rockblog.bluesspot

musikalisches schreibkollektiv

Wallenberg`s Whiskey Hell – Booze’n ‚Boogie

IMG_1328In Hamburg lebt der Rock`n`Roll. Der aktuellste Beweis für diese These heißt „Wallenberg`s Whiskey Hell“.

„Olly Wallenberg“, Gitarre und Gesang, „Bubi Blacksmith“, Drums und Backing Vocals und“ Carsten Sharky Meyer“, Bass und Backing Vocals, schlossen sich für ihren Boogie, Blues- und Southern Rock Höllentrip im Jahr 2012 zusammen.

Musik machen die drei Jungs schon seit etlichen Jahren: „Sharky“ bei „Ratpack und Zed Yago“. „Bubi“ drosch die Felle in den Bands von „Hannes Bauer und Roy Last“ , bei „Rockhouse und Zed Yago“. „Olly“ bei „Doc Eisenhauer, den Hamburger Jungz und Shock Machine“.

Das zehngängige Wallenbergsche Kompositions Menü „Booze’n ‚Boogie“, plus drei Cover Desserts von Huddie Ledbetter, Kiss und Blackfoot, erschien in diesen Tagen bei Keiler Records/New Music Distribution.

IMG_1330Nun denn: Die in zahlreichen Rockschlachten strapazierten Jeans- oder Lederklamotten aus dem Schrank geholt, die alten und neuen Tattoos ( der CD liegt ein 50 € Tattoo Gutschein von www.Hamburgink.de bei) freigelegt, Bier und Booze an der Theke  im Rockladen des Vertrauens geordert, Instrumente und Amps unter Strom gesetzt, freie Bahn für 100 % im Dreck gewälzten Rock`n`Roll.

Und diese 100 % Rock`n`Roll enthalten:  Midtempo Hardrocker wie „Braking Bad und Respect, Truth & Family“, die zum Mitgröhlen anregen und verführen und die Bluesgetränkten Schallgeschwindigkeitsrocker „Natural Born Bad Boy und Dickle Me Up“.

Den mit irischem Untergrund versehenen Kneipenkracher „Whiskey Hell“ und „Cocaine Cowboy“, ein Southernrocker der frühen Molly Hatchet oder Lynyrd Skynyrd Klasse, deren „Simple Man“ hier kurz zitiert wird.

Einen „Darkest Our Blues“ mit seinem Stormy Monday Beginn und schön wimmerndem und jaulendem Gitarrensolo, 12 Takte für ein Halleluja. Den Feuerzeugschwenker „Back To The Swamps“ mit akustischer Einleitung und „She`s Ready“, ein von „Mike“ mit der Harmonika verfeinerter Blues, Willie Dixons „I´m ready“ stand für diesen Song wohl Pate.

Der krachende Boogie „Planet Of Snakes“ mit Gary Glitter Rock`n`Roll Zitat im Outro beschließt den Eigenkompositionsreigen.

Kommen wir noch zu den drei Bonus Tracks:  Black Betty, der Bluesklassiker von Huddie Ledbetter, genannt Leadbelly, etwas hurtiger gespielt. Im „Ram Jam“ Tempo.

Das von „Kiss“ geschminkte „Wouldn`t You Like To Know Me“ und der „Highway Song“, für mich der Übersong des Gitarrenwand Genres überhaupt, Olly wechselt sich in diesem Song mit „Matten Lange“ an den Leads ab.

Bubi, Olly und Sharky haben vorzüglichen Stoff für besinnliche Stunden gepflanzt und geerntet: Let there be rock…..(Volker)

IMG_1329

Bandhomepage

Filed under: Album Reviews, Rock, , , , ,

Mai 2013
M D M D F S S
« Apr   Jun »
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Link zu unserem You Tube Kanal

Suzi Quatro und Band am 19.10.18 in der Sparkassenarena Aurich

Keep It Low in München am 19. + 20.10.18

Samstag, 03.11.2018 / RED LIGHT FESTIVAL in Falkensee

Popa Chubby + Eric Gales im Metropool/hengelo/NL am 08.11.18

Leif de Leeuw Band im Culturpodium Vanslag in Borger/NL am 09.11.18

Walter Trout – Music Hall Worpswede am 21.11.18

Dome Of Rock Festival 2018 22. – 24.11.18 Salzburg/Rockhouse

Diese Artikel werden gerade gelesen:

%d Bloggern gefällt das: