rockblog.bluesspot

musikalisches schreibkollektiv

Betontod – Zwischen Vamos! Und schunkelnden Punkfans

(tn) Das neue Album „Vamos!“ von Betontod ist eigentlich ein Doppelpack, hat es doch im Gepäck ein komplettes Bonus-Album, das sich mit einer besonderen Form des Punk auseinandersetzt. Die frühen Ausformungen des Punk waren nicht unbedingt von einem hohen Grad an Humor geprägt. Im deutschsprachigen Bereich gab es aber schon relativ früh nicht nur die „Abstürzenden Brieftauben“, die sich dem Spaßpunk verschrieben hatten, sondern einige Bands, die dem Humor mindestens die gleiche Rolle zustanden wie politischer Glaubwürdigkeit. Diese „Tradition“ aufnehmend haben „Betontod“ ein Bonus-Album unter dem Titel „Trinkhallen Hits“ aufgenommen.

Und humorvoll – auch eine Eigenschaft, die man auf Punkrock-Platten nicht so oft findet. Die humorvolle Seite des Tonträgers wird auf der Bonus-Scheibe unter dem Titel „Trinkhallenhits Vol. 1“ abgearbeitet – hier bewegt man sich in Richtung auf den populären, bewegungsmotivierenden Punk-Populärsong zu: eine neue Scheibe mit Spaß-Punk-Liedern, von denen einige auf jedem Live-Konzert einen Platz finden werden.

Direkter, schneller, härter und auch sensibler, alles das ist das neue Album von „Betontod“. Oder anders gesagt: abwechslungsreich, es ist abwechslungsreich und überraschend. Und hier gefällt uns das „Hauptalbum“ deutlich besser als der Bonus-Silberling – weil es vor allem auch die Weiterentwicklung der Band dokumentiert. „Vamos!“ bietet im Vergleich zum Bonus-Album einen starken Kontrast: es ist wesentlich differenzierter, bietet ein breites musikalisches Spektrum und überzeugt schon mit dem Intro „Para toda la vida“. Mit „Boxer“ ist auf der A-Seite ein zweites Highlight zu finden – eine Feststellung, die dem Album nicht ganz gerecht wird, hat man doch nach mehrmaligem Hören den Eindruck, das hier an einem gelungenen Gesamtkonzept gearbeitet wurde.

„Betontod“ haben einen weiteren Schritt gemacht. Sie liefern neben einigen Single-Hits ein kompaktes und komplexes Album ab, das auch als Album funktioniert. An der Vinylversion von „Vamos!“ gibt es nichts auszusetzen: sauberer Klang, gute Pressung. Für den Fan kann man nur die Box empfehlen. Alles zusammen gut abgeliefert. (Thomas Neumann)

Label: Arising Empire / Nuclear Blast / Warner

Format: 2LP+2CD | LP | 2CD | CD

VÖ: 31. August 2018

Aufgenommen:

Tracklist: Vamos! (LP)

  • A1 Para Toda La Vida 2:04

  • A2 Zusammen 3:01

  • A3 Vamos! 3:14

  • A4 Boxer 3:11

  • A5 La Familia 3:29

  • A6 Es Ist Vorbei 4:02

  • B1 Niemals Untergehen 4:02

  • B2 Nie Mehr Alkohol 2:35

  • B3 Bengalo 3:31

  • B4 Stück Für Stück 3:30

  • B5 Diese Zeit 2:52

Tracklist: Trinkhallen Hits Vol. 1 (DL)

  • 01 Rote Lippen Soll Man Küssen 2:47

  • 02 Im Wagen Vor Mir 3:52

  • 03 Fiesta Mexicana 2:34

  • 04 Griechischer Wein 3:29

  • 05 Heidewitzka, Herr Kapitän 3:01

  • 06 Ich War Noch Niemals In New York 4:14

  • 07 Moskau 3:26

  • 08 Schöne Maid 3:07

  • 09 Die Kleine Kneipe 3:51

  • 10 Ich Liebe Das Leben 4:56

Line Up:

  • Frank – Gitarre

  • Meister – Gesang

  • Ado – Bass

  • Mario – Gitarre

  • Maik – Schlagzeug

Web

FB: https://www.facebook.com/antirockstars/

Webseite: https://www.betontod.de/

Discogs: https://www.discogs.com/de/artist/1451496-Betontod

Filed under: Punk,

November 2018
M D M D F S S
« Okt   Dez »
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  

Link zu unserem You Tube Kanal

Clostridium Labelnight Vol.1 in der Pauluskirche Dortmund am 13.04.19

Diese Artikel werden gerade gelesen:

%d Bloggern gefällt das: