rockblog.bluesspot

musikalisches schreibkollektiv

The 69 Cats – Seven Year Itch

(as) Bei „The 69 Cats“ versammelt sich allerlei Prominenz aus der Gothic- und Rockabilly-Szene, wobei der Bandname mit dem Zaunpfahl in Richtung der Combos winkt, aus denen die Mitglieder stammen: Am Mikrofon steht Jyrki 69 von den finnischen Gruftis „The 69 Eyes“, Gitarrist ist niemand Geringerer als Daniel B. Harvey von unter anderem „Headcat“, wohingegen „The Damned“-Schlagzeuger Rat Scabies und Bassist Kim Nekroman, der ansonsten bei „Nekromantix“ tätig ist, die Rhythmusgruppe bilden.

Was darf man von dieser Konstellation erwarten? Logischerweise düsteren Rockabilly, wobei die Rezeptur, Coverversionen um eigene Tracks zu ergänzen, ähnlich gut aufgeht wie auf dem vorangegangenen Debütalbum „Transylvanian Tapes“. Die Auswahl der Fremdkompositionen für „Seven Year Itch“ gestaltete sich umso origineller, denn wo zuvor etwa „People Are Strange“ von „The Doors“ oder Kult-Songwriter Warren Zevons Hit „Werewolves Of London“ von Geschmack zeugten, überraschen diesmal Hip-Hop-Emporkömmling Post Malones „Hollywood’s Bleeding“ und eine „höllische“ Adaption von Edvard Griegs „In der Halle des Bergkönigs“.

Das Ganze wurde selbstverständlich standesgemäß verpackt. Die Songs rocken mit gehörigem Swing und verbreiten unterschwelliges Achtziger-Flair, was insbesondere an der Stimme des Frontmanns liegt. Harveys „Let’s Go (Psycho)“, das ursprünglich von der Australierin Brigitte Handley aufgenommen wurde, markiert das Highlight dieses in sich runden, aber bunten (wenn auch in dunklen Farben) Albums, das einen liebevollen Eindruck hinterlässt.

Von Kalkül – da könnte ja jemand auf den Allstar-Band-Joker setzen – kann bei „The 69 Cats“ also nach wie vor keine Rede sein, und die Umbesetzungen am Bass beziehungsweise Schlagzeug waren vermutlich eher von Vorteil. Müsste nur mal jemand erklären, wieso Tieftöner Chopper Franklin (The Cramps) und Blondie-Drummer Clem Burke nicht mehr mit von der Partie sind.

Cleopatra/Membran

Songs:

She’s Hot

Hollywood’s Bleeding

(You’re) The Kind Of Girl I Need

Good Time To Die

Graveyard Blues

Hey World feat. Sky Saxon

(Let’s Go) Psycho

Vampire Shuffle

Teddy Boy Boogie

The Hell Of The Mountain King

I’m Evil

It Ain’t Enough feat. Larry Wallis

https://www.facebook.com/the69cats

Andreas Schiffmann

Filed under: Album Reviews, Gothic, Rock, Rockabilly,

international – choose your language

Juni 2021
M D M D F S S
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930  

Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten. Informationen zum Umgang mit Deinen Daten findest Du in der Datenschutzerklärung.

Diese Artikel werden gerade gelesen:

Das Dritte Ohr - Zahltag
Micke Bjorklof & BlueStrip – Whole 'Nutha Thang
Ben Granfelt – Live… Because We Can
PeeWee Bluesgang – 40 Bluesful Years
%d Bloggern gefällt das: