rockblog.bluesspot

musikalisches schreibkollektiv

Fatso Jetson – Live at Maximum Festival

Fatso coverVon einem Schattendasein kann man bei Fatso Jetson nicht wirklich reden. Häufig werden sie in einem Schwung mit Stoner-Größen genannt: Fu Manchu, Kyuss, … und so weiter. Wer die Bandgeschichte kennt, weiß, dass Fatso Jetson auch schon mit Kyuss unterwegs waren – 6 Auftritte, Mitte der Neunziger.
Mit „LIVE at Maximum Festival“ bekommen jetzt ein paar mehr Leute (und auch eine ganz andere Generation), die Chance sich authentisches Auftritts-Material der Band anzuhören und ihren Gefallen daran zufinden.

Das Konzert wurde auf dem Maximum Festival 2013 im Norden Italiens aufgenommen. Und ohne viel vorwegzunehmen: Die Sounds und die Spielfreude der alt gedienten Stoner-Hasen machen richtig Laune auf die kommende Saison!
Der Live-Sound der Band kommt sahniger und homogener daher, aber auch kratziger, was einen besonderen Reiz ausübt und zumindest für mich das entscheidende Quäntchen für die Platte dazugibt: Der härtere Gesang und der allgemeine Eindruck von mehr Zerre verbinden sich mit der bluesigen und spielfreudigen Art und wirken, schlicht gesagt, mächtig.
Dabei stehen insbesondere die Gitarren im Vordergrund. Schlagzeug und Bass bilden einen guten Rahmen, aber die Klampfer sind stets sehr präsent, was ihnen die Möglichkeit einräumt, sehr differenziert zu spielen. Mario Lallis Stimme ist meist das I-Tüpfelchen, was den Songs ein rundes Ganzes einräumt.
Einzig ein paar sehr aufdringliche und überdeutliche Zwischenrufe stören die Aufnahme – was eigentlich zum Charme beiträgt, wird einfach zu viel, wenn Ansagen der Band oder Songenden darunter leiden.

Ingesamt sind die Songs ein durchgemischtes Sammelsurium aus der Bandgeschichte. Dabei decken Fatso Jetson ihren ganzen Schaffensbereich ab: Bluesigere, sahnige Songs mit tragenden Melodien. Jazzig freie Einlagen, kurze treibend dumpfe Parts nach typischer Desert-Manier und immer mal wieder Surfercharme… Mit dem Finger kann man nicht auf den einen oder die zwei guten Songs der Platte zeigen. Dafür ist der Auftritt auch ein zu homogener Spaß für große und kleine Fans.
„LIVE at Maximum Festival“ lässt sich wirklich kurz zusammenfassen: Ein Quäntchen mehr Action als vom Studio-Silberling, gute Songauswahl und ein klasse Sound! Also eine Live-Produktion, die sich wirklich gelohnt hat!…..(Colin)

Fatso Jetson

Einsortiert unter:Album Reviews, Rock, ,

April 2014
M D M D F S S
« Mrz   Mai »
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930  

Unsere Facebookseite

Link zu unserem You Tube Kanal

Prophecy Fest in der Balver Höhle am 28./29.07.17

Krach am Bach Festival Beelen am 04. + 05.08.17

Aqua Maria Festival Plattenburg – Prignitz am 11. & 12.08.2017

Trafostation 61 Festival Frechen-Grefrath vom 11.-13.08.17

Brainstock Generator Party im Band-House Düsseldorf Reisholz am 09.09.17

Magnificent Music Festival am 06.+ 07.10. in Berlin und Jena

Light Town Blues Eindhoven 03.11.17

Helldorado – The Incredible Rock & Roll Freakshow Klokgebouw/Eindhoven 18.11.17

Diese Artikel werden gerade gelesen:

%d Bloggern gefällt das: