Iacopo zelebriert seine Vokal-Bandbreite von tief bis hoch, seine Stimmen-Passage ist zusätzlich eindrucksvoll. Musikalisch, inklusive der Soli ist dies eine würdevolle, homogene Song-Komposition aus verschiedenen Stilen an die Ikonen im Himmel als glorreiches Song-Finale!

Der schwarze Cover-Engel hat Frank bei den Song-Kompositionen und die Sainted Sinners bei den Recording-Sessions zu musikalischen Höchstleistungen verführt. Jeder der Songs ist stilistisch abwechslungsreich und elektrisierend, es gibt keine Lückenfüller. Leider erscheint die CD Anno 2020, in den 80er Jahren hätte diese eingeschlagen wie eine Bombe mit Mega-Sales und Headliner-Touren weltweit. „Unlocked & Reloaded“ ist trotzdem ein absolutes Genre-Top-Opus diesen Jahres*****…..(markushagner)

El Puerto Records / Soulfood – VÖ 04.12.2020

Band:

Frank Pané – Gitarre

Iacopo “Jack” Meille – Gesang

Berci Hirleman – Drums

Ernesto Ghezzi – Keyboards

Rico Bowen – Bass

Titel:

Same ol‘ song

Standing on top

Early light of day

40 Years

The hammer of the Gods

Free to be

I can’t wait

Stone cold sober

Call It love

Wall of sound

Farewell to Kings

www.saintedsinners.com

www.facebook.com/SaintedSinners

www.el-puerto-records.com

Filed under: Album Reviews, Hardrock, Metal,

international – choose your language

November 2020
M D M D F S S
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30  

Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten. Informationen zum Umgang mit Deinen Daten findest Du in der Datenschutzerklärung.

Diese Artikel werden gerade gelesen:

Ghalia Volt - One Woman Band
Lunatic Skydance -Electronicmotorcontrol
Samsara Blues Experiment - End Of Forever
The Dead Daisies – Holy Ground
%d Bloggern gefällt das: