rockblog.bluesspot

musikalisches schreibkollektiv

Starroy – Mixing The Pain

Starroy 1Led Zeppelin zum wiederholten Mal zum Gedenken? – Darauf scheinen sich ja viele Bands der Web 2.0 Generation geradezu manisch magisch zu berufen.
Dachte ich spontan, wurde aber in diesem Fall eines Besseren belehrt.
Es ist weit mehr als Led Zep.
Starroy aus Jonesboro, Arkansas, tanzen auf vielen Hochzeiten. Den Rest des Beitrags lesen »

Einsortiert unter:Album Reviews, Rock, , , , , , ,

Sativa Root – EP

Sativa coverUm es kurz zu sagen: Sativa Root spielen instrumentalen Stoner Rock.

Aber halt! Bei wem jetzt alle Glocken im Gedanken an Karma To Burn schrill los bimmeln, der könnte leer ausgehen oder sich beruhigt zurücklehnen… Die Österreicher, die sich selbst wohlklingende Namen wie Stonerhead oder Fant gegeben haben, bedienen sich sehr viel weiter aus Schubladen des Dooms und des Psychs. Den Doom spürt man auf der Platte sehr schnell: Tiefe, dröhnlastigen Riffings, denen der typisch leichte Stoner-Groove fehlt und sich schwermütig dahin wälzen. Den Rest des Beitrags lesen »

Einsortiert unter:Album Reviews, Rock, , , , , , , ,

Gareth Davies – The Spirit Garden

garethdaviescdFolk Rock, Singer/Songwriter aus UK

Gareth Davies, ursprünglich als Metal-Gitarrist unterwegs, legt nun also das absolute Kontrastprogramm auf den Tisch. Mit „The Spirit Garden“ agiert er auf der akustischen Singer-Songwriter Schiene. Und warum auch nicht? Denn mit dieser wundervollen 10-Track Zusammenstellung schickt er ein fein zurückgenommenes, akustisches Besinnungsalbum in die Welt.
Den Rest des Beitrags lesen »

Einsortiert unter:Album Reviews, Singer/Songwriter, , , , , ,

Freak Valley Festival 2014 – Unterwegs in einem musikalischen Paralleluniversum…

image…aus dem man sich nicht wieder verabschieden möchte. Wenn ich auf Konzerten fotografiere, werde ich oft gefragt, ob ich beim konzentrierten Blick durch die Linse die Musik um mich herum überhaupt wahrnehmen und genießen kann. Die Antwort ist einfach: Ja! Das kann ich. Es ist sogar so, dass mich die Musik zu den Fotos inspiriert. Bei einem Konzert, das mich emotional nicht berührt, entstehen bei weitem nicht solche Fotos…

 

 

Den Rest des Beitrags lesen »

Einsortiert unter:Live Reviews, , , , , , , ,

In Memoriam Rory Gallagher…..verstorben am 14.06. 1995

IMG_7692Meine musikalische Sozialisierung nahm Anfang der 1970er Jahre volle Fahrt auf. Und da waren zuerst Black Sabbath, Canned Heat, CCR, Deep Purple, Santana, TYA und einigen andere Täter. Aber dann! 1972 hörte ich zum ersten Mal eine mich völlig umhauende Performance von der Insel hinter der Insel, Bühnenkämpfer Rory und seine Jungs gaben mir den Rest. Sie zelebrierten den Blues, Folk, Jazz, Rag, Rock, Blues im Rock, Rock im Blues auf einzigartige Art und Weise. In großartiger Meisterschaft, immer nah an den Fans, phantastisch! Saxophon und Harp, Stratocaster und Telecaster, Gretsch und Esquire, Triolian Resonator und Flat Top Acoustic. Vox AC 30 und Fender Twin! R.I.P. Rory…….(Volker)

Mehr von Rory hier bei uns:
Rory Gallagher in der „Sounds“ 1975
Videokassette „Live in Cork“
Rory Gallagher Songbook
Autogrammkarte Rory Gallagher
Rory Gallagher – The Beat Club Sessions

Einsortiert unter:Album Reviews, , ,

Das Freak Valley Festival 2014 aus der Sicht einer helfenden Hand

FVF 2014 PlakatFestivals. Wunderbare Festivals. Klasse Mucke, gutes Wetter, lecker Bierchen. Merch und Platten shoppen. Fressbuden und – auch wenn es schon vorkam – Bierwagen. Zelten und Lagern. So schön einfach, beschaulich und herrlich können sie sein. So viel zu dem Gesamtkunstwerk.
Hintergründig bedarf sowas naturgemäß viel Organisation, viele bedruckte Papierscheine, die ihre Besitzer wechseln und helfende Hände. Auf dem Freak Valley Festival 2014 war ich zum zweiten Mal als „helfende Hände“ mit von der Partie. Den Rest des Beitrags lesen »

Einsortiert unter:Live Reviews, , , , ,

Freak Valley Festival 2014

FVF 2014 PlakatPonys, Rock und Seelenbalsam

(yv) Und es begab sich zu der Zeit, als die Rock Freaks zum dritten Male zur Versammlung riefen,
daß schwarzbunt gewandetes Volk aus vieler Herren Länder zusammenkam, auf freiem Felde ein großes Lager aufschlug und sich am Platz des Kultes mit vielerlei Speise, Trank, Reigen und mannigfachem Frohlocken den endlosen Freuden der von den vielen herbeigerufenen Hohepriestern auf der Empore der Apsis dargebotenen himmlischen Klänge hingab… Den Rest des Beitrags lesen »

Einsortiert unter:Live Reviews, , , , , , , , , , , ,

Rival Sons – Great Western Valkyrie

packshotDas die südkalifornischen RIVAL SONS bisher an mir vorbei gegangen sind, ist mir ein Rätsel, leben sie doch genau den Geist, den ich am Rock’n’Roll schätze – Spontanität, große Gefühle, Ehrlichkeit und schweißtreibende Live-Performances… Mastermind und Gitarrist Scott Holiday hat das noch ein wenig treffender in dem schönen Sinnbild „Rock and Roll… it needs to be a knife fight, not a choreographed knife dance!“ formuliert. Den Rest des Beitrags lesen »

Einsortiert unter:Album Reviews, Rock, , , , ,

Five Horse Johnson im Spirit of66 in Verviers am 03.06.2014 – Ein Photobericht

3750 TourplanEine meiner Leib- und Magenbands rief zur Audienz und ich überhörte diesen Ruf wie Donnerhall natürlich nicht. Five Horse Johnson (Bootsmotor) aus Detroit/Michigan und Toledo/Ohio schipperten Ende Mai für einige Konzerte und Festivalauftritte über den großen Teich und beehrten die FHJ Heads in Spanien und gestern abend in Belgien im Spirit of66. Die Niederlande, Schweden und Italien stehen auch noch auf ihrer Tour Liste, Deutschland ist und war leider nicht dabei. Den Rest des Beitrags lesen »

Einsortiert unter:Live Reviews, , , , , , ,

Manny Ribera – Manny Ribera

Manny Ribera - Manny Ribera - ArtworkNa holla, das ist wirklich gut durchgerührte Musik, die Manny Ribera da auf ihrem gleichnamigen Album präsentieren. Andere Bands geben sich mit Einflüssen verschiedener Stile zufrieden. Hier die Sounds der Siebziger, ein wenig würziger dank rockig stampfender Riffs; da mal schwermütig, grungige Stimmung. Aber immer Hard Rock? Diesmal nicht.
Die Platte startet mit hart rumpelndem, stoner-lastigem Sound, der aber auch unmittelbar wieder durch den Einsatz der Stimme ad absurdum geführt wird. Den Rest des Beitrags lesen »

Einsortiert unter:Album Reviews, Rock, , ,

Enter your email address to follow this blog and receive notifications of new posts by email.

Ancestro – MXCVI: Nuevo single. Escúchalo ahora….

Juni 2014
M D M D F S S
« Mai   Jul »
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30  

Unsere Facebookseite

Link zu unserem You Tube Kanal

Tonzonen Labelnight am 24.03.17 in der Kulturfabrik Krefeld

Diese Artikel werden gerade gelesen:

%d Bloggern gefällt das: