rockblog.bluesspot

musikalisches schreibkollektiv

Bunny Lee – Dreads Enter The Gates With Praise

(tn) Insgesamt sind es dreiundzwanzig Tracks, die die Kompilatoren von Soul Jazz Records zu einem nahezu repräsentativen Bild von der Tätigkeit von Bunny Lee als Produzent und Meister an den Reglern zusammengefügt haben. Bunny Striker Lee wurde als Edward O’Sullivan Lee 1941 geboren, begann, nachdem er für Duke Reids Label Treasure Isle und für Leslie Kong gearbeitet hatte, in Kingston Ende der Sechzigerjahre eine Laufbahn als Produzent. Seine Zusammenarbeit mit Lee Scratch Perry Anfang der Siebzigerjahre brach die dominierende Rolle von Duke Reid und Coxsone Dodd auf Jamaika. Seine Sessionband waren „The Agrovators“. Seie ersten großen Entdeckungen Johnny Clarke und Cornell Campbell. Den Rest des Beitrags lesen »

Filed under: 70s, Album Reviews, Reggae,

März 2019
M D M D F S S
« Feb   Apr »
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Purple Dayz Festival im Cadillac in Oldenburg vom 06.03. – 07.03.2020

Ripple Fest Cologne am 28.03.2020 Club Volta Köln

Check Your Head Festival III – Dietrich-Keuning-Haus Dortmund am 25.04.2020

9. Alterna Sounds Festival in Münster/Westf. Sputnikhalle am 25.04.2020

Diese Artikel werden gerade gelesen:

Thorbjørn Risager & The Black Tornado – Come On In
PeeWee Bluesgang – 40 Bluesful Years
Coogans Bluff – Metronopolis
Whiskey On Valentine’s - Highborn Girl
%d Bloggern gefällt das: