rockblog.bluesspot

musikalisches schreibkollektiv

Matti Norlin und Julian Sas & Band am 02.06.2012…

(vo) …beim Going To My Hometown Festival in Rommerskirchen Sinsteden.

Matti Norlin aus Schweden hatte den Blues. Er zelebrierte ihn akustisch, selig und mit Händen und Füßen, ein Könner auf allen Saiten:

 

Julian Sas, Tenny Tahamata und Rob Heijne. Mehr Kompetenz in Sachen Bluesrock gibt es meiner bescheidenen Meinung nach auf diesem Musikplaneten nicht. Bei dieser Band passt alles.
Es gab zu Beginn ihres fulminanten Konzerts sogar “ Band Moon Rising „.
Julian spielt beseelt mit Saiten und Publikum. Es gibt kaum einen Gitarristen seiner Klasse, der so mit dem Publikum umgeht. Tenny ist der Fundamentalist der Saitenausflüge, er grinst und haut dir den Groove unter die Füße und vor den Brustkorb. Und Rob Heijne ist die Groove Maschine vor dem Herrn.

 

 

 

 

 

 

 

 

Filed under: Live Reviews, , , , ,

international – choose your language

März 2021
M D M D F S S
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  

Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten. Informationen zum Umgang mit Deinen Daten findest Du in der Datenschutzerklärung.

Diese Artikel werden gerade gelesen:

Whiskey On Valentine`s - Scarecrows and Moondogs
Samsara Blues Experiment - End Of Forever
Various – Deutsche Elektronische Musik 3 (1971-1981)
PeeWee Bluesgang – 40 Bluesful Years
%d Bloggern gefällt das: