rockblog.bluesspot

musikalisches schreibkollektiv

Automatism – Immersion

auto

(KiS) Huch, erscheint am 9.10. 2020 und das Vinyl-Produkt ist bei Tonzonen schon, ähm, ausverkauft?!  Gibt es da etwa einen erhöhten Bedarf an schwedischem instrumental-Rock?

JA, auf jeden Fall – und glücklicherweise wurde dem Bedarf gerecht, die Stückzahl aufgestockt und hier bestellbar!

Band: Hans Hjelm: Gitarre – Gustav Nygren: Gitarre – Mikael Tuominen: Bass
Jonas Yrlid: Drums + Gastmusiker: Jesper Skarin: Percussion – Per Wiberg: Keyboards – Jakob Sjöholm: Gitarre

Cover: Sehr schick in edlem, warmem Grau, skandinavisch reduziertes Design täuscht eine unglaubliche Schlichtheit vor. Tiefstapler vor dem Herrn. Angenehme Menschen, die verstanden haben, was „Innere Werte“ bedeutet und so wertvoll macht.

Die Herren haben bereits 2 Platten in Folge bei Tonzonen herausgegeben…und  bisher nur – what? 513 Follower auf Facebook!? Leute, klickt da mal bitte drauf und erhöht die Reichweite. 

Denn was die lieben Sieben da zusammengeklöppelt haben ist eine kostbare Spitze. Der Zauber einer psychedelischen Traumreise lässt sich per CD besonders gut genießen. Kein Track unter 7 Minuten, also genau 46,2 Minuten Hörgenuss. Mit dem Druck auf den Playbutton startet eine Phantasiereise deiner Wahl. Der Stoff ist sauber, die externen Zusätze sind keine gesundheitsschädliche Streckung dieser Bewusstseins erweiternden Substanz. Der Name ist Programm. Du kannst eintauchen in die schwurbeligen Gänge deines Gehirns. Dem feuern deiner Neuronen nachfühlen, die Schallwellen vor deinem inneren Auge sehen. Dein Herzschlag, dein Kreislauf, dein Rauschen.  Und so geht es weiter, tiefer unter die Haut, unter das Fettgewebe, durch die Adern, bis ins Mark. Eine Essenz verspielter Energie durchströmt das Stofflich und Feinstoffliche Gewebe. 

Der Stoff aus dem die Träume sind, die Klänge nach denen wir uns alle sehnen. Diesen Sommer und alle Zeit. Amen.

Tracktracktrack:

Track 1: Heatstroke

Track 2: Falcon Machine

Track 3: Monochrome Torpedo

Track 4: New box

Track 5: Smoke room

Track 6: First train

Sexinessfaktor: Hineingleiten in einen klaren, feuchten See an einem Sommerabend. 

https://automatismband.bandcamp.com/album/immersion

https://www.facebook.com/automatismband/

Filed under: Album Reviews, Psychedelic, Space, ,

international – choose your language

September 2020
M D M D F S S
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930  

Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten. Informationen zum Umgang mit Deinen Daten findest Du in der Datenschutzerklärung.

Diese Artikel werden gerade gelesen:

Sue Foley - Pinky's Blues
PeeWee Bluesgang – 40 Bluesful Years
Acid Moon and the Pregnant Sun – Speakin´ of the Devil
Dome-Of-Rock Festival 2019 - Rockhouse Salzburg
%d Bloggern gefällt das: