rockblog.bluesspot

musikalisches schreibkollektiv

Entombed – Live Clandestine

(jm) „Clandestine“ war das zweite Studioalbum von ENTOMBED. Es erschien im November 1991 auf Earache Records. In dieser Zeit habe auch ich sehr viel Death Metal gehört: MASSACRE, ASPHYX, PESTILENCE, DISMEMBER, MORBID ANGEL und andere klangvolle Namen sind noch heute auf meinen fein säuberlich beschrifteten Musikkassetten zu finden, die heute eher ein Schattendasein fristen – das passt vom Licht eigentlich sehr gut zur Musik (aaarghhhhh) – und nur zu legendären Tape-Parties aus der Versenkung geholt werden. Die Schriftzüge indes zu kopieren war richtig aufwändig – nicht nur bei ENTOMBED. Das zweite Album war tatsächlich wegweisend für den schwedischen Death Metal. Die klare, fette und druckvolle Produktion mit dem sägenden Gitarrenklang war für die damalige Zeit absolut beeindruckend und es gab nur wenige Bands, die auf Tonkonserve so eine umwerfende Produktion vorweisen konnten, die Tomas Skogsberg in der Folge zu einem der begehrtesten Produzenten der schwedischen Szene machte.

Doch nur wenige ahnten damals, welchen Einfluss ENTOMBED auch auf die globale Metalszene haben würde. 1987 unter dem Namen Nihilist gegründet, entwickelten sie sich schnell von den Ursprüngen des Tape-Trading-Fiebers zum Pionier des skandinavischen Death Metal, der mit seiner morbiden Atmosphäre, der Kombination aus tollwütiger Brutalität und charakteristischen Kettensägen-Gitarrensound Maßstäbe setzte. Ihr Debütalbum „Left Hand Path“ wurde 1990 veröffentlicht und schon im Jahr darauf folgte „Clandestine“, das die Vorliebe der Band für düstere Horrorfilmatmosphären noch einmal eindrucksvoll unterstrich.

Zum 25-jährigen Jubiläum von „Clandestine“ haben sich die Originalmitglieder Nicke Andersson, Uffe Cederlund und Alex Hellid zur großen Freude der ENTOMBED-Fans aus aller Welt wieder vereint, um das Album von Anfang bis Ende zusammen mit der perfekten Ergänzung von Robert Andersson (Vocals) und Edvin Aftonfalk (Bass) zu präsentieren (von Morbus Cron). An jenem Abend war auch das Malmö Symphonic Orchestra dabei, in dem ENTOMBED Thomas von Wachenfeldts atemberaubendes Arrangement Clandestine für Orchester spielte. Ein einzigartiges Konzert, bei dem das wegweisende und dämonisch fesselnde Album vom Opener ‚Sinners Bleed‘ bis zum Höhepunkt „Through The Collonades“ gespielt wurde. Und auch heute hat das Werk nichts von seiner unheimlichen Energie verloren – auch wenn man sich nach all den Jahren erst einmal wieder darauf einlassen muss. Ein Spaziergang „Through The Colonnades“ hilft aber sehr gut. (Jens M.)

CLANDESTINE – LIVE erscheint auf CD, CD Bundle mit exklusivem T-Shirt und 2LP 180gr Deluxe Vinyl inkl. Poster bei Threeman Recordings am 17. Mai 2019.

LINE-UP:

Guitar: Alex Hellid
Drums: Nicke Andersson
Guitar & Backing Vocals: Uffe Cederlund 
Vocals: Robert Andersson
Bass: Edvin Aftonfalk

TRACKLIST:

01. INTRO
02. LIVING DEAD
03. SINNERS BLEED
04. EVILYN
05. BLESSED BE
06. STRANGER AEONS
07. CHAOS BREED
08. CRAWL
09. SEVERE BURNS
10. THROUGH THE COLONNADES
11. LEFT HAND PATH

KONTAKT:

http://entombed.org
http://twitter.com/TheEntombed
https://www.facebook.com/entombedclandestine/
http://www.youtube.com/theentombed

Filed under: Album Reviews, Death Metal, , ,

April 2019
M D M D F S S
« Mrz   Mai »
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930  

Psychedelic.Space.Rock Festival VII in Dorsten am 09.08.19

10.08.19 German Kultrock Festival in der Balver Höhle

Köllefornia Risin´II am 30.08.19 im Tsunami Club in Köln

Brainstock Generatorparty am Bandhouse in Düsseldorf-Reisholz am 07.09.19

Magnificent Music Festival in Jena und Berlin am 27./28.09.19

Diese Artikel werden gerade gelesen:

%d Bloggern gefällt das: