rockblog.bluesspot

musikalisches schreibkollektiv

Seven T`s – Knockin` On Radios Door

seven-ts-knockin-on-radios-door(vo) Aus dem Norden unserer Republik erreichte uns eine CD, die verschiedene Arten des Blues und Rock auf gekonnte Art und Weise auf die Reise schickt ohne sich zu verfahren, und das das Quartett auch mal zu fünft, zu sechst oder gar wie beim letzten Song zu siebt agiert macht Laune und sorgt für stetige Abwechslung, ein elfgängiges Menü mit insgesamt 18 Musikern…..Booker Jim sorgte bei allen elf Songs für die Texte und die Musik, denen aber die jeweiligen Gastmusiker sicherlich auch ihre Stempel aufdrücken, alle Songs sind geschmackssicher arrangiert und soundtechnisch ok. Wechselnde Vokals sorgen für zusätzlichen Reiz, da die zierliche Stimme von Silvia Jendreizik, dort die kräftigere des Booker Jim und bei „Jimmy The Cat“ die unvergleichlich sensibelbrüchige Abi Wallenstein Gesangseinlage, für mich sowieso „eine der Stimmen des Blues“. Dieser Song ist übrigens für mich ein Highlight des Albums, Abi mit Dobro und Chris Kramer mit seiner Harp geben dem Song den Blues und von der Seven T`s Rhythmusssektion kommt dazu der zurückhaltende „Grip“. Zwischen Beginn der CD, dem flotten Rocker und von Silvia gesungenen „Let The Show Begin“ (3:29 min) und dem Fade-out Song und ebenfalls von Silvia gesungenen „The Show Is Over“ (5:36 min) liegen knapp 43 Minuten Musik unterm Laser, wobei bei letzterem Song eine ganze Palette an Instrumenten mit an Bord ist: Flöte, Saxophon und ein sich wie ein Xylophon anhörendes Keyboard.
„Swedish Flower“ gibt dem Country die Sporen, beim alten Piraten spitzt Harmonikaner Marc Breitfelden die Lippen und jagt zusammen mit dem Booker den Song gerade, der „Autumn Song“ ist eine schöne Ballade mit großartiger Giatrrenarbeit, die „Answering Machine“ balladiert mit Hilfe des Schroeter Pianos und „Broken Children besticht mit ruhigen, griffigen Gitarrenbrettern.
Auch akustisch hat die Truppe was drauf, mit „Spain“ machen wir einen Ausflug eben dorthin, wobei bei diesem Song die Zapateria Allstars das Zepter führen, viel Drive bekommt der Song durch die Violineneinlagen und Congas.
Außerdem gibts im Sortiment noch was funkiges, die „Friday Night“ funkt mit Saxophon und kräftigem Giatternsolo um die Ecke.
Knockin` On Radios Door gehört gehört und ab in den Äther….(volker)

Die Band:

Booker Jim (vocals, guitars)
Silvia Jendreizik (vocals)
Paul Clausen (bass)
Marc Lilienthal (drums, percussion – 1, 4-9)
Jan Mürdel (drums, rhythm guitar, bass – 2, 3, 10, 11)

Zapateria Allstars:
Booker Jim (vocals, guitar )
U. Gomes (guitar )
T. Kagermann (violin )
Roberto (congas )
G. Sonnenschein (bass )

Gäste:
Abi Wallenstein (vocals, guitar 6)
Georg Schroeter (piano 5)
Marc Breitfelder (harmonica 3)
Chris Kramer (harmonica 6)
Christian Muuß (Hammond B3 1, keyboards – 9, 11)
Ralf Tonnius (lead guitar – 2, 4)
Bernd Pridat (guitars – 4, 5, 7)
Wolfgang Aulke (saxophones – 10, 11)
Marianne Galda (flute – 9, 11)

Die Songs:
Let The Show Begin (3:29)
Swedish Flower (3:40)
The Old Pirat (4:15)
Autumn Song (5:28)
Answering Machine (4:10)
Jimmy The Cat (5:15)
Broken Children (4:46)
Spain [Zapateria Allstars] (4:53)
Summer Holiday (5:27)
Friday Night (4:38)
The Show Is Over (5:36)

Einsortiert unter:Album Reviews, Blues, Bluesrock, Classic Rock, Country, Folk, Rock, Soul, Southern Rock, ,

Dezember 2016
M D M D F S S
« Nov   Jan »
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  

Unsere Facebookseite

Link zu unserem You Tube Kanal

SOL präsentiert: The Atomic Bitchwax / Greenleaf / Steak Tour November/Dezember 2017

St.Hell Festival am 27.+28.12. 2017 im Gruenspan/Hamburg

Tonzonen Labelnight in der KuFa Krefeld am 13.04.18

Diese Artikel werden gerade gelesen:

%d Bloggern gefällt das: