rockblog.bluesspot

musikalisches schreibkollektiv

Utmarken – Utmarken

26169(vo) Den alleinigen Utmarken Songautor Mathias Gyllengahm inspirierte die Landschaft in seiner neuen Heimat Nordschweden so sehr, das er begann, hauptsächlich bedingt durch die dortige Natur und die daraus entstandenen Stimmungen und die Ruhe Songs zu kreieren, die mal melancholisch, mal fröhlich-heiter dann Platz auf dieser CD fanden.. Zusammen mit seinen fünf Mitstreitern zelebriert er folkigen Rock, der, in dieser Art vorgetragen, leider echte Mangelware in diesen Tagen geworden ist. 

Eben keinen Birkenstockartigen Folk, sondern den mit einem Hieb aus der vollen Eiche geschlagenen, bei der metallischen Vergangenheit des Songautors aber kein Wunder.
Mir fallen da aus dem Genre jetzt aktuell nur Fejd und Korpiklaani ein (Skyclad ist ja mittlerweile nur noch ganz sporadisch aktiv), die ich alle live erleben durfte, es waren nicht nur mir große Feste. Die Utmarken Duftmarken bestehen eben hauptsächlich aus Folk, der mit verschiedenen Stilistiken angereichert wird, u.a. eben aus dem harten Rock, Pagan, Mittelalter, und auch die Klassik blinzelt hier und da mal raus. Dazu spielt Mathias Nyckelharpa und singt in reinstem schwedisch alle 12 Songs.
Die Kompositionen bewegen sich allesamt im Midtempobereich und der Einstieg ins Album erfolgt mit „Strömkarlens Son“, einem etwas heftigeren Folkrocker, bei dem neben der Nyckelharpa eine sehr schön bratende Gitarre dominiert.
Prägend ist im gesamten Verlauf der CD die meistens helle, klare Stimme von Mathias, die dann und wann sogar mal in Kiske Helloween Gefilde driftet, aber auch mal hin und wieder in die Tiefe geht.
Benny und Mikael sorgen dazu für den immer passenden Groove, mal heftiger, mal zurückhaltender.
Jörgen und Janne an den Saiten und Robert an den Tasten vervollständigen die Einheit, die aus einem Guß spielt, singt und feiert.
„Wälkommen Till Norrland und En Stadig Puls“, die beiden Nachfolger des Einstiegs, hauen fast in die gleichen Kerben, nur das die Gitarrenriffs noch prägnanter mit dem kleineren Saiteninstrument um die Wette folken, da werden Met und Bier aber laufen im Publikum bei hoffentlich demnächst stattfindenden Auftritten in unseren Breiten, skol!
Bei „Till Skogs“ gibt es einen Schwenk mit der Gitarre ins Malmsteensche Gitarrengelände und „Tystnadens Röst“ ist so herrlich melancholisch, live sicherlich trotz fehlender Schwedischkenntnisse hierzulande eine Hymne zum Refrainmitsingen….das geht in jeder Sprache.
Genauso wie „Vintern“, auch dazu geeignet, mit zusätzlich sehr füllenden Tastenklängen.
Mittelaltersound at it`s best befindet sich in „Häxkonst“ und „Yxtid“, da brennt es auf und vor der Bühne, garantiert.
Die sehr kurzweilige, knapp 46-minütige, gekonnte Reise durch schwedischen Folkrock beendet der Song „Norrland Är Mörkt Nog Ändå“, ein würdiger Abschluß einer CD, die mir sehr viel Spaß machte und macht, hoffen wir auf Nachfolger aus dem Hause Utmarken und natürlich Liveauftritte in den Clubs und auf den Festivals unseres Vertrauens…..(volker)

Die Songs:

Strömkarlens Son
Wälkommen Till Norrland
En Stadig Puls
Till Skogs
Tystnadens Röst
Dråparen
Vintern
Regnet Faller
Häxkonst
Bleka Toner
Yxtid
Norrland Är Mörkt Nog Ändå

Die Band:

Mathias Gyllengahm (nyckelharpa, vocals)
Benny Hägglund (drums)
Jörgen Wikberg (lead guitar)
Mikael Andersson (bass guitar)
Robert Lindqvist (keyboard)
Janne Asplund (rhythm guitar)

Video „Till Skogs“

Webseite der Band bei Facebook

Einsortiert unter:Album Reviews, Folk, Rock,

Juni 2016
M D M D F S S
« Mai   Jul »
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930  

Unsere Facebookseite

Link zu unserem You Tube Kanal

Bluesrock Tegelen am 02.09. 2017

Brainstock Generator Party im Band-House Düsseldorf Reisholz am 09.09.17

Storm Crusher Festival O´Schnitt Halle Wurz vom 14.09-16.09.17

Magnificent Music Festival am 06.+ 07.10. in Berlin und Jena

Gov´t Mule Fall Tour in Germany

Light Town Blues Eindhoven 03.11.17

Helldorado – The Incredible Rock & Roll Freakshow Klokgebouw/Eindhoven 18.11.17

Diese Artikel werden gerade gelesen:

%d Bloggern gefällt das: