rockblog.bluesspot

musikalisches schreibkollektiv

Pyramidal & Domo Split – Jams From the Sun

Jams(Ch) Der improvisierte Livemitschnitt der beiden Bands Pyramidal & Domo, in Alicante aufgenommen, ihrer Heimatstadt. Dieses Split Album enthält Höhen und Tiefen einer psychedelischen Session-Reise unter herrlicher Frühabend-Sonne, die dann ins Nachtmeer abtauchte, was die Intensität der Musik noch steigerte.
Pyramidal konnten erst kürzlich ihre prächtige audiovisuelle Vorstellung in der neuesten Ausgabe des Yellowstock Festivals darbieten, mit einem Headliner, der für die musikalischen Geschichte der Band wichtig war, die gewaltigen „Hawkwind“.

Das Quartett spielt auf der ersten Seite der LP den Supernova-Schock, „The Siren“ und „Motormind“. Diese instrumentalen Tracks zeigen von Minute zu Minute, wie ihre Musik mit dem Herzen gemacht und lebendig wird, passend zum Feuer der Alicante-Sonne. Die leichte Rhythmus-Sektion füllt Zeit und Raum, eingeleitet mit Synthesizer und weicher Frauenstimme. Diese Musiker überraschen mit jeder neuen Arbeit wie in „The Siren“, diesmal aus der Welt des Jazz, mit Arantxa Marin am Tenor Sax und der Stimme von Mireia Porto.
„Motormind“ ist das glatte Gegenteil, ein unbändiger Drive baut sich auf und bestimmt die ersten fünf Minuten. Die gehen in eine in eine mulmige Landung über auf einem Planeten, mit Erlaubnis der NASA Zentrale aus Houston.

Alles bleibt eine Konstante auf „Jams From the Sun“ und Domo legen ihre persönliche Sichtweise dar, auf der zweiten Seite mit drei weiteren Tracks. „Viajero del Cosmos“ eröffnet die Reise und ehe man sich versieht ist man mittendrin im schweren Psych-Stoner. Im ersten Teil knallen die Passagen und schweben dann über Brücken zwischen zwei Welten, die zu halluzinogenen Minuten werden. „Mantrastral“, ein Titel, der von leichten zu hohen galaktischen Weiten des akustischen Hörgenusses führt. Sie lassen es etwas ruhiger angehen mit dem Titel, gleiten dahin bis es sich aber doch furios steigert. Mit ihrer Exzellenz „Uróboros“, dem unheimlichen Song für Jemanden, der mit Demenz im Raum eingeschlossen ist, endet die Vorstellung von „Domo“. Eine Fahrt durch die Krankheit und dem Alleinsein, von der man nie weiß, ob sie einen befällt, ein etwas beunruhigender Ausblick, aber doch faszinierend in der Darbietung. Die LP ist eine fantastische Vorstellung der zwei Bands und sehr hörenswert……(Charly)

Live aufgenommen am 9. bis 11. Januar 2015 in EsMuAltea – Escola de Música i Dansa d’Altea (Alicante) von Daniel Montiel.

Das Album erschien am 10. August via Lay Bare Recordings als Black/Splatter Vinyl
mit Download Code über Bandcamp.

Pyramidal

 

 

 

 

 

Domo

 

 

 

 

 

Tracklist:
01 – The Siren (10:27) (Pyramidal)
02 – Motormind (10:37) (Pyramidal)
03 – Viajero del Cosmos (6:43) (Domo)
04 – Mantrastral (9:58) (Domo)
05 – Uróboros (7:19) (Domo)

Splatter

 

 

 

 

 

http://pyramidalmusic.bandcamp.com/album/jams-from-the-sun-pyramidal-domo-split-lp

Einsortiert unter:Album Reviews, , ,

August 2015
M D M D F S S
« Jul   Sep »
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  

Unsere Facebookseite

Link zu unserem You Tube Kanal

SOL präsentiert: The Atomic Bitchwax / Greenleaf / Steak Tour November/Dezember 2017

St.Hell Festival am 27.+28.12. 2017 im Gruenspan/Hamburg

Tonzonen Labelnight in der KuFa Krefeld am 13.04.18

Diese Artikel werden gerade gelesen:

%d Bloggern gefällt das: