rockblog.bluesspot

musikalisches schreibkollektiv

P.S.I. Rock Festival Vol. II am 16.05.14 im 7er Club in Mannheim

PSI 1609778_231607527033046_286342356_nGut Ding will Weile haben…
Kurzbericht und Fotostrecke:
SPACE DEBRIS & PYRAMIDAL beim P.S.I. Rock Festival Vol.II
am16. Mai 2014 im 7er Club Mannheim

(yv) Zunächst einmal möchte ich (nicht zuletzt im ureigenen Interesse) etwas die Werbetrommel rühren und voranstellen, daß dank der Arbeit des P.S.I. Networks als Veranstalter zur großen Freude der Kraut-/Psychedelic-/Space-/Stoner-Rock-Freunde der Region endlich wieder eine gute Adresse und Anlaufstelle für leidenschaftliche Konzertbesucher in Mannheim existiert und sich hoffentlich sehr bald auch überregional als erfolgreiche Institution für Liebhaber dieser Musikmischung etabliert.
Ich selbst bin jedenfalls sehr froh darüber und freue mich schon unheimlich auf die nächsten geplanten Events – ein Schmankerl nach dem anderen steht schon an, siehe Link zur P.S.I. Network-Seite. Die Hoffnung und Vorfreude auf eine sich stetig mit klingenden Leckerbissen füllende Pipeline wächst und das Grinsen im Gesicht gleich mit.

Sehr wichtig: SPREAD THE WORD!!!
Die Initiative des P.S.I. Network, in Mannheim ein regelmäßiges Konzert(er)leben abseits der Verkaufscharts, großen Labels und dementsprechender PR-Maschinerie auf die Beine zu stellen sollte doch möglichst oft mit möglichst vollem Haus unterstützt, belohnt und mit Leben gefüllt werden. Dafür braucht es auch unsere Buschtrommeln, d.h. wir, die Besucher, Hörer, Genießer sind auch gefragt, wenn es darum geht, die frohe Kunde von schönen Locations und tollen Events unter der Gefolgschaft des Rock zu streuen.

Der 7er Club Mannheim hat klasse Voraussetzungen, erforderliche Technik/Aufbauten sind vorhanden, sprich guter Sound und schönes Licht, das gelegentlich auch noch eine Aufwertung durch die Lichtmalkunst von Keith „Projektor4“ Pearson erfährt; Getränke sind an der Bar immer schnell zur Hand, Preise voll ok, das Team freundlich, sowohl Nikotinsuchtis als auch sauerstoffverarmte Frischluftfreunde erfreuen und erfrischen sich an und in der Raucherlounge im gemütlichen Hinterhofgarten mit Bänken, Bistrotischen und schummrig-bunter Beleuchtung, Beschwerden aus der Nachbarschaft wegen Lärmbelästigung sind dank umgebendem Industriegebiet auch eher nicht zu erwarten.

Das Event:
Leider war es mir nicht möglich, gleich zu Anfang vor Ort zu sein, daher verpaßte ich bedauerlicherweise den Auftritt von Pretty Lightning komplett und Orcus Chylde hatten auch schon ca. 2/3 ihres Sets gespielt, als ich eintrudelte.
Daher berichte hier nur kurz über die zwei Hauptacts des Abends.

Als dritte Band betrat die virtuose Könnertruppe von Space Debris die Bühne.
Ihre musikalische Ausrichtung beschreibt ein Zitat von Jimi Hendrix (welches ich ganz frech in Teilen von der SD- Homepage gemopst habe) ganz wunderbar: „Nicht jede Musikrichtung muß ihren eigenen Namen haben, es reicht doch der Name der Band! Unsere Musik ist wie ein Glas voller Süßigkeiten, alles wild durcheinander, eine Musik, die sich ständig entwickelt!“ Passt.
Schon traditionell sind sie dem Konzept des „miteinander Spielens“ im wahrsten und schönsten Wortsinne selbstverpflichtet, jedoch bzw. gerade deswegen erscheint ihre Musik immer wieder frisch und neu, jedes Konzert erlebt man anders und selbst „Standard-Nummern“ wie ihr weithin bekanntes Instrumental-Stück „Mountain“ entziehen sich Abnutzungserscheinungen, da auf der Bühne wirkliche Kommunikation zwischen den vier Musikern stattfindet und die Stücke jeweils live neu erarbeitet werden. Und das alles so leicht und mühelos, stets überraschend und fließend, mit riesiger Spielfreude bei der Band und Faszination und Begeisterung beim Publikum – jedes mal wieder.

Leider traten viele Besucher nach Space Debris den Heimweg an, wohl nicht wissend, was sie da erwartet hätte, so sie denn geblieben wären. Wirklich schade, denn das Beste kommt bekanntlich meist zum Schluß. 🙂

Pyramidal – eine Band ganz nach meinem Herz. Die Spanische Vierercombo aus Alicante haben sich unter anderem beim Freak Valley Festival 2013 schon in die Herzen und Ohren vieler Spacerock-Liebhaber gespielt, wenn sie nicht schon zuvor dort ansässig wurden, und hier beim P.S.I. Rock Festival zeigte sich nur einmal wieder, warum es immer mehr Fans ihres exzellenten Spiels gibt. Unglaublich atmosphärische Songs, tolle Kompositionen, Anlehnungen an „die gute alte“ Zeit des SpaceRock der 70er ohne jemals Gefahr zu laufen, einen bloßen Abklatsch zu bieten, fetter Sound, spielerisches Können, mitreißender Rhythmus. Abheben, Tanzen und Träumen sind bei Pyramidal inklusive, wenn man sich darauf einläßt. Man kann sich von der immensen Fülle, der Dynamik, dem Auf und Ab zwischen schwebenden, ruhigen Passagen und den Parts zum mächtig Abrocken regelrecht auf einen Weltraumspaziergang entführt fühlen. Oh wie fantastisch! Trotz des leider schon ziemlich dezimierten Publikums fuhren die Herren ein volles Programm auf, spielten, als wenn die Bude gerammelt voll gewesen wäre und produzierten eine tolle Stimmung, ideal hintermalt mit Keith Pearsons handgemachten, zauberhaften Farbwelten – hoch lebe der Overheadprojektor! Pyramidal beglückten ihr Publikum mit einem Mix aus Songs von den beiden bisher erschienenen Tonträgern (siehe Links), mit inzwischen klar erkennbar gefestigtem und harmonischem Zusammenspiel auf der Bühne, mit vollem Einsatz, mit sichtlicher Freude über die wenigen aber dafür enthusiastischen Menschen vor der Bühne und auch mit ganz persönlichem Charme – was eine tolle Truppe.
Ich bin ganz offen zugegeben parteiisch und Fan und kann wirklich nur jedem auf’s Wärmste einen Konzertbesuch bei jeder sich bietenden Gelegenheit empfehlen. Hör- und Sehbeispiele zum Appetitanregen gibt’s untendran.

Danke an das P.S.I. Network Team!
Bald wieder…(Yvonne)

https://www.facebook.com/PSI.Rock.Network/timeline
http://www.spacedebrisprojekt.de/
https://www.facebook.com/pyramidalband/timeline

Video Space Debris:
https://www.youtube.com/watch?v=OAqAvb-jFa4

Video Pyramidal:
https://www.youtube.com/watch?v=yk26orTHuLM

01 03

 

 

 

 

 

 

0907

 

 

 

 

 

 

11  14

 

 

06

 

 

 

 

 

23 13

 

 

 

 

 

 

 

47 45 44 40

 

 

Einsortiert unter:Live Reviews, , , ,

August 2014
M D M D F S S
« Jul   Sep »
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Unsere Facebookseite

Link zu unserem You Tube Kanal

Prophecy Fest in der Balver Höhle am 28./29.07.17

Krach am Bach Festival Beelen am 04. + 05.08.17

Aqua Maria Festival Plattenburg – Prignitz am 11. & 12.08.2017

Trafostation 61 Festival Frechen-Grefrath vom 11.-13.08.17

Brainstock Generator Party im Band-House Düsseldorf Reisholz am 09.09.17

Magnificent Music Festival am 06.+ 07.10. in Berlin und Jena

Light Town Blues Eindhoven 03.11.17

Helldorado – The Incredible Rock & Roll Freakshow Klokgebouw/Eindhoven 18.11.17

Diese Artikel werden gerade gelesen:

%d Bloggern gefällt das: