rockblog.bluesspot

musikalisches schreibkollektiv

Arrakis – Ammu Dia

Arrakis-Ammu-Dia(ch) Das griechische Trio aus Thessaloniki, 2012 gegründet, hat mit „Ammu Dia“ nun das Debütalbum veröffentlicht. Zuvor sind eine EP und zwei Demos erschienen mit improvisierten, langen Stücken. „ARRAKIS“ spielen instrumentalen Stoner mit psychedelischen Einflüssen, basierend auf Jam-Sessions.
In diesem Stoner-Psych Dunstkreis tummeln sich bereits etliche Bands, aber „ARRAKIS“ sollte man definitiv nicht außer Acht lassen.
„Ammu Dia“ ist eine rund 60minütige Jam-Reise, vollgepackt mit Gitarrenläufen, die sie mal sanfter, dann wieder wilder und härter spielen.
Es gibt explosive Ausbrüche und zupackende Parts die einen wachrütteln und wegbeamen.
Andererseits sind aber auch fließende Gitarrenläufe und sphärische Momente zum Versinken dabei. Dadurch entsteht eine eigenwillige, überzeugende und abwechslungsreiche Mischung nicht nur für Stoner-Fans.
Es sind aber nicht nur die Riffs und vielseitigen Rhythmen, es ist auch der improvisierte Charakter, der gut rüber kommt. Darüber hinaus bilden „ARRAKIS“ eine Brücke zwischen Gruppen wie THE RE-STONED, MEGARITUAL, DEADPEACH und MOTHER ENGINE.
„ARRAKIS“ gehen einen Mittelweg, der die Lager vereint. Somit ist die Band durchaus musikalisch eigenständig, mehr Jammig und Groovig als Songlastig. Ein authentischer Gitarrensound auf dem psychedelischen Highway, der ohne Synthies in der Klang-Odyssee auskommt.
Mit alter Tradition und moderner Coolness ohne starre Grenzen und Regeln. Sie spielen sich den derzeitigen griechischen Frust aus der gebeutelten Seele, den sie loswerden wollen, damit sind sie auf einem gutem Weg.
„Ammu Dia“ ist ein sehr solides und vielseitiges Album, welches sehr unterschiedliche Aspekte des Instrumentalen Stoner-Psych vereint.
Das Album erschien am 16. Juni als CD und Digital in Eigenproduktion…..(charly)

Line-up:
Panagiotis Haris – Guitar
Iraklis Dimitriadis – Bass
Evaggelos Anastasiou – Drums

Band

 

 

 

 

Tracklist:
01 – Audium (7:44)
02 – Ammu Dia (8:22)
03 – Oppose (7:19)
04 – Aztec (7:01)
05 – Noema (5:34)
06 – Podium (9:51)
07 – Diplomacy ? (12:37)

https://arrakis1.bandcamp.com/

Einsortiert unter:Album Reviews, Rock, ,

August 2015
M D M D F S S
« Jul   Sep »
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  

Unsere Facebookseite

Link zu unserem You Tube Kanal

Spend The Night With Alice Cooper am 20.11.17 Sparkassen-Arena Aurich

Fuzzfest Wien am 24. + 25.11.17

Heavy On Sunday – Leeuwarden, 26.11.17

Ten Years After im Metropool/Hengelo 08.12.17

Freak Valley X-Mas Fest im Vortex/Siegen am 09.12.17

Diese Artikel werden gerade gelesen:

%d Bloggern gefällt das: