rockblog.bluesspot

musikalisches schreibkollektiv

24/7 Diva Heaven – Superslide

(vo) Großstadtgeflüster der Jetztzeit? Ik hau dir auf´s Maul Rock? Erinnerungen an die „Plasmatics“ und „Wendy O“ erweckend? Mit ruppig rauhem Charme durch eine versiffte Welt dengelnd? Pub Rock Verneigung? Mit Garage Grunge Flair, aber ohne Flanellhemden? We play Rock´n´Roll Attitüde? Riot? Ja, das alles unterschreibe ich sofort, denn: Karo/Bass, Kat/Guitar-Vocals und Mary/Drums wirbeln mit ihrem Sound (Rene, ich verneige mich mal wieder vor deiner Kunst für eben diesen perfekten Sound zu sorgen) soviel Straßendreck auf, drücken dir den Schweiß aus den Poren, bringen krächzend/krachend gute Laune in den Musik Pub oder in die Garageparty deines Vertrauens….. Den Rest des Beitrags lesen »

Filed under: 70s, Album Reviews, Classic Rock, Garage Rock, Grunge, Hardrock, Proto-Metal, Rock,

Earthless – Black Heaven

(cj) Mit neuem Label (Nuclear Blast) und ihrem vierten Studioalbum „Black Heaven“ meldet sich das Spaceship Earthless zurück.
Der erste Track „Gifted by the Wind“ startet nach kurzem Drum-Intro mit der ersten Gitarrenzündung von 0 auf 100 zu neuen kosmischen Sphären und Klängen. Der Sound bringt das Knochenmark zum Beben und den Schädel mit Lichtgeschwindigkeit zum Schmelzpunkt. Den Rest des Beitrags lesen »

Filed under: Album Reviews, Classic Rock, Hardrock, Heavy Rock, Jam, Psychedelic, Rock, Stoner,

Krach am Bach 25.Geburtstags-Ausgabe 2.- 4.8. 2018

(KiS) Dieses Jahr war es hot! Das Krach am Bach ist immer ein heißer Tip wenn es um ein großartiges Festival geht, aber zum 25. Geburtstag war es extra-hot! Und lang. Von Donnerstagnachmittag bis Samstagspät – eine Knaller-Band nach der anderen. Die Rückmeldungen grandios, das Festival war ausverkauft! Was will man mehr? Ein grandios großes DANKESCHÖN an die unermüdlichen, fachkundigen Veranstalter, an alle liebenswerte Teilnehmer und fabelhaften Bands und Musiker !! 1000 Dank, dass ich auch dieses Jahr wieder dabei sein durfte, und für die schwärzesten Popel des Festivaljahres, hahaha! Den Rest des Beitrags lesen »

Filed under: Live Reviews, , , , , , ,

Frayle – The White Witch

(KiS) Noch leicht verschlafen am Sonntagmorgen, mit der ersten Tasse Kaffee. Mit Milch. Aber das 12” Vinyl strahlt heller auf dem Plattenteller. Liegt schwer in der Hand. Ein echtes Schmuckstück, das mir hier wieder von Lay Bare Recordings vorliegt. Es liegt überhaupt alles vor, was ich erwarte: Texte! Edle Verpackung, perfekter Sound. Reduzierung auf das Wesentliche in 4 Tracks. Den Rest des Beitrags lesen »

Filed under: Album Reviews, Doom, , , , , ,

Electric Moon – Live In Kosmos

(tn) Diesmal dreht sich ein etwas umfangreicheres Werk von „Electric Moon“ auf dem Vinylabspielgerät. Die Aufnahmen wurden im Zeiss Planetarium in Bochum am 10. September 2015 gemacht. Hört man sich das Konzert an, kann man umgehend in einen ganz besonderen Moment eintauchen, der nicht automatisch bei einem Livekonzert entsteht, aber passieren kann, wenn man als Band einen guten Abend erwischt. Man bekommt ein Gefühl dafür, was drei Musiker mit ihren Instrumenten anstellen können und wie sie die Hörer mit auf einen Trip nehmen und Gefahr laufen, den Rückweg nicht mehr zu finden. Sehr beeindruckend! Den Rest des Beitrags lesen »

Filed under: Album Reviews, Classic Rock, Experimental, Krautrock, Psychedelic, Rock, Space, , , , , ,

JunkYard Open Air 2018, Dortmund (11. und 12.08.2018)

(js) Einmal mehr wurde am vergangenen Wochenende der Kohlenpott zum Schmelztiegel des Stoner-, Retro- und Psychedelic Rock. Zum mittlerweile vierten Male fand auf dem ehemaligen Schrottplatzgelände im Dortmunder Norden das „JunkYard Open Air“ statt. Und es zeigte sich erneut, dass diese „dreckigen“ Töne fern des Mainstreams außerordentlich prima zum Veranstaltungsort passen. Leider war es in diesem Jahr nur möglich, am zweiten Veranstaltungstag vorstellig zu werden. Nichtsdestotrotz zeigte sich schon bei der Begrüßung durch die Organisatoren erneut, wie persönlich und mit wie viel Herzblut erschaffen, dieses Open Air von Statten geht. Man fühlte sich wie schon im Vorjahr unglaublich wohl. Wir kommen gerne wieder. So viel sei jetzt schon vorweg genommen. Den Rest des Beitrags lesen »

Filed under: Live Reviews, , , , , , ,

AquaMaria Festival / 10.08.-11.08.2018, Plattenburg/Prignitz

37347222_2582956371729823_7173277777313923072_n

(hjs) „Discover the unknown…“ und so war ich wieder mittendrin in einer traumhaften Umgebung, einer der ältesten erhaltenen Wasserburgen Deutschlands, der Plattenburg. Unterhalten von  tollen Bands, die mit großer Spielfreude und einer professionellen Einstellung auftrumpften. Rund 500 Fans fanden den Weg zur Burg und hatten Spaß an dem, wieder mit viel Sorgfalt zusammengestellten, Billing sowie den  köstlichen, bezahlbaren Speisen und einem selbstgebrauten Gerstensaft, der vollmundig seinen Weg über die Kehle in den Magen fand. Neu war dieses Jahr der Falafel Stand, der vielfältige vegane und vegetarische Speisen anbot. Für mich, der sich sonst in härteren Gefilden herumtreibt, war das Billing zu großen Teilen eine „Wundertüte“. Allerdings hatte mich die Qualität des Dargebotenen wieder überzeugt. Musikalisch bewegt man sich hier auf der Stoner-, Psych-, Bluesrock Schiene ohne auch auf experimentelle Einschläge zu verzichten. Den Rest des Beitrags lesen »

Filed under: Live Reviews, , , , , , ,

Armored Saint „Symbol Of Salvation“ performed live in its entirety – Backstage München am 7. August 2018

_DSC4552(jm) Sommer 1991, irgendwo in Südfrankreich, kurz vor der spanischen Grenze. In einem alten Audi 100, aufgrund seiner Metalliclackierung liebevoll „Silberpfeil“ genannt, sind wir unterwegs an die Costa Brava. Es ist heiß im Wagen und während mein Freund Tom fährt und die letzten Klänge von „Spineless“ verhallen, krame ich ein neues Tape aus dem Handschuhfach. „Lass es uns doch noch einmal hören“ unterbricht Tom meine Suche und er meint damit das eben komplett durchgelaufene „Symbol Of Salvation“-Album von ARMORED SAINT. Recht hat er, denn das kurz vor unserem Sommertrip nach Spanien erschienene Album entwickelt sich so ganz langsam zum persönlichen Album des Jahres. Den Rest des Beitrags lesen »

Filed under: Live Reviews, Metal, Rock, , ,

Lake On Fire 2018 – Bericht einer Helferin

(pmck) Seit zwei Jahren habe ich die Ehre, bei einem der begehrtesten DIY Stoner Festivals Mitteleuropas mitzuhelfen. Das Lake On Fire, kurz LOF, geht seit 2012 jährlich in Waldhausen im Strudengau über die Bühne. Das kleine Dorf befindet sich in Oberösterreich, dort ist es schön gemütlich hügelig und es gibt sehr viel hübschen Wald und Wiesen. Unmittelbar in der Nähe von Waldhausen fließt sogar die Donau… Nachdem wir dieses Jahr auf dem Weg zum LOF wiederholt in stundenlangen Staus standen, hätte es sich sicherlich gelohnt, mit dem Boot von Ulm zu fahren. Man lernt wirklich jedes Jahr was dazu! Den Rest des Beitrags lesen »

Filed under: Live Reviews, ,

Lake On Fire 2018 – der Samstag

(vo) Nach ausgiebigem Frühstück, ersten Sichtungen der gestrigen Photos (na ja, sind ein paar nette Aufnahmen dabei), Linsen säubern, beide Akkus laden (Kamera + Volker). Noch ausruhen war angesagt denn heute geht die Party weiter und um 13:30 Uhr steht die erste Band auf der Matte. Es brühte der Lorenz da oben den Schweiß aus allen Poren, also erstmal den Almdudler (ja, ich liebe diese Limo seit dem ersten Familienurlaub 1965 in Tirol) dudeln, herrlich erfrischend. Dem ersten 0,4er Becher folgten dann bestimmt noch……weiß nicht mehr genau, etwas unter einer Tagesproduktion wahrscheinlich. Den Rest des Beitrags lesen »

Filed under: Live Reviews, , , , , , , , ,

Video von Daily Thompson – Sad Frank

Das nigelnagelneue Video von Kaskadeur – Uncanny Valley

Kategorien

Dome-Of-Rock im Rockhouse Salzburg vom 19.11. – 21.11.20

Check Your Head Festival im Dietrich-Keuning-Haus Dortmund am 21.11.20

The Rock´n´Roll Wrestling Bash „Madley Of Mayhem“ Tour 2020/21

August 2018
M D M D F S S
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Diese Artikel werden gerade gelesen:

Powder For Pigeons + My Sleeping Karma - Junkyard Open Air 12.09.20
Space Debris – Menhir – Archive Vol. 7
Ace Frehley – Origins Vol.2
The Voodoo Hoodoo Blues Club – Live in Bremen
%d Bloggern gefällt das: