rockblog.bluesspot

musikalisches schreibkollektiv

THE MIDNIGHT GHOST TRAIN – Cypress Ave.

(KiS)Dies Wochenende ist ja quasi – alles an Festivals was so geht – Burg Herzberg, Rock im Wald, Prophecy Fest, Nord Open Air, im Vortex spielen Elder, King Buffalo und Child … aber ich möchte gerne auf Folgendes Hinweisen:

Release bei Napalm Records, die neue Scheibe von Midnight Gost Train am 28.8. !! Zwei Jahre hat´s gedauert seit Cold Was the Ground und wir werden sehen, es hat sich viel getan. Nicht nur äußerlich beim hair-make-over, nein auch in den Köpfen hat sich viel Neues gebildet und wird hier erstmals zum Ausdruck gebracht. Nach einem heißen Urlaub, nun bei Regenwetter läuft es bei mir etwas schleppend an…irgendwie so ähnlich wie auch das Album. Muß mich mehrmals vergewissern welche Band ich grade höre.

Schublade: Rock / Blues / Southern Rock, das Label sagt: mit Sludge und Funk

Cover: schöne Stadtansicht, …wo einst die Zypressen standen?

Steve Moss – Guitar / Vocals Brandon Burghart – Drums Mike Boyne – Bass

aus Kansas.

Tracklist:

  1. Tonight 2. Red Eyed Junkie Queen 3. Glenn’s Promise 4. Bury Me Deep 5. The Watchers Nest 6. Break My Love 7. Lemon Trees 8. The Boogie Down (feat. Sonny Cheeba) 9. Black Wave 10. The Echo 11. I Can’t Let You Go

Black Wave, mjam, …what´s happen to me? Es ist Gänsehautverdächtig, slow, emotional. Waviger noch als „Tonight“.

Brake my Love ( ja , nein, man kann nicht auf allen Hochzeiten tanzen).

Wenn man mehr an der alten Version von MGT hängt hört man sich : Tonight, Bury me Deep, Glenn´s Promise ,Red Eyed Junkie Queen an, da kracht es noch recht ordentlich, und Steve packt ordentlich Energie in den Scream.

The Boogie Down (feat. Sonny Cheeba) here is the Funk! And the Rap…huch?! Yeah, lasst euch vollständig überraschen, mein Ding isses nicht.

Dann geht´s wirklich mit ordentlich Melancholie weiter: The Watchers Nest( I´m going down, down into the light…). Break my Love, Soundtrack für einen Film von Jim Jarmusch mit Tom Waits und John Lurie, ABSOLUT! Überhaupt, ja Vergleiche Vergleiche, aber Hr. Moss muß man stimmlich wirklich bald in einem Atemzug mit Mr. Lanegan und Mr. Waits nennen, denn so markant, das ist selten. Das hält mich auch wirklich bei der Stange, Blues ist ja nicht mein Spezialgebiet, aber jeder junge und alte Blueser, jeder der Liebeskummer hat, dessen Beziehungsstatus “ es ist kompliziert“ lautet wird es lieben! I can´t let you go, AMEN!

Sexinessfaktor: Stand by your man (band), give him two arms to cling to, and something warm to come to…(kirsten)

P.S. Soll bald eine Tour starten, bin schon  gespannt wie das live wird !!

https://www.facebook.com/themidnightghosttrain/

 

 

 

Einsortiert unter:Album Reviews, Blues, Rock, Vinyl, , ,

Juli 2017
M D M D F S S
« Jun   Aug »
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  

Unsere Facebookseite

Link zu unserem You Tube Kanal

SOL präsentiert: The Atomic Bitchwax / Greenleaf / Steak Tour November/Dezember 2017

St.Hell Festival am 27.+28.12. 2017 im Gruenspan/Hamburg

Tonzonen Labelnight in der KuFa Krefeld am 13.04.18

Diese Artikel werden gerade gelesen:

%d Bloggern gefällt das: