rockblog.bluesspot

musikalisches schreibkollektiv

Watermelon Slim – Travelling Man

(tn) Watermelon Slim gehört zu den seit Jahren aktiven und renommierten Bluesman. Seines letztes Album „Church of the Blues“ (2019) (und hier nachzulesen in unserem Blog) war äußerst erfolgreich und wurde für verschiedene Awards nominiert. Mit seiner eindringlichen, prägnanten Stimme liefert er einen unverwechselbaren Sound des Blues der Gegenwart. Das man hier auch sein exzellentes Spiel auf der Slide Gitarre erwähnen sollte, das kann man gut nachvollziehen, wenn man sich sein neues Album „Travelling Man“ anhört mit Tracks wie „Northern Blues“ oder „Oklahoma Blues“.

Kommt „Travelling Man“ aus den Lautsprechern, fällt einem zunächst der interessante thematische Mix der Songs auf – und natürlich wieder die großartige Gitarre, die seinen Gesang begleitet. Eine merkwürdig Variante des Delta Blues, zumindest erinnert sein Sound an Mississippi John Hurt oder Son House. Dabei, und das kann man sehr schön auf dem neuen Album hören, ist es eine smarte und minimalistische Variante des Blues, die Watermelon Slim pflegt. Zwar ist bei einem Mann mit einer Gitarre auf einer Bühne nicht so viel Hintergrundmusik zu erwarten, aber bei Watermelon Slim sind es vor allem auch die kleinen, minimalen Pausen mit der Gitarre, die diese besondere Atmosphäre schaffen. Zusammen mit seinem expliziten Timing entsteht eine besondere Spielart der Blues auf der Slidegitarre.

Auf „Traveling Man“ verbindet er persönliche Themen und politische Statements, die auf den vorliegenden Live-Aufnahmen besonders gut zur Geltung kommen. Aufgenommen wurde am 28. Februar 2016 und 24. September 2016 und man kann die Nähe zwischen Publikum und Musiker, die dichte Atmosphäre, den Blues, der in der Luft liegt, förmlich hören. Dabei kommt auch an der einen oder anderen Stelle die Melancholie an die Oberfläche, die bei Watermelon Slim immer auch ein wenig durch die prägnante Stimme gebrochen wird.

Ein schönes Live-Blues-Album, sehr unterhaltsam und genau der Blues, den man in diesen Zeiten hören sollte. (Thomas Neumann)

Label: Northern Blues

Format: LP

VÖ: 27. März 2020

Aufgenommen: 24. September 2016, Oklahoma City, Oklahoma; 28. Februar 2016, Norman, Oklahoma

Tracklist:

CD 1:

  • 01 Blue Freightliner (live)

  • 02 Truck Driving Songs (live)

  • 03 Northern Blues (live)

  • 04 The Last Blues (live)

  • 05 Scalemaster Blues (live)

  • 06 300 Miles (live)

  • 07 Jimmy Bell (live)

  • 08 Highway Blues (live)

  • 09 Smokestack Lightning / Two Trains Running (live)

  • 10 Frisco Line

  • 11 HOller#4

CD 2:

  • 01 Let It Be In Memphis

  • 02 Into The Sunset

  • 03 John Henry

  • 04 Archetypal Blues (live)

  • 05 Oklahoma Blues (live)

  • 06 Devil’s Cadillac (live)

  • 07 Dark Genius (live)

Line Up:

  • Watermelon Slim – Gesang, Harmonika, Gitarre

Web

FB: https://www.facebook.com/WatermelonSlimoffical/

Webseite: http://watermelonslim.com/

Discogs: https://www.discogs.com/de/artist/1089086-Watermelon-Slim

Filed under: Album Reviews, Blues, Bluesrock, Country, Folk,

Dome-Of-Rock im Rockhouse Salzburg vom 19.11. – 21.11.20

Check Your Head Festival im Dietrich-Keuning-Haus Dortmund am 21.11.20

The Rock´n´Roll Wrestling Bash „Madley Of Mayhem“ Tour 2020/21

April 2020
M D M D F S S
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930  

Diese Artikel werden gerade gelesen:

Scorched Oak - Withering Earth
Kaskadeur – Uncanny Valley
Fred Chapellier – 25 Years On The Road - The Best Of Fred Chapellier
Powder For Pigeons + My Sleeping Karma - Junkyard Open Air 12.09.20
%d Bloggern gefällt das: