rockblog.bluesspot

musikalisches schreibkollektiv

Starroy – Mixing The Pain

Starroy 1Led Zeppelin zum wiederholten Mal zum Gedenken? – Darauf scheinen sich ja viele Bands der Web 2.0 Generation geradezu manisch magisch zu berufen.
Dachte ich spontan, wurde aber in diesem Fall eines Besseren belehrt.
Es ist weit mehr als Led Zep.
Starroy aus Jonesboro, Arkansas, tanzen auf vielen Hochzeiten.

Sie agieren wie eine Art Durchlauferhitzer. Herausgekommen ist eine fabelhafte Mischung aus Led Zep, Stone Temple Pilots, Maximo Park und Pearl Jam.

Die Stimme von Adam Barnard strotzt nur so vor Volumen und Kraft.
Zusammen mit seinen Kollegen (siehe unten) wurde hier ein kleines Meisterwerk generiert.

Starroy kann einen verzaubern, wenn man sich intensiv einlässt.
Sie geben die lernbegierigen Enkel der Rockgeschichte und präsentieren mit „Mixing The Pain“ gleichwohl ihr ganz eigenes, spannendes Ding, das unbedingt gehört gehört.
Starroy glänzen durch erlesene Arrangements und so gut wie keinen Leerlauf.

Die Band wagte ein sogenantes „fundraising“, und wurde zu Recht von ihrer Stammklientel nicht im Stich gelassen.
Das Ergebnis dieses kickstarter supports kann sich wahrlich hören lassen.
Zudem ein passabler Weg, wie man Fans und Band noch enger verzahnen kann.

Weg vom Korsett der Plattenfirmen, die scheinbar nur Dollarzeichen kennen und die Verantwortung für mit Anspruch und Leidenschaft gesegnete wilde Newcomer scheinbar komplett aus den Augen verloren haben..

Glückwunsch, Starroy: dieses Experiment war es wert.

Das Album – ich wiederhole mich – gehört gehört!

Im Promo-Waschzettel wird Jim Harris von der Arkansas Times wie folgt zitiert:
„Absolutely the most stage-ready rock-jam group I’ve seen in a long time.“
Das ist absolut nachvollziehbar!

Die Band ist im Herbst 2014 in Europa unterwegs.
Nicht verpassen!

Aktuelles Lineup:
Adam Barnard – lead vocals & guitar
Cameron Roberts – guitar
Barry Fowler – guitar
Red Dorton – bass
Jacob Brumley – drums

Starroy „Mixing The Pain“
8 Tracks
(Leider nur) 33 Minuten lang!

(Heinz W. Arndt)

Starroy
www.teenageheadmusic.com

Filed under: Album Reviews, Rock, , , , , , ,

Juni 2014
M D M D F S S
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30  

Open Yair vom 21.08. – 23.08. 2020 Festwiese Neuhaus am Inn

Diese Artikel werden gerade gelesen:

Interview mit Mephi/Daily Thompson über Oumuamua, das neue Album
Open Yair Festival in Neuhaus am Inn vom 21.08. bis 23.08.2020 - Vorbericht
Peter Carlsohn’s The Rise – Out Of The Blue
PeeWee Bluesgang – 40 Bluesful Years
%d Bloggern gefällt das: