rockblog.bluesspot

musikalisches schreibkollektiv

Michael Dühnfort & The Noise Boys

(vo) Auf den Gitarristen und Sänger Michael Dühnfort und die Noise Boys aus dem Bremer Umland wurde ich durch meine verehrte Bekannte Sarah M. aufmerksam gemacht und siehe und höre da und es konnte auch gar nicht anders sein: Bluesrock wie ich ihn mag und wie er leider in dieser Form nicht mehr oft angeboten wird, denn die überwiegende Zahl der heutigen Bluesrockgitarristen vergisst da meiner bescheidenen Meinung Wichtiges: Feeling und weniger ist mehr. Denn: technisches Können ist noch lange nicht alles….. Den Rest des Beitrags lesen »

Einsortiert unter:Album Reviews, Blues, Bluesrock, Classic Rock, Rock,

Rockblog on PLANET ROADBURN DAY ONE

(ol)Wie vor jeder Roadburn Tour wurde im Vorfeld geplant, Timetables durchforstet, Playlists gehört, Bands ausgewählt und versucht sich auf dieses außergewöhnliche Erlebnis vorzubereiten. Wie jedes mal kam alles völlig anders und das Festival überimmt die Regie vom ersten Moment deiner Ankunft und führt den wahren Burner an die Plätze die er besuchen soll. So war es auch bei diesem Schamanentreffen in der schönen Tilburger Innenstadt. Den Rest des Beitrags lesen »

Einsortiert unter:Live Reviews, , , , , , , , , , , ,

Sgt. Pepper’s Lonely Hearts Club Band zum 50. Geburtstag – Das Album, die Beatles und die Welt 1967

(hwa) Niemals danach fühlte ich so viel Aufbruchstimmung – es war das perfekte Jahr.
1967 war ich 15, sozusagen im „besten“ Alter und frisch verliebt – die Welt stand einem sperrangelweit offen. Im Juni kamen Sgt. Pepper und viele andere Alben per Vinyl als Kraftverstärker wie auf Engelsflügeln aus dem Himmel gesandt. Aber auch Singles reüssierten. Mit ihrer Hitsingle „Good Vibrations“ brachten die Beach Boys die Gefühlslage und den Zeitgeist exakt auf auf den Punkt…
Den Rest des Beitrags lesen »

Einsortiert unter:Drucksachen, , , ,

Earth Witch – Out Of The Shallow

(js) Sie selbst bezeichnen sich als Doom Blues Trio. Stammen aus Champaign in Illinois, klingen aber eher nach wohltemperiertem Bier, als nach unsäglichem Schaumwein. Mit ihrem just erschienen Langspiel-Debut (anno 2013 erschien schon eine 5-Track-EP) erinnern sie ein wenig an Sleep oder High On Fire; aber vor allem an The Sword im ganz frühen Bandstadium. Die Jungs riffen sich durch die neun Songs und stellen dabei unter Beweis, dass ein musikalisches Konglomerat aus Blueswurzeln und doomigem Metal weitaus besser schmeckt als Fritten mit Rosenkohl. Wobei ohnehin Rosenkohl für mich den Stellenwert besitzt, den ich Axl Rose als Sänger von AC/DC zusprechen würde. Aber das ist ohnehin Zukunftsmusik, wer käme schon auf solch eine krankhafte Idee!? Den Rest des Beitrags lesen »

Einsortiert unter:Album Reviews, Blues, Doom, Heavy, Metal, Rock, ,

La Muerte – Headhunter

(KiS) La Muerte, eine Legende der belgischen Musikszene. Und das kann man nach Über 30 Jahren bewegter Bandgeschichte gar nicht anders sagen. Eine Gruppe die schon 1983/84 in Brüssel „entstand“, spielt Alternative Rock bis heute. 1994 Auflösung, dann von Zeit zu Zeit wieder reformiert. Seit März 2015 tritt La Muerte wieder auf und veröffentlicht neue Titel. Den Rest des Beitrags lesen »

Einsortiert unter:Album Reviews, Elektronik, Metal, Rock, , , , ,

Paraphon Tree – Impressio Marcato

(vo) Und zum wiederholten Mal (unser Blog sei dafür mal wieder gepriesen) schneite uns eine Rezensionsanfrage über den Kontaktbutton unserer Webseite ins Haus. Und zum wiederholten Mal geplättet, was da schon wieder (und hoffentlich immer wieder) für großartige Musik in der von unserem Blog immer leidenschaftlich und voller Herzblut beschriebenen Szene auftaucht. Bei Paraphon Tree handelt es sich um das Soloprojekt des jungen Musikproduzenten Aron Jäger, in dem all sein Können und seine Kreativität stecken, und: seine Ersparnisse…. Den Rest des Beitrags lesen »

Einsortiert unter:Album Reviews, Experimental, Heavy, Metal, Newcomer, Postrock, Rock, , ,

Brown Acid – The Fourth Trip

(vo) Auch der vierte Trip in sehr selten betretene Gebiete des Garage-, Hard- und Heavy-Psych Rock und des Proto-Metal der 1969er und 70er zeigt mal wieder, was in meiner musikalischen Sozialisierung eben in diesen Jahren so alles, aber sicherlich nicht nur an mir, vorbei schredderte. Bis auf die Bad Axe/Coachmann Single, die meine Sammlung als 2014er Nachpressung von Permanent Records ziert, hatte ich Null komma Null Ahnung von den übrigen neun 45er Perlen, die nun verdientermaßen durch die Tauchgänge der Perlentaucher Lance Barresi/Permanent Records und Daniel Hall/RidingEasyRecords auftauchen. Den Rest des Beitrags lesen »

Einsortiert unter:60s, 70s, Album Reviews, Classic Rock, Heavy, Proto-Metal, Rock, Vinyl, , , , , , , , , , , , ,

MAMMOTH MAMMOTH – Mount The Mountain

 

(KiS) Ich kann wieder meinem Hang zum „Neandertalism“ fröhnen  und zwar mit dieser sexy Mammut Band, deren erster Videoclip sofort von YouTube, Myspace und Facebook aus „dem Verkehr gezogen“ wurde, weil er europäische Pornografie der 1970er benutzte. (… war wohl nicht „Liebesgrüße aus der Lederhose“). Den Rest des Beitrags lesen »

Einsortiert unter:Album Reviews, Doom, Heavy, Psychedelic, Punk, Rock, Stoner, , ,

John Garcia Acoustic Tour | Backstage München | 15. März 2017

_DSC8895

(jm) In den letzten zweieinhalb Jahren gab es gleich mehrere Gelegenheiten, Herrn JOHN GARCIA auf europäischen Bühnen zu erleben. Zunächst, um sein im Juli 2014 erschienenes, selbstbetiteltes, elektrisches Solowerk kennen zu lernen, kurze Zeit darauf folgten zwei Ausflüge in rein akustische Gefilde – einer davon begleitet vom THE DOORS-Veteranen Robby Krieger an der Gitarre. Für alle Freunde des Desert Rock aus Palm Springs waren das immer Abende mit Gänsehaut-Garantie, die sowohl eine Brücke zu den zeitlosen KYUSS-Klassikern der Neunziger schlugen, als auch das aktuelle Werk Garcia’s und seiner musikalischen Wegbegleiter gebührend zelebrierten. Für mich als Liebhaber der Szene also ein Pflichttermin, wenn jetzt die Live-Präsentation seines neuen Albums ansteht… Den Rest des Beitrags lesen »

Einsortiert unter:Konzert Photos, Live Reviews, , , ,

The Blues Band – The Big Blues Band Live Album

(js) “The Blues Band” wurde in den eigenen Archiven fündig. Gegründet bereits im Jahre 1979 gelten die Briten auch heute noch als grandioser Blues-Live-Act. Und in Zeiten, in denen die Personalfluktuationen in vielen Bands einher gehen mit dem täglichen Aufgehen des Mondes grenzt es fast an ein Wunder, dass fast 40 Jahre nach der Gründung noch vier der fünf Gründungsmitglieder mit an Bord sind. Sänger Paul Jones und Gitarrist Tom McGuiness entsprangen damals der „Manfred Mann’s Earth Band“, Hughie Flint schlagwerkte bei John Mayall und Gitarrist Dave Kelly arbeitete damals u.a. schon mit John Lee Hooker und „Howlin‘ Wolf“ zusammen. Dazu gesellte sich noch Bassist Gary Fletcher. Den Rest des Beitrags lesen »

Einsortiert unter:Album Reviews, Blues, Bluesrock,

Mach mit in unserem Blog

Wir suchen Schreiber... ... die genauso musikverrückt sind wie wir. Menschen, Fans und Freaks, die leidenschaftlich gern Musik hören und sehen, vorwiegend abseits des Mainstream. Für Rezensionen zu Platten, CDs, Kassetten. Für Reviews, Interviews, Berichte und Kritiken zu Konzerten und Festivals. Wir fühlen uns besonders im Blues, Metal und Rock aller Spiel- und Stilarten zu Hause. Wir haben keine Mission, aber die Leidenschaft, über Musik zu schreiben, die wir in unseren Ohren und Herzen großartig finden. Und das sollte die Welt erfahren, damit sie nicht eines Tages in Digitalisierung, Streaming und Mainstream untergeht. Wenn Euch unser Blog gefällt, der Funke überspringt und Ihr gern über gute und interessante Musik berichten möchtet, dann meldet Euch doch bitte per Mail bei volker@rockblogbluesspot.de

Kategorien

April 2017
M D M D F S S
« Mrz   Mai »
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930

Unsere Facebookseite

Link zu unserem You Tube Kanal

FreakinOut Fest#3 in Nandlstadt am 07.+ 08.07.17

Prophecy Fest in der Balver Höhle am 28./29.07.17

Krach am Bach Festival Beelen am 04. + 05.08.17

Aqua Maria Festival Plattenburg – Prignitz am 11. & 12.08.2017

Brainstock Generator Party im Band-House Düsseldorf Reisholz am 09.09.17

Diese Artikel werden gerade gelesen:

%d Bloggern gefällt das: