rockblog.bluesspot

musikalisches schreibkollektiv

HARK – Machinations

16abe523-d162-459c-a2be-a6dbe01ceb68

 

 

(KiS) Horch was kommt von Draußen rein…
Gegründet 2010 und mit erweiterter/neuer Besetzung seit Sommer 2016 durch Joe Harvatt an der Gitarre und Tom Shortt am Bass. Heimatstadt: Swansea (Südwales)

Band aktuell:
Jimbob Isaac – Gesang/Gitarre
Simon Bonwick – Schlagzeug
Joe Harvatt – Gitarre
Tom Shortt – Bass
Schubladen sagen: hard rock, metal rock, sludge doom, doom metal, hardcore, noise rock, noisecore stoner, stoner metal, stoner rock. Also Alles eigentlich.
Cover: Maschine-Head Asteroid stürzt aus dem All. (Mindestes eine Dame vom Vorgänger-Album (Crystalline) ist hier zerstückelt integriert). Artwork: Jimbob Isaac.

Fortune Favours The Insane: ganz meine Meinung. Aber wie schon der Titel des Albums erahnen lässt, werden hier ungesunde Machenschaften unter die Lupe genommen. Dynamisch, mit harter Schlagzeug-Ansage. Der Beat erinnert mich ganz am Ende sogar an Psycho-Billy.
Disintegrate: Ein Kopfnicker. Startet heftig, Jimbob´s rauer Ton klagt wütend durch den Song. Man fühlt den Schmerz und die Stärke die herausbricht, bröckelt, zersplittert. Gitarren Soli sticht ebenfalls aus dem später etwas getragener daher rauschenden Sound heraus. Hardrockig.
Nine Fates: Wunderbar melodischer Start. So abwechslungsreich Instrument für Instrument in den Vordergrund gerückt, da wäre Text gar nicht nötig gewesen, man wäre auch so ganz gut eingeschwebt. Wunderbarer Melodischer Abgang.
Speak In Tongues: ein kleiner Walzer, und ein guter Punkt mal wieder zu erwähnen, wie gut es wäre wenn alle Zuhörer die Botschaft des Liedes verstehen könnten. Jeden Tag. Amen
Transmutation: Greift die Stimmung des Vorgängers hemmungslos auf, eine Art Mutation.
Son Of Pythagoras: Beginnt knarzig. Hier wird erst wieder schön geschrien, zwischendurch merkt man, hier wird morgens mit Schlamm gegurgelt. Knochen splittern. Dann auch mal wieder schön gesungen. Zum Glück erinnert mich an diesem Song nichts an Mathematik. Oder doch? Die Gleichung: Hart+Heavy = erfreut beim Zuhören – stimmt auf jeden Fall.
Premonitions: Freundliches Vorspiel, mit rotzigem Gesang werden wir wieder eines Besseren belehrt, das wird kein freundliches Liedchen. Böse wird gerockt. Punkt!
Comnixant 3.0: Ooh oh, trippy Start! Steht gar nichts von psychedelisch in den Schubladen, zzzz zzzz. Ein kurzer Instrumental-Ausflug. Ein schöner Ausblick auf Landscapes, Sterne am Abendhimmel, Das Meer.
The Purge: Zum Abschluss noch mal alle Kräfte mobilisieren, wüten und es krachen lassen. Die Herren weben weiter an ihrem harten Klangteppich, aber auch der Basslauf ist schön zu hören, doomige Hintergrundstimmung macht sich breit, wobei wir gesanglichem in bekannten Gewässern verbleiben.
Bin jetzt schon sehr gespannt wie sich das live und real anfühlen wird. 24. März vom MTC ins Underground verlegt und mit weiterer lärmender Unterstützung von: Conan, Downfall of Gaia, High Fighter. Ohrstöpsel nicht vergessen, horcht mal auf meinen heißen Tipp!
Sexinessfaktor: mit angezogener Handbremse an den Klippen stehen und auf dem Rücksitz hart zur Sache gehen. (kirsten)
Release: 24.2.2017 bei Season of Mist als Digipak, CD, Gatefold LP in verschiedenen Farben.

835b36f0-59b9-4d3a-b386-23728bc108e0

 

 

 

 

TOUR 2017
März

03 – UK, Bristol Exchange w/ Nick Oliveri & Groundhogs
04 – UK, Swansea The Scene w/ Sigiriya
05 – London Old Blue Last w/ Tamad Shud

mit: CONAN | DOWNFALL OF GAIA | HARK | HIGH FIGHTER:

08 – DE, Wiesbaden – Schlachthof
09 – DE, Weinheim – Café Central
10 – CZ, Prague – Club Modra Vopice
11 – PL, Warsaw – Poglos
12 – DE, Dresden – Puschkin
13 – DE, München – Feierwerk
14 – HU, Budapest – Durer Kert
15 – AT, Vienna – Arena
16 – CH, Olten – Coq D’Or
17 – FR, Marseille – Jas Rod
18 – ESP, Madrid – Chango
19 – ESP, Barcelona – Boveda
20 – FR, Toulouse – Rex
21 – FR, Nantes – Le Ferrailleur
22 – FR, Paris – Boule Noire
23 – NL, Rotterdam – Baroeg
24 – DE, Köln – Underground
25 – BE, Brussel – Magasin 4
26 – NL, Arnhem – Willemeen

APRIL

HARK / OHHMS UK SPRING CO-HEADLINER

12 – Underground Plymouth
13 – Chameleon Nottingham
14 – EBGB’s Liverpool
15 – April Temple Of Boom Leeds

30th – Desertfest, London

Einsortiert unter:Album Reviews, Doom, Heavy, Metal, Rock, Sludge, Stoner, Vinyl, , , ,

Februar 2017
M D M D F S S
« Jan   Mrz »
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728  

Unsere Facebookseite

Link zu unserem You Tube Kanal

Atavismo European Tour 2017

PsyKA Underground Experience 2017 P8 Karlsruhe 25.05.-27.05.17

Prophecy Fest in der Balver Höhle am 28./29.07.17

Diese Artikel werden gerade gelesen:

%d Bloggern gefällt das: