rockblog.bluesspot

musikalisches schreibkollektiv

Wiljalba – Wild Strawberries

(MaRo) Gut einen Monat nach der ersten EP gibt es auch schon die nächste auf dem
Teller. Wild Strawberries heißt sie und schließt nahtlos an die vorherige namens
Blackbird an.
Songwriter und Singer David Frickell trägt dich sanft durch den ersten Song „Lost Valley“, begleitet von ländlichen Saitenklängen, die den Takt in dir erstmal auf’s richtige Tempo regulieren.
Seagulls, Sheep and Cherry Trees, ebenfalls klanglich sehr interessant, bringt vom Gesang her aber keine Überraschungen. So schön warm und intensiv die Stimme auch ist.

Wild Strawberries knüpft direkt an das vorangegangene Lied an. Handwerklich einwandfrei und auch prima gemischt, jedoch auch hier ohne groß zu stören.

Wiljaba ist am besten live anzuhören und auch prima geeignet als Hintergrundmusik beim Kaffee.
Dabei kann David als Vocalist deutlich mehr als auf der EP zu erahnen ist und man wünscht sich, dass er nicht nur 20 von seinen 110%, die es auf jeden Fall zu entdecken gibt, abliefert.

Dennoch ist die EP jedem zu empfehlen, der es mal ruhig und smooth braucht und nicht zwingend etwas episches erwartet.

Tracklist:
Lost Valley – 4:48
Seagulls, Sheep and Cherry Trees – 4:46
Wild Strawberries – 4:19

Online:
https://www.facebook.com/Wiljalba/
https://www.instagram.com/wiljalba/

Reinhören:
https://wiljalba.bandcamp.com/

Filed under: Album Reviews, Folk, Singer/Songwriter, ,

Dome-Of-Rock im Rockhouse Salzburg vom 19.11. – 21.11.20

Check Your Head Festival im Dietrich-Keuning-Haus Dortmund am 21.11.20

The Rock´n´Roll Wrestling Bash „Madley Of Mayhem“ Tour 2020/21

September 2017
M D M D F S S
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930  

Diese Artikel werden gerade gelesen:

"Ohne uns ist es still"
Scorched Oak - Withering Earth
Attick Demons – Daytime Stories … Nightmare Tales
Johanna Amelie - Beginnings
%d Bloggern gefällt das: