rockblog.bluesspot

musikalisches schreibkollektiv

Brant Bjork – Europe ´16

(js) Es war sicherlich überhaupt kein Zufall, dass der gute Brant Bjork das Set mit “Buddha Time (Everything Fine)“ startete. Dieser entspannte instrumentale Desert Groove steht perfekt für die Musik aus der Zeit, bevor die Plattennadel die Wachsschicht aus den Erzeugnissen seiner Napalm-Ära überhaupt nur ansatzweise berühren konnte. Und es ist die Art und Weise mit der er sofort deutlich macht, wer er ist und was er tut. Den Rest des Beitrags lesen »

Filed under: Album Reviews, Classic Rock, Hardrock, Heavy Rock, Rock, Stoner, , , , , , ,

The Loranes – 2nd

(vo) Güldener 60er Garage-Rock, bluesig angerauter Hard-Rock, Glam, bissel Psych und Beat: aus diesen Zutaten brauten Elias-Drums, Mammut-Rivoli Bass und Pat-Gitarre und grob geschmierte Stimme, eine Scheibe, die verdammt viel Spaß macht und meiner bescheidenen Meinung nach mit ihren Kompositionen und diesem schwer angerauten Sound in deutschen Landen ziemlich allein auf weiter Flur rockt…. Den Rest des Beitrags lesen »

Filed under: 60s, Album Reviews, Blues, Classic Rock, Hardrock, Heavy Rock, Indie, Proto-Metal, Rock, , ,

David Crosby – Sky Trails

(hwa) Hier liefert Crosby (75) sein Meisterwerk ab. Sozusagen als Höhepunkt seiner Trilogie mit „Croz“ (nach 20jähriger Solopause) in 2014, „Lighthouse“ in 2016 und dem aktuellem „Sky Trails“. Crosby ist durch diverse Drogenhöllen gegangen und war gesundheitlich schon abgeschrieben. Seine Lebertransplantation und seine Samenspenden, wobei die für Melissa Etheridge durch Melissas Buch öffentlich wurde, haben Crosby offensichtlich mit Demut erfüllt. Mittlerweile ist er so cool und entspannt, dass Drogen (zumindest die harten) obsolet sind… Den Rest des Beitrags lesen »

Filed under: Album Reviews, Classic Rock, Folk, ,

Plattenladenspaziergang I – Haithabu Vinyl (Schleswig/DE)

Epilog
(tn) Vor dem Plattenregal stehend suche ich eine schon etwas ältere Reggae-Scheibe. Sie war schon beim Kauf nicht gut erhalten, sehr wellig und auf meinem Plattendreher eigentlich nicht mehr abspielbar. Es ist „Harder Than The Rest“ (1978) von „Culture“, ein Klassiker aus den Siebzigerjahren, der eigentlich in keinem Reggae-Regal fehlen sollte. Die Scheibe war kurz nach ihrem Erscheinen auf obskuren Wegen als Direktimport aus Jamaika in einem VW-Bus in der norddeutschen Provinz gelandet – bei einem meiner beiden Plattenläden, die ich während der Schulzeit in Schleswig einmal die Woche aufsuchte. Das war wohl 1979. Den Rest des Beitrags lesen »

Filed under: Album Reviews, , ,

Marcus King Band – De Oosterpoort – Groningen (NL) – 23.09.2017

(mh) Marcus King ist erst 21 Jahre alt, doch wenn er seine Gitarre zum Klingen bringt verzaubert er mit seiner Improvisationskunst, Spielfreude, Fingerfertigkeit und „Sechs-Saiten-Kunst“ wie ein alter Routinier. Kein Wunder, da er schon in seiner Jugend zusammen mit seinem Vater und Blues-Man Marvin King zusammen auf den Bühnen Amerikas stand und dadurch „Den Blues im Blut hat“. Den Rest des Beitrags lesen »

Filed under: Live Reviews,

international – choose your language

Oktober 2017
M D M D F S S
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  

Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten. Informationen zum Umgang mit Deinen Daten findest Du in der Datenschutzerklärung.

Diese Artikel werden gerade gelesen:

Godzilla In The Kitchen - Exodus
Weiherer - Im Prinzip aus Protest
Mitch Ryder – Georgia Drift
PeeWee Bluesgang – 40 Bluesful Years

%d Bloggern gefällt das: