rockblog.bluesspot

musikalisches schreibkollektiv

Splinter – Filthy Pleasures

242868724_1691054444432290_7029410086209333783_n

(KiS) Seit Wochen. Seit Wochen ununterbrochen. In meinem CD Player. Also genauer gesagt, seit dem Auftritt in Dortmund fahre ich nur mit diesem Soundtrack durch die Gegend:

Robothell

Bitter Sounds

Hold My Leash

Splintermission

Plastic Rose

Read My Mind

Something Else

Take No more

Hurt

Brand New Future

Schublade: Pop-Rock, Stoner, Orgel-Rock´n´Roll

Obwohl die Rockblog-Leserschaft ja meist aus Fachpublikum besteht, hier ein kurzer Abriss der Bandgeschichte. Macht auch Sinn. Die legendären Death Alley teilen sich in 2 Hälften nach einem letzten Gig im Januar 2019, Paradiso, Amsterdam.

Um Bassist Dennis Duijnhouwer und Jevin de Groot formiert sich Temple Fang und widmet sich dem Spacerock.

Douwe Truijens, Ex-Death Alley Leadsänger, ruft als SPLINTER seine Kollegen Sander Bus (Gitarre), Barry van Esbroek (Schlagzeug, Lords of Altamont) und Gertjan Gutman (Orgel, Birth of Joy) an seine Seite. Die Creme auf der Torte, die Superband. Die Jungs schlagen quasi 2 Fliegen mit einer Klappe, machen einen Deal mit Robotor Records, lassen ihre Bandpics von keinem geringeren als Lupus Lindemann (Kadavar) herstellen und starten damit ein neues Zeitalter.

Die neue Band ist also schon eine erfolgreiche, erfahrene Truppe. Die Geschwindigkeit, mit der abspielbares Material in wunderbarer Qualität in die Hände der Fans gelangen kann, in Pandemiezeiten, ist erstaunlich. Falls jemand in meinem Bekanntenkreis die LP Filthy Pleasures erworben hat- bitte pm an mich was der geheimnisvolle „adults only“ Inhalt ist?? Ich platze vor Neugier! Konnte mir aber nur ein T-Shirt und die CD leisten.

Die Songs werden schon ausgezeichnet! 2 Nr.1 Hits der niederländischen Indie Charts mit Plastic Rose und Read My Mind.

Ich habe hier absichtlich Videos eingefügt, die so sehenswert sind, dass man sich wünscht, die ganze Platte würde verfilmt!

Wer Lust auf Ohrwürmer hat, die sich wie Splitter in die Gehörgänge bohren, und Mitsing-Spaß wird die Scheibe lieben. Es gibt aber auch sehr, sehr bewegende und intime Momente mit dem Jungen in den Cowboyboots: Hurt. In all den Death Alley Jahren war mir nie so deutlich, wie verdammt gut Douwe singt. Vielleicht war ich abgelenkt von seiner tänzerischen Performance? Nein, das bringt er immer noch genauso sexy auf die Bühne. Vielleicht, die brandneue Freiheit, die ihm künstlerisch und musikalisch mit Splinter eine neue Tür geöffnet hat? Danke für diesen mutigen Schritt, nach einer Erfolgsband die Nächste aus der Asche zu heben! Es ist gelungen, Desertfest Antwerp, ich komme! Mögen alle Bühnen dieser Welt der Splintergeneration zu Cowboystiefelfüßen liegen !

Kein, Spaß, wirklich, bei mir kräuselt sich da Gänsehaut und meine letzte Frage: gibt es Lyrics in der LP ? Bitte pm an mich!

Sexinessfaktor: Gute Laune-Eargasm nach dem man süchtig wird. (kirsten)

Splinter (11)

Fotogalerie

Filed under: Album Reviews, Konzertphotos, Postrock, Rock, , , ,

international – choose your language

Oktober 2021
M D M D F S S
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten. Informationen zum Umgang mit Deinen Daten findest Du in der Datenschutzerklärung.

Diese Artikel werden gerade gelesen:

Das Dritte Ohr - Zahltag
Splinter - Filthy Pleasures
PeeWee Bluesgang – 40 Bluesful Years
Festivals, Konzerte, Plattenbörsen & Tourneen
%d Bloggern gefällt das: