rockblog.bluesspot

musikalisches schreibkollektiv

Monster Magnet + Support Saint Agnes im FZW Dortmund am 10.02.20

(text js, photos vo) Auch wenn ich mit „Sabine“ bis zuletzt nicht den Orkan, dem dieser Name verpasst wurde, sondern eher den alten Trio-Klassiker „Sabine, Sabine, Sabine“ verbunden habe, war es doch fein, dass eben jene „Sabine“ sich in und um Dortmund weitestgehend gnädig zeigte und somit Konzert samt Anreise problemlos von Statten gehen konnte. Den Rest des Beitrags lesen »

Filed under: Konzertphotos, Live Reviews, , , ,

Vorbericht „Monster Magnet Powertrip“ Tour Januar/Februar 2020

(vo) Zum 30 jährigen Bandbestehen gilt es im Februar bei etlichen Konzerten in Deutschland ein Album mit der Band zu feiern, das damals, im Jahr 1998, für Furore sorgte, nicht nur wegen der Hymne „Spacelord“: „Powertrip“.
Meinen persönlicher Favoriten dieses 13 Pfünders, „Baby Götterdämmerung“, liebe ich damals wie heute abgöttisch, aber auch die anderen 11 Statements des Hard-, Heavy-, Space- und Stoner Rocks haben keinerlei Patina angesetzt, im Gegenteil, sie werden nicht nur von mir immer intensiver wahrgenommen. Den Rest des Beitrags lesen »

Filed under: Ankündigungen/Annoucements, , ,

Monster Magnet 21.1.2019 KuFa, Krefeld

Monster Magnet

Vor dem Monster-Sturm

(KiS) Diese Band ist doch einfach ein verdammter Magnet. Mindestens einmal im Jahr muss man hin! (wieder organisiert von FKP Scorpio, vielen heißen Dank!). Diesmal geht es nach Krefeld in die Kulturfabrik. 800 Leute sollen reinpassen,- davon ist anfänglich nicht viel zu merken, aber gut, es ist Montag. Den Rest des Beitrags lesen »

Filed under: Live Reviews, , , , ,

MONSTER MAGNET – 8. Mai 2018 Live Music Hall, Köln

(KiS) Nach dem Monster Magnet Konzert ist bekannterweise vor dem Monster Magnet Konzert. Also werde ich gleich nach dem Desertfest-Auftritt in Berlin auch noch die Live Musik Hall in Köln besuchen, dank FKP Scorpio! Als Vorband darf diesmal ¡PENDEJO! aus Amsterdam fungieren. Pendej0 ist eine vierköpfige Heavy Rock Band aus den Niederlanden, gegründet von zwei Cousins mit Lateinamerikanischem Background – El Pastuso und Jaap ‚Monchito‘ Melman.  Eine gute Wahl, denn die Eigenbeschreibung in englischer Sprache, die auf Spanisch singt, trifft es auf den Punkt:

Heavy brass, brutal riffage, pounding drums, cojones, and Spanish urban lyrics that make you wonder „did they just say that?“. Yes they did. They go by the name of ¡PENDEJO!

Hier wird den Zuschauern kräftig der Marsch geblasen, den sonnigen Biergarten draußen zu verlassen und sich gefälligst dem einzig Wichtigen des Abend zu widmen: Musik! Den Rest des Beitrags lesen »

Filed under: Live Reviews, , , ,

international – choose your language

September 2021
M D M D F S S
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930  

Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten. Informationen zum Umgang mit Deinen Daten findest Du in der Datenschutzerklärung.

Diese Artikel werden gerade gelesen:

Andreas Diehlmann Band - Them Chains
Iron Maiden – Senjutsu
PeeWee Bluesgang – 40 Bluesful Years
Kvasir – IV
%d Bloggern gefällt das: