rockblog.bluesspot

musikalisches schreibkollektiv

Thorbjørn Risager & The Black Tornado – Too Many Roads

Risager Too Many Roads(hwa) Hier kommt der große weiße Klare aus dem Norden mit der schwärzesten Mucke, die Dänemark (Risager ist Däne) jemals in die Welt „posaunt“ hat.
Auf dem Cover erinnert Risager mit seinem Outfit (schwarzer Anzug, weißes Hemd, schwarze Krawatte und schwarzer Hut) an eine Mischung aus Roger Cicero und Jan Delay.
Auch die kultivieren Coolness und sind bläserorientiert. Aber im direkten Vergleich zu Risager mutieren sie dann doch eher zu adoleszenten Chorknaben. Den Rest des Beitrags lesen »

Einsortiert unter:Album Reviews, Blues, , , , , , , , , , ,

Matt Schofield – Far As I Can See

Matt Schofield(hwa) Matt Schofield ist ein Gitarren-Ass, überhaupt keine Frage.
Dennoch erzeugt „Far As I Can See“ ein paar Irritationen.
Der Reihe nach.
Schofield dominiert schon seit Jahren die britische Bluesszene.
Als mehrfacher Blues-Gitarrist des Jahres fliegen ihm die Herzen der Presse scheinbar mühelos zu. Den Rest des Beitrags lesen »

Einsortiert unter:Album Reviews, Blues, Rock, , , , ,

The Transonic Ford – Ramblin‘ Kind of Soul

TTF_CD_Cover_RKOS_RZ.inddDie CD samt Waschzettel hat mir Volker aufs Auge gedrückt. Optisch macht sie jedenfalls einen fantastischen Eindruck, schmuckes Digipack, schwarze vinylartige Pressung, da gibt’s nichts zu meckern.
Die Einstiegszeilen des Infotextes lassen mich zweifeln, bin ich der richtige für eine Songwriter Scheibe? Von denen gibt es bekanntlich unendlich viele, meist direkt oder ganz in der Nähe des üblichen Mainstreams angesiedelt.
Den Rest des Beitrags lesen »

Einsortiert unter:Album Reviews, Singer/Songwriter, , ,

Maik W. Garthe – Tight Corner

maikgartheBlues’n’Folk’n’Roll aus Nordhessen

(ro) Wo Ellershausen liegt? Bisher wusste ich das nicht.
Erst als Maik W. Garthe mir sein dieser Tage veröffentlichtes Album „Tight Corner“ auf den Tisch legte, erfuhr ich, dass Ellershausen ein kleiner Ort irgendwo in der nordhessischen Bergwelt ist.
Dort auf einem Bauernhof aufgewachsen, ist Maik W. Garthe nach diversen Jobs als Gärtner, Anstreicher, Landwirt, Forstwirt, Gastwirt, Lagerist, Aushilfsstudent und Gitarrist nun seit 2008 als Solist unterwegs.
Den Rest des Beitrags lesen »

Einsortiert unter:Album Reviews, Blues, , , , , , , , , , , ,

Robben Ford – A Day In Nashville

Robben Ford(hwa) Der Schnittmengen-Guru von Jazz, Blues, R&B und Rock legt sein neues Album vor. Und was für eins: genialissimo! Ford nahm das Album im „Sound Kitchen“-Studio in Nashville auf. Das strahlt aus. Die neun zwischen Slow- und Midtemponummern changierenden Tracks atmen den Geist von Nashville quasi in jeder Rille und stellen im Hinblick aufs Stilgemisch – analog zur Haute Cuisine – einen Bratenfonds zum Zungeschnalzen dar. Sozusagen Nashville mit New Orleans gewürzt. Den Rest des Beitrags lesen »

Einsortiert unter:Album Reviews, Blues, Rock, , , , , , ,

Spiders, Atomic Vulture, Jon Porno Project im Vortex/Siegen am 08.02.14 – ein Photobericht

2635 Spid Kopie(vo) Bluesige Undergroundtöne im kernigen Hardrockgewand. Krachende Garageneinfahrten mit Power und Energie. Weibliche Vokals, die kratzen und beißen. Riff an Riff, Lautstärke auf 11. Nach vorne peitschende Bass- und Schlagwerk Grundierung.
Den Rest des Beitrags lesen »

Einsortiert unter:Konzert Photos, , , ,

Go Down Records Compilation Vol. 3

artworks-000016811386-exo4nt-t200x200Nette Kleinigkeiten helfen einem immer wieder, gut durch den Tag zu kommen. Und die netteste „Kleinigkeit“ für den Musikverliebten ist die Musik. Wie schrecklich es da doch ist, wenn einem die Musik ausgeht… Was hören? Mal was anderes? Was gibt es denn da? Sehr hilfreich, wenn man Chancen bekommt, sich mal akustische Kostproben zu gönnen. Aus dem freudigen Anlass, dass das Label Go Down Records ihr zehnjähriges Bestehen feiern, geben sie eine Compilation zum freien Download raus und liefern damit einen Einblick in einige ihrer Produktionen – und geben uns damit die Chance zu Kostproben. Den Rest des Beitrags lesen »

Einsortiert unter:Album Reviews, Rock,

Krautzone – Kosmische Rituale

Krautzone LP (yv) Vorab sei dem Leser oder Hörer gesagt – wie bestimmt anderenorts bereits geschehen – dass man für diese illustre Zusammenkunft von Musikern und dieses Album wohl keinen würdigeren und passenderen Namen hätte finden können.
Wie auf der entsprechenden Facebook-Seite stimmig zu lesen ist, hat die Stilrichtung eine relativ einfache Formel: KRAUTZONE = Krautrock + Kosmische Musik.
Den Rest des Beitrags lesen »

Einsortiert unter:Album Reviews, Rock, , , , , , , ,

Kim Simmonds And Savoy Brown – Goin’ To The Delta

Kim Simmonds And Savoy Brown Goin' To The DeltaKim Simmonds & Savoy Brown: One of the longest, continously running bluesrock bands in the world today. Da beißt die Maus keinen Faden ab. Seit 1965 ist Kim Simmonds als Rock- und Bluesbotschafter unterwegs. Aber: „Je älter, desto besser“ charakterisiert nicht nur einen gut gelagerten Wein. Nein: Es trifft ebenso auch auf Simmonds zu. Was der in den vergangenen 50 Jahren mit verschiedenen Lineups als Savoy Brown und mitunter auch mal solo abgeliefert hat, ist einfach nur superb. Savoy Browns 35. Album „Goin’ To The Delta“ zeigt ihn auf dem Zenit seines Schaffens. Den Rest des Beitrags lesen »

Einsortiert unter:Album Reviews, Blues, Rock, , , , ,

Swedenborg Raum – Swedenborg Raum

Swedenborg Cover (vo) Fusionen entwickeln sich in der Industriegesellschaft wie in der Musikszene nicht immer zum Optimum für die Beteiligten. Anders ist das bei Axel, Ben und Flo, die mit dem Trio Swedenborg Raum eine optimale Fusion alter und neuer Musik zelebrieren, mit hohem Wiedererkennungswert. Der Swedenborg Raum wurde vom schwedischen Philosophen Emanuel Swedenborg beschrieben und von Regisseur Lars von Trier in seiner Serie Hospital der Geister verfilmt. Der Raum befindet sich zwischen Diesseits und Jenseits und in ihm wird entschieden, ob die Reise nach dem Ableben zu einem bösen oder einem guten Ende führt. Den Rest des Beitrags lesen »

Einsortiert unter:Album Reviews, Fusion, Rock, Vinyl, , , , ,

Mach mit in unserem Blog

Wir suchen Schreiber... ... die genauso musikverrückt sind wie wir. Menschen, Fans und Freaks, die leidenschaftlich gern Musik hören und sehen, vorwiegend abseits des Mainstream. Für Rezensionen zu Platten, CDs, Kassetten. Für Reviews, Interviews, Berichte und Kritiken zu Konzerten und Festivals. Wir fühlen uns besonders im Blues, Metal und Rock aller Spiel- und Stilarten zu Hause. Wir haben keine Mission, aber die Leidenschaft, über Musik zu schreiben, die wir in unseren Ohren und Herzen großartig finden. Und das sollte die Welt erfahren, damit sie nicht eines Tages in Digitalisierung, Streaming und Mainstream untergeht. Wenn Euch unser Blog gefällt, der Funke überspringt und Ihr gern über gute und interessante Musik berichten möchtet, dann meldet Euch doch bitte per Mail bei volker@rockblogbluesspot.de

Unser neues Video: Samavayo live beim e-lite Festival 2017 mit „So Long“

Kategorien

Februar 2014
M D M D F S S
« Jan   Mrz »
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
2425262728  

Unsere Facebookseite

Link zu unserem You Tube Kanal

Bluesrock Tegelen am 02.09. 2017

Brainstock Generator Party im Band-House Düsseldorf Reisholz am 09.09.17

Magnificent Music Festival am 06.+ 07.10. in Berlin und Jena

Light Town Blues Eindhoven 03.11.17

Helldorado – The Incredible Rock & Roll Freakshow Klokgebouw/Eindhoven 18.11.17

Diese Artikel werden gerade gelesen:

%d Bloggern gefällt das: