rockblog.bluesspot

musikalisches schreibkollektiv

The Electric Family – Tender (20th Anniversary Edition)

(hwa) Jawohl, Tom, du hast Recht: die Zeit rast. Ich erinnere mich noch sehr gut an euer Tender-Album (damals noch für die NRZ besprochen). „Tender“ hatte etwas ganz Spezielles und wurde ein großer Erfolg. Da war eine Family zugange, die sich aus einer befreundeten und gewachsenen Musiker-Patchworkgemeinschaft rekrutierte. Das Ergebnis war sensationell und ist aktuell in einer Neuauflage mit DVD erschienen …

Sensationell war aber nicht nur die riesige Anzahl der virtuosen Musiker, sondern auch der Umstand, dass in Track fünf „Morro De La Cruz“ Neil Young zu Wort kommt. Der echte Neil Young! Kein Fake und kein Scherz!! Es handelt sich dabei um Teile eines Mitschnitts eines Interviews, das Kollege Dr. Fritz Werner Haver in den 90er Jahren mit Neil Young für ein Buch führte. In „Morro De La Cruz“ spricht Young über das Stadt- und Landleben und bricht selbstredend eine Lanze fürs Land.

Youngs Statement wird kongenial von einem mitreissenden Instrumentalpart der Electric Family flankiert. Tom Redecker hatte sich exklusiv die Rechte für die Verwendung dieses Mitschnitts von Haver gesichert. Freundlicherweise hatte aber auch Youngs Management keine rechtlichen Bedenken. Von daher ziemlich einzigartig und aus heutiger Sicht geradezu legendär.

Die Electric Family kam 1996 erstmals für einen Gig beim Burg Herzberg Festival zusammen. Tom „The Perc“ Redecker hatte mit Volker Kahrs (ex- Grobschnitt), Dieter Serfas (Amon Düül II), Harry Payuta, Jochen Schoberth und Torsten Glade eine Gruppierung um sich geschart, die auch das Debütalbum „Family Show“ in 1997 einspielte. Das weckte in der Szene große Aufmerksamkeit.

Was sich also schon bei „Family-Show“ andeutete, kam bei „Tender“ zur vollen Entfaltung. Die Band wurde um weitere Musiker/Innen erweitert (siehe beispielsweise Evelyn Gramel auf „Betancuria“). Der Stilmix aus Folkrock, („Telemark Landing“, „More And More“, „Danger Girl“) über Progressive Rock („Betancuria Part 1-3“) und Psychedelia („Bricks Of Time“) war einfach nur zu gut – und von einem Hype meilenweit entfernt.

Ich kriege selbst nach 20 Jahren immer noch Gänsehaut. Das Album klingt noch genauso frisch wie seinerzeit und nicht im Geringsten antiquiert. Das schaffen ja bekanntlich nur wahre Könner. Man könnte es auch so ausdrücken: The Electric Family hatten zur rechten Zeit genau die „Eier“, die Oliver Kahn mal als unabdingbar bezeichnete!

Dieser Wiederveröffentlichung zum 20jährigen Jubiläum liegt eine DVD bei. Sie enthält die rund 30minütige Dokumentation „The Making Of Tender“, die 1999 auf VHS erschien. Für die aktuelle Veröffentlichung musste auf genau eine solche VHS-Kassette zurückgegriffen werden, weil das Original-Filmmaster verschwunden war. Das macht aber nichts, weil das leichte Grieseln aus heutiger Sicht für ein rührend nostalgisches Flair sorgt.

(Heinz W. Arndt)

The Electric Family „Tender“

20 Years Anniversary Set (CD und DVD/Digital)

Sireena Records SIR 2152

Broken Silence Distribution

Laufzeit 46:31 min

VÖ: 21.06.2019

Tracklist:

01. Telemark Landing 3:21

02. In The Web 4:21

03. More And More 3:40

BETANCURIA

04. Part One: The Conquest 4:09

05. Part Two: Morro De La Cruz 6:21

06. Part Three: Loveflow 1:51

07. Candyman 6:03

08. Bricks Of Time 7:05

09. Danger Girl 3:37

10. Left For Dead 5:46

Musicians:

Tom “The Perc” Redecker – Vocals, Guitars, Keyboards

Peter Apel – Guitars, Banjo

Torsten Glade – Drums, Backing Vocals

Tex Morton – Guitars

Hagen Liebing – Bass

Evelyn Gramel – Vocals

Thommi Hein – Vocals

Rolf Kirschbaum – Guitars, Programmings

Volker Kahrs – Keyboards

Jo Hielscher – Drums

Willi Pape – Saxophone

Harry Payuta – Bass, Vocals

Franz Powalla – Laü Steel Guitar

Jochen Schoberth – Guitars

The Voodoo – Percussion

Filed under: Album Reviews, Classic Rock, DVD / Film - Reviews, Folk, Prog, Psychedelic,

Juni 2019
M D M D F S S
« Mai   Jul »
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930

Psychedelic.Space.Rock Festival VII in Dorsten am 09.08.19

10.08.19 German Kultrock Festival in der Balver Höhle

Köllefornia Risin´II am 30.08.19 im Tsunami Club in Köln

Brainstock Generatorparty am Bandhouse in Düsseldorf-Reisholz am 07.09.19

Magnificent Music Festival in Jena und Berlin am 27./28.09.19

Diese Artikel werden gerade gelesen:

%d Bloggern gefällt das: