rockblog.bluesspot

musikalisches schreibkollektiv

Motorpsycho – Supersonic Scientists

Motorpsycho(ch) “A Young Persons Guide To Motorpsycho” steht auf dem Cover des Albums “Supersonic Scientists”, mit der die Norweger ihr 25-jähriges Bandjubiläum feiern. Damit ist im Grunde auch schon alles gesagt, denn genau darum geht es bei der Doppel-LP: „MOTORPSYCHO“ schauen zurück auf ihr Schaffen und haben die für sie wichtigsten Songs zusammengefasst.
Leider sind die beiden Bonus-Titel der Doppel-CD nicht auf den LP enthalten.
Gerade der Bonus-Track aus „Psychonaut“ ist sehr hörenswert, welcher wie ein JIMI HENDRIX-Titel anfängt und sich während der knapp sieben Minuten erst in eine wahre Schrei- und dann in eine an VAN DER GRAAF GENERATOR erinnernde frei jazzende Saxofon-Orgie ausweitet.
Auf diese Art und Weise sind nicht nur ein Vierteljahrhundert MOTORPSYCHO-Geschichte auf das Wesentliche zusammengefasst, sondern durch die unchronologische Reihenfolge der 17 Songs auch ganz neue Hörerlebnisse geschaffen worden.
Im Laufe der Jahre wechselte mehrfach die Besetzung bei „MOTORPSYCHO“, deren erfolgreiches Schaffen im Übrigen auch mit einer Ausstellung im Rockheim-Museum zu Trondheim und einer Buchveröffentlichung gewürdigt wird.
Für einen besseren Überblick über den Werdegang der wahrscheinlich erfolgreichsten norwegischen Alternative-Rock-Band findet sich im Booklet deshalb auch ein Stammbaum mit der jeweiligen Besetzung und Infos zu der jeweiligen Zeitspanne.
Alle verwendeten Songs wurden vom jeweiligen Originalmaster gezogen und remastered. Entsprechend bekommen alte und neue Fans auch unterschiedliche Band-Besetzungen zu hören. Mal ganz davon abgesehen, dass auch die Musik höchst abwechslungsreich ausgefallen ist, schließlich haben die Skandinavier stets verschiedene Einflüsse in ihren Sound einfließen lassen, sodass neben psychedelischen Passagen durchaus auch Jazz-Motive zu hören sind.
Somit ist „Supersonic Scientists“ sicherlich nicht nur für Youngsters interessant, sondern auch für alte Fan-Hasen eine spannende Sache des bisherigen künstlerischen Schaffens…..(Charly)
Erschien am 16. Oktober 2015 via Stickman Records als Doppel-Vinyl und Doppel-CD.

Line-up:

Bent Sæther – Bass, Vocals
Hans Magnus Ryan – Guitar, Vocals
Kenneth Kapstad – Drums
Kjell Runar „Killer – Jenssen – Drums
Håkon Gebhardt – Drums, Vocals
Morten Fagervik – Guitar, Keyboard
Baard Slagsvold – Keyboard, Vocals
und weitere ehemalige Mitglieder

Motorpsycho_1

 

 

 

 

Tracklist:

LP/CD 1 (52:37):

01 – Nothing To Say (1993 – Demon Box)
02 – Little Lucid Moments Part I: Lawned (2008 – Editierte Version von „Little Lucid Moments“)
03 – Vortex Surfer (1998 – Trust Us)
04 – Dominoes (2014 – Motorpnakotic Fragments)
05 – Starhammer (2010 – Editierte Version von „Heavy Metal Fruit“)
06 – The Nerve Tattoo (1996 – Single Version von „Blissard“)
07 – Starmelt / Lovelight (1997 – Angels And Deamons At Play)
08 – In Our Tree (2006 – Black Hole/Blank Canvas)
09 – Bonus Track der CD: Psychonaut (1998 – Trust Us)

LP/CD 2 (47:28):

01 – The Other Fool (1999 – Let Them Eat Cake)
02 – The Afterglow (2013 – Still Life With Eggplant)
03 – Go To California (2001 – Single Version von „Phanerothyme“)
04 – Cloudwalker (2014 – Behind The Sun)
05 – Cornucopia (… Or Satan, Uh … Something) (2009 – Child Of The Future)
06 – Serpentine (2002 – Single Version von „It‘s A Love Cult“)
07 – The Golden Core (1994 – Timothy‘s Monster)
08 – Bonus Track der CD: Toys (2014 – 7“Single des norwegischen „Sorgenfri“-Magazins)

Motor-LP

 

 

 

 

 

 

Diskografie:
1991: Lobotomizer
1992: 8 Soothing Songs for Rut
1993: Demon Box
1994: Timothy’s Monster
1996: Blissard
1997: Angels and Daemons at Play
1998: Trust Us
2000: Let Them Eat Cake
2001: Phanerothyme
2002: It’s a Love Cult
2006: Black Hole/Blank Canvas
2008: Little Lucid Moments
2009: Child of the Future
2010: Heavy Metal Fruit
2013: Still Life with Eggplant
2014: The Motorpnakotic Fragments

Einsortiert unter:Album Reviews, Rock, ,

November 2015
M D M D F S S
« Okt   Dez »
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30  

Unsere Facebookseite

Link zu unserem You Tube Kanal

SOL präsentiert: The Atomic Bitchwax / Greenleaf / Steak Tour November/Dezember 2017

St.Hell Festival am 27.+28.12. 2017 im Gruenspan/Hamburg

Tonzonen Labelnight in der KuFa Krefeld am 13.04.18

Diese Artikel werden gerade gelesen:

%d Bloggern gefällt das: