rockblog.bluesspot

musikalisches schreibkollektiv

Andreas Diehlmann Band im Steinbruch Duisburg am 06.12.19

(vo) Bei schwer gischtigem Wetter machte ich auf den Weg nach Duisburg zum Steinbruch: in Hilden auf die A 3 bis Wedau, links rechts und schon biste vor Ort. Vor dem Gang in die heutige Bluesrockgaststube erstmal den Regen vom Hoodie abschütteln und dann was trinken mit Alfred und Jürgen in der sehr gemütlichen Steinbruch Kneipe. Den Rest des Beitrags lesen »

Filed under: Konzertphotos, Live Reviews, , , , ,

Andreas Diehlmann Band – Your Blues Ain´t Mine

(vo) Als ich vorletzte Woche eine Mail von Andreas bekam mit der er ein neues Album seiner Band ankündigte löste das bei mir doch schon diese gewisse Vorfreude aus, denn: das Debüt der Andreas Diehlmann Band aus 2017 war für mich eine Offenbarung in Sachen Blues und Bluesrock, national und ja, auch international. Keine Frickeleien, nix zigmal totgeschreddertes, keine leergebluteten Cover sondern großartig dargebotener Stoff, den er mit dem perfekten Grooveduo Tom Bonn-Schlagzeug und Volker Zeller-Bass darbot, kompakter Stoff eines kompakten Trios. Den Rest des Beitrags lesen »

Filed under: Album Reviews, Blues, Bluesrock, Rock, Southern Rock, , , , ,

Andreas Diehlmann Band – s/t

(vo) Bluesrock ist nicht gleich Bluesrock. Was für eine Weisheit. Aber Kenner und Geniesser wissen was ich damit ausdrücken möchte. Auf dieser ersten CD des Kasselaner (Kassler schreib ich nicht) Gitarristen Andreas Diehlmann hört ihr kein einfalls- und endloses Gegniedel – leider in der Bluesrockszene nicht gerade Mangelware -, sondern abwechslungsreiche Musik in der Tradition innovativer Blues und Bluesrock Saitenkünstler aus den USA, Großbritannien, den Niederlanden und Irland. Ohne zu imitieren! Den Rest des Beitrags lesen »

Filed under: Album Reviews, Blues, Bluesrock, , , ,

%d Bloggern gefällt das: