rockblog.bluesspot

musikalisches schreibkollektiv

Bone Man – Shapeshifter

10313794_10152842713826447_3082129327228705834_n(vo) Die Knochenmänner Arne, Marian und Ötzi (Dennis)kannste auf Bühnen jeder Größe und Art platzieren, sie sind Garanten für berstende Spielfreude und Gitarrenhälse, Groove und Schweiß, Stimmung und Biervernichtung im Rockvolk. Außerdem ist Marian mit einem Verlautbarungsmundwerk gesalbt, das auf gleicher Höhe mit seinen Heavy Gitarren Riffs agiert, Arne und Ötzi grooven die Estriche unter die Attacken aus Stoner, Grunge und Psychedelic, kurzum: kurzweiliges, hartes und vielseitiges Rock-Entertainment für Freaks seit 2007.

Meine erste Begegnung mit den heftigen Tönen der in Kiel beheimateten Band fand mit der 53sten von 200 möglichen 10 “ Split EP Bone Man/Elope aus 2010 in 2011 statt und die beiden darauf befindlichen Stücke, „Wicker Man / Acoustic Version“ und „Bad Fashion“, waren zwei gefundene Fressen für mein Wohlbefinden. Es folgte 2011 die Shapeshifter CD, der 2013 mit der II in Vinyl und CD Version folgte und 2014 brachten die Jungs mit Plastic Wasteland auch in Vinyl/CD einen Nachfolger zur Welt.
Die nun Anfang September bei Pink Tank Records das Licht der öffentlichen Rockwelt erblickende „neue“ Shapeshifter ist die redesignete, etwas anders arrangierte und neu gemischte 2011er Shapeshifter mit zwei zusätzlichen Stücken, die neu und ungebraucht sind

Das Re-Design der sechs Songs „Shapeshifter, Bad Fashion, Wicker Man, Desert, Interlude und Supernova“ hat sich meiner bescheidenen Meinung nach gelohnt.
Operation gelungen: das Ganze bumpert kerniger in die Bauchdecke, rasiert messerschärfer im Nacken und klingt so, wie mein Haupthaar nicht mehr wird: voller!
Das erste der beiden neuen Stücke, “ Heliopolis“, fährt mit fein beginnendem, bollerndem Arne Bass direkt ins Zappelzentrum. Der erste Riff wird ausgepackt, klingt ein bissel orientalisch, Stimme wird abwechselnd mit Rauhputz oder Likör geölt, der Groove treibt den Song.
Immer wieder wird das Lautstärketempo im Wechsel angezogen oder runtergefahren.
Die Gitarreneffekte peppen auch mal psychedelisch, sechs Minuten und 38 Sekunden feinster Stoff aus der Schleswig Holsteinischen Soundküche.
„Into The Green“ ist der andere „neue“ und treibt ordentlich Sound aus den Boxen, psychedelischer, postrockiger und harter Gitarrenstoff, der den Himmel bunt und die Erde staubig spielt.
Marians Mundwerk ölt den Soundstoff, sein Saitensolo treibts auf die Spitze und die beiden Estrichleger funken: Alles im grünen Soundbereich.
Der Titelsong ist mit dem gleichen Stoff gewebt wie „Into The Green“, „Bad Fashion“ wartet mit postrockigem Outro auf, vorher wird ordentlich auf die Pedale getreten und Midtempo gemacht, Marians Stimme schwankt zwischen Growls, Grunge und ruhigem Vortrag.
„Wicker Man“ hat sich über die Jahre live und in Farbe zu einer Hymne entwickelt, bei der Freakin/Freak, wenn vorhanden, mächtig das Haupthaar schütteln können.
Angetrieben wird der Song von einem schön verspielten (in keinster Weise negativ gemeint) Intro, das folkige Elemente aussprüht, Folksprengsel schmücken aber auch zusammen mit Psychedelic den restlichen Song.
„Desert“ rockt dir ohne Firlefanz den Staub aus den Stiefeln, geradeaus, auf die Zwölf und die Glocke schlägt zum Nackenwirbeln.
„Interlude“ ist ein wahres Interlude, ein sehr sphärisches……und die „Supernova“ spielt im Verlauf des Ausbruchs erst in weichem Soundgewand, mit grungigen Elementen wird anschließend Tempo aufgenommen und es klingt auch mal lauter, bevor die Lebenszeit des Sterns/Songs mit einem hellen, psychedelichen Saitensoli dem Ende entgegensieht…..(volker)

Bone Man bei Facebook

Einsortiert unter:Album Reviews, Rock, , , , , ,

August 2015
M D M D F S S
« Jul   Sep »
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  

Unsere Facebookseite

Link zu unserem You Tube Kanal

Dweezil Zappa: 50 Years Of Frank am 19.10. im Metropool in Hengelo/NL

Gov´t Mule Fall Tour in Germany

Kenny Wayne Shepherd am 03.11. De Pul – Uden/NL

Helldorado – The Incredible Rock & Roll Freakshow Klokgebouw/Eindhoven 18.11.17

Spend The Night With Alice Cooper am 20.11.17 Sparkassen-Arena Aurich

Fuzzfest Wien am 24. + 25.11.17

Heavy On Sunday – Leeuwarden, 26.11.17

Diese Artikel werden gerade gelesen:

%d Bloggern gefällt das: