rockblog.bluesspot

musikalisches schreibkollektiv

Lonely Kamel + The Order Of Israfel in München am 14.09.14

Lonely_PlakatIn bester Gesellschaft von Toursupport THE ORDER OF ISRAFEL begeben sich LONELY KAMEL im September bis Oktober 2014 auf große Tour quer durch Europa. Beim dritten Konzert am 14.9.2014 im Feierwerk, Orange House München, erlebten wir den fulminanten Auftritt der zwei Bands. Inspiriert durch Legenden aus dem Heavy-Blues-Genre produziert diese knallharte Band aus Oslo klassischen Hard- und Stonerrock mit jeder Menge Blues. Mischt man nun noch etwas Doom und psychedelischen Sound dazu, ergibt das Lonely Kamel. Sie veröffentlichten am 29.08.2014 das neue 4. Album „Shit City“ via Napalm Records. „Shit City“ ist ein Ort, ein Geisteszustand. Eine Beziehung von Liebe und Hass. Ein Resultat von Gut und Böse, sich immer weiterentwickelnd. Den Rest des Beitrags lesen »

Einsortiert unter:Live Reviews, , , , ,

The Order Of Israfel – Wisdom

TheOrderOfIsrafel_CMYKHeute gibt es mal klassischen Doom auf den Teller. Nett hergemacht mit allem, was dazu gehört: Düstere Klänge, derbe Riffings und meist eher im niederen Tempobereich. Jetzt aber keine Angst vor Gebrülle: Die Stimme bleibt clean. Was The Order Of Israfel auszeichnet, das ist einerseits der wirklich gute, altbackene Sound, die Virtuosität gerade an den Gitarren und zum Anderen das tolle Songwriting. Auch macht sich die Mischung aus epischen, langen Tracks und kernigeren Songs mit kürzerer Spielzeit spitze. Das tiefschöpfende Songwriting bleibt nicht etwa auf der Strecke, tritt zwar zurück, macht damit aber nur Platz für klare Strukturen und formt den Song beizeiten sogar richtig zur Hymne – wie die Refrains in „On Black Wings, A Demon“ oder „Born For War“. Den Rest des Beitrags lesen »

Einsortiert unter:Album Reviews, Rock, ,

Zodiac – Sonic Child / Interview + Rezension

ZODIAC_Sonic Child_CoverDie Münsteraner Blues-Rock Band Zodiac wurde 2010 gegründet.
Gitarrist Stefan Gall und der auch bei Long Distance Calling aktive Schlagzeuger Janosch Rathmer  kontaktierten den Sänger Nick van Delft, die dann mit dem Bassisten Robert Kahr komplettiert wurde. Der Bandname wurde vom astrologischen Begriff Zodiak abgeleitet, der laut Rathmer einen „coolen Klang“ hat. Das zweiten Studioalbum, A Hiding Place von 2013, wurde vom Magazin Rock Hard zum „Album des Monats“ gekürt. Das Album Sonic Child soll am 19. September 2014 erscheinen und enthält unter anderem mit Not Fragile eine Coverversion von Bachman-Turner Overdrive. Sie stehen bei Napalm Records unter Vertrag.

Ein Exklusivinterview mit Janosch Rathmer, dem Drummer von Zodiac,
zum neuen Album Sonic Child. Den Rest des Beitrags lesen »

Einsortiert unter:Album Reviews, Blues, Rock, , , , , ,

Randy Bachman – “The Vinyl Tap Tour – Every Song Tells A Story”

Randy Bachman Every Song Tells A StoryEr war mit Burton Cummings der Kopf von The Guess Who und zusammen mit Fred Turner der von Bachman Turner Overdrive.
Er ist neben Neil Young und Leonard Cohen einer der wenigen lebenden kanadischen Legenden auf dem Sektor der populären Musik. Und outet sich nowadays auch als fesselnder Geschichtenerzähler. Der Mann hat es wahrlich drauf … Den Rest des Beitrags lesen »

Einsortiert unter:DVD / Film - Reviews, , , , ,

Kalamata – Kalamata

a1475287569_10Kalamata (griechisch  Καλαμάτα)

Eigentlich eine wunderschöne alte Hafenstadt am Peloponnes.
Die drei Jungs aus Hildesheim haben dort vielleicht wirklich schöne und musikalisch tiefgründige Tage verbracht.
Deshalb die Anleihe an den Bandnamen? Wir denken das nicht. Es wird dann wohl doch eher mit der griechischen Mythologie zu tun haben.
Das  Cover ziert ein mythologisch anmutendes Lebensdreieck. Auf dessen Spitzen ein Mars- Venus- und ein Omegasymbol stehen.
Liest man die Titelnamen der sieben Songs von oben nach unten, ergibt sich der unheimliche Satz “You Have To Die Soon Mother Fucker”. Den Rest des Beitrags lesen »

Einsortiert unter:Album Reviews, Rock, , , ,

Johnny Winter – Step Back

Johnny Winter Step BackAm 5. September 2014 erscheint Winters Vermächtnis.
Ein Album, das der 70 Jahre alt gewordene Blues-Großmeister mit Weggefährten und Freunden wenige Monate vor seinem Tod gerade noch fertigstellen konnte.
Auf einem seiner „Step Back“-Promotermine starb Johnny Winter am 16. Juli 2014 in einem Züricher Hotel. Die unzähligen weltweiten Ehrenbekundungen machen den Verlust des Gitarrenhexers mit allen Sinnen greifbar.
Mit Ausnahme des „Waschzettels“… Den Rest des Beitrags lesen »

Einsortiert unter:Album Reviews, Blues, , , , , , , , , , , , , ,

Lonely Kamel – Shit City

LonelyKamel_CMYKLonely Kamel haben sich schon vor einigen Jahren einen Namen gemacht. Mit viel Einsatz auf den Bühnen, durchweg guten Alben und gutem Feeling für Trends in der Szene machen sie seit 2008 ein breites Publikum auf sich aufmerksam. Nur nach ihrer 2011er Platte „Dust Devil“ haben sie dann eine drei Jahre lange Pause eingelegt… Schön, mal wieder von ihnen zu hören!
In gewohnter Manier geben sich die Norweger wieder staubigen Klängen hin. Dass sie mehr nach Wüste als nach langen Wintern und rauen Küsten klingen, ist inzwischen weitestgehend bekannt – wie auch ihr 70er-Hardrock. Aber trotzdem findet man auf ihrem neuen Album „Shit City“ immer wieder feine Überraschungen. Den Rest des Beitrags lesen »

Einsortiert unter:Album Reviews, Rock, , , , ,

Psychedelic.Space.Rock Festival in der Rockscheune Verne am 15.08.14

Flyer Festival2014 SalzkottenNach einer problemlosen Freitagnachmittag Anfahrt über die Autobahnen 46, 1 und 44 ( nur drei Staus ), traf ich gegen 15 Uhr 30 im flachen Land in Verne ein und stieß auf dem Feld vor der Rockscheune gleich auf einige Bekannte und mir gleichgeschaltete Musikfreunde.
Heute sollten einige Bands aus unserem Sounduniversum in eben dieser Rockscheune in Verne aufspielen, geplant waren Le Mur, The Pancakes, Space Debris und Aphodyl.
Leider klappte das mit den Pancakes nicht.
Aber die Veranstalter, die Underground Äxpärten um Dieter und Kalle, ließen diverse Festnetzanschlüsse glühen und grooven und schufen, natürlich mit Hilfe der beteiligten Musiker, eine einmalige Band: The Spacecakes. Den Rest des Beitrags lesen »

Einsortiert unter:Live Reviews, , , , , ,

Craang – To The Estimated Size Of The Universe

a1959422804_10Das wunderbare Cover der zweiten Produktion nach der Demoscheibe täuscht über den brachialen Psychedelic-Soner Sound mächtig hinweg.
Die 2009 gegründete und seit 2013 als Trio auftretende Band aus Thessaloniki zündet auf der im Juli 2014 erschienenen EP ein schmackhaftes Feuerwerk ab.
Spacige Atmosphäre mit monströsen Stoner-Gitarrenriffs, sind ein wahrere Leckerbissen für alle Freunde dieser Richtung.
Nach Aussagen der Band entwickelten sich die Kompostionen aus diversen Jam Sessions, bei denen Einflüsse von Kyuss, The Machine und Soundtracks aus Sci-Fi-Filmen zusammenkommen. Den Rest des Beitrags lesen »

Einsortiert unter:Album Reviews, Rock, , , , ,

The Mannish Boys – Wrapped Up And Ready

MannishBoys_1500x1500Viele Köche verderben eben nicht immer den Brei!
Dieses leicht abgewandelte Zitat aus der Kochkunst gilt beim neuesten Streich der Mannish Boys, der Haus- und Hof Band des Delta Groove Labels, uneingeschränkt. Neben der derzeitigen Stammbesetzung Rayford, Chortkoff, Fletcher, Goldwasser, Campbell und Bott haben auf diesem Album noch 20! weitere Musiker den Blues. Und wie! Den Rest des Beitrags lesen »

Einsortiert unter:Album Reviews, Blues, , , , , , , ,

Enter your email address to follow this blog and receive notifications of new posts by email.

September 2014
M D M D F S S
« Aug    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930  

rockblogbluesspot im netradio – die nächste Sendung findet am 30.09.2014 von 20 bis 23 Uhr statt!

Schaut euch das neue Video von “Blackbird-Music” an – Erik Penny aus Texas

Diese Artikel werden gerade gelesen:

Unsere Facebookseite

Rock Freaks Upcoming Shows @ Vortex Surfer/Siegen

Up In Smoke Festival im Z7 in Pratteln/CH am 03./04.Oktober

Keep It Low Festival in München am 17. + 18.10. 2014

%d Bloggern gefällt das: