rockblog.bluesspot

musikalisches schreibkollektiv

Santana – Santana IV

Santana-IV(ch) An alle Woodstock-Fans und Hippies: Das erste Album in Orignalbesetzung seit 1973 ist da! „Santana“, 1966 in San Francisco von Carlos Santana gegründet, gilt seit dem Ende der 60er Jahre als die wichtigste Band des Latin Rock. 1968 spielen sie einen furiosen Auftritt im damals sehr bekannten Club „Fillmore West“. Mit den Songs „Soul Sacrifice, Evil Ways, Jingo, Waiting, Savor, Persuasion“ traten sie am 16. August 1969, kurz nach ihrem ersten Album, beim Woodstock-Festival auf und führten dieses zu einem der ersten musikalischen Höhepunkte.

Gegen alles Böse in der Welt versammelten sich hier Hunderttausende. Das „Festival for Peace and Music“, wie Woodstock hieß, war die Wallfahrt aller Gläubigen von 1968. Achtundsechzig stand für ewige Wahrheiten und Weltanschauungen. Für Santana war es der große Durchbruch.
Mit dem Nachfolge-Album „Abraxas“ verkaufte die Band 1970 bereits 3,5 Millionen Platten. Das letzte gemeinsame Werk in dieser Konstellation war das legendäre Nummer-eins-Album »Santana III« von 1971 – daher nun auch der Name „Santana IV“. Eigentlich handelt es sich hierbei bereits um das 24. Studioalbum Santanas.

Mehr als 40 Millionen verkaufter Alben und Liveauftritte vor über 20 Millionen Menschen, teilweise mehr als 100 Konzerten pro Jahr, zeichnen Ihn als einen unermüdlichen Arbeiter aus, der, getrieben von einer immensen spirituellen Energie, eine Botschaft an die Welt richtet: Wir sind alle Eins. „Everybody gets wet when it rains, from the prostitute to the pope. My music strives to communicate that message of unity.

Nach ersten Sessions 2013 begann die Band bereits 2014 mit den neuen Aufnahmen. Unterstützt wurden die »alten« Santana im Studio von Mitgliedern der aktuellen Besetzung, nämlich Karl Perazzo (Percussion) und Benny Rietveld (Bass). Als weiterer Gast ist der legendäre Sänger Ronald Isley von den Isley Brothers in zwei Tracks des neuen Albums zu hören. Die Band schrieb und produzierte alle selbst und zeigte, das sie nichts von ihrer unvergleichlichen Energie und Musikalität verloren haben. Im Gegenteil: Der Santana-Sound ist allgegenwärtig. Rockig-bluesige Gitarren und virtuose Soli treffen auf beeindruckende Percussions und typische Afro-Latin-Rhythmen.

Carlos Statement: „Es war magisch. Wir mussten gar nicht erst versuchen, diese Stimmung zwischen uns zu erzwingen – sie war gewaltig. Ab da galt es nur noch, ein Gleichgewicht aus Songs und Jams zu erreichen, das die Leute auf Anhieb als Santana erkennen würden.
Neil Schon Statement: „Carlos und ich fühlen uns mehr miteinander verbunden denn je. Wenn wir zusammen spielen, werden wir super aggressiv, aber auch melodisch und poetisch. Wir haben einen unglaublichen Dialog an unseren Gitarren.

Um wieder auf das neue Album zu kommen, den Flair der frühen Jahre hat es. Leicht, mit psychedelischen Einschlag, dann gerade bei den rein instrumentalen Stücken, die mir am besten gefallen. Neben Santana`s Gitarre ist Rolie an der Orgel immer präsent. Die Percussions von Carabello treiben permanent. Man muss eben diesen Sound mögen. Was ich seit meiner ersten „Santana 1“ Platte tue.
Stücke wie „Fillmore East“ oder „Forgiveness“ kommen eher experimentell, durchzogen von seiner virtuosen Gitarre. Während die meisten Nummern das gewisse Karibikflair oder afrikanisch angehauchte Versatzstücke besitzen, klingt es mit den alten Bandmusikern doch wieder viel ursprünglicher. „All Aboard“ ist kurz und fetzig. „Blues Magic“ ist ein Latinblues mit der Stimme von Neal Schon, den ich hier herausheben möchte.

Nach einem halben Jahrhundert veröffentlicht das wahrscheinlich legendärste Santana-Line-up aller Zeiten ein neues Album. “Santana IV“ klingt so als hätten sie nie etwas anderes gemacht. In den 16 neuen Songs zünden die Veteranen ein Feuerwerk der Rhythmen und Melodien. Die instrumentale Virtuosität und der rhythmische Druck der neuen Songs kommen unglaublich authentisch und frisch rüber, das es für mich eine wahre Freude ist….. (Charly)

Das Album erscheint am 15. April 2016 via Santana IV Records (Alive) als Doppel-Vinyl mit Downloadcode und als CD.

Line-up:
Carlos Santana – Guitar, Vocals
Gregg Rolie – Keyboards, Vocals
Neal Schon – Guitar, Vocals
Michael Carabello – Percussions
Michael Shrieve – Drums
Karl Perazzo – Percussions
Benny Rietveld – Bass
Ronald Isley – Vocals

Santana-Band

Tracklist:
01 – Yambu (3:27)
02 – Shake It (4:45)
03 – Anywhere you Want To Go (5:05)
04 – Fillmore East (7:44)
05 – Love Makes The World Go Round (Feat: Ronald Isley) (4:21)
06 – Freedom In Your Mind (Feat: Ronald Isley) (5:30)
07 – Choo Choo (4.10)
08 – All Aboard (2:04)
09 – Suen_os (5:15)
10 – Caminando (4:21)
11 – Blues Magic (4:26)
12 – Echizo (3:54)
13 – Leave Me Alone (4:02)
14 – You And I (4:20)
15 – Come As You Are (4:52)
16 – Forgiveness (7:22)

Introduction to Santana IV By Carlos – YouTube

Santana – Soul Sacrifice 1969 „Woodstock“ Live – YouTube

SANTANA – The Official Carlos Santana Web Site

•••

Einsortiert unter:Album Reviews, Blues, Jam, Rock, ,

April 2016
M D M D F S S
« Mrz   Mai »
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930  

Unsere Facebookseite

Link zu unserem You Tube Kanal

SOL präsentiert: The Atomic Bitchwax / Greenleaf / Steak Tour November/Dezember 2017

St.Hell Festival am 27.+28.12. 2017 im Gruenspan/Hamburg

Tonzonen Labelnight in der KuFa Krefeld am 13.04.18

Diese Artikel werden gerade gelesen:

%d Bloggern gefällt das: