rockblog.bluesspot

musikalisches schreibkollektiv

THE PERC – The Best of Carola – Electric Kindergarten Vol. 7

(hwa) Bereits zum siebten Mal öffnet Tom “THE PERC” Redecker sein prall gefülltes Tonarchiv, das mit nachhaltiger Nostalgie aus 40 Jahren Undergrund Music “Made in Germany” daherkommt. Bekannte und unbekannte Soundperlen aus einer aufregenden Zeit des Umbruchs demonstrieren ihren unverwüstlichen Charakter …

„Electric Kindergarten“ nennt sich die archivarische Auswertung, die als Compilation in loser Reihenfolge das Licht der Welt erblickt. Alle sechs vorherigen Ausgaben sind längst vergriffen und auch Vol. 7 ist auf 500 Exemplare limitiert.

Alle Bänder wurden sanft überarbeitet – aber nicht digital entstellt. Es soll gewährleistet bleiben, dass der jeweilige Indiesound der 70er, 80er und 90er authentisch rüberkommt. Vol. 7 ist ausschließlich dem analogen Keyboard Casiotone MT 400V gewidmet, von THE PERC zärtlich „Carola“ genannt.

Der Sound von „Carola“ ist – und erst recht aus heutiger Sicht – einmalig. „Sie klingt warm und freundlich, und vor allem die Drum Pattern spielten eine große Rolle“, vermerkt es Tom Redecker mit Recht im Booklet. Und auch dem Autor dieses Artikels kommt „Carola“ wie eine durchaus berechtigte nostalgische Backlashstory vor. Melancholie und Wehmut stellten sich ein, je mehr ich beim Abhören in die damaligen Zeitläufte – speziell durch diesen „Carola“-Sound – zurückgebeamt wurde.

Das hat was Magisches. Den Zauber, den „Carola“ für mich immer noch verbreitet, lässt sich nicht zuletzt auch daran ablesen, dass auch Tom Redecker sie bis heute als überaus geschätzte Freundin neben den Produktionen bei „The Perc meets the Hidden Gentleman“, der „Electric Family“ oder „The Sun Temple Circus“ auf der Bühne parkt. Ich nenne das Leidenschaft.

Es gibt ja Vieles auf der CD zu entdecken: Aber wer sich nicht zumindest für „Rock The Widow“ – ein Krautrockjuwel – begeistern mag, dem ist wahrlich nicht zu helfen. Der Song ist heute vielleicht weniger bekannt, war aber sogar – zumindest in der Single-Kurzfassung – ein kleiner Radiohit. Erst danach kam nämlich das extrem ätzende, sogenannte „Format-Radio“ in Schwung.

Aber vielleicht kann ja „Rock The Widow“ in der legendären 12minütigen Liveversion mitttels dieser Carola-Veröffentlichung erneut genau das bestätigen, was sie ist: Ein unverwüstliches Highlight an der Nahtstelle von Krautrock und German Underground. Der Track beginnt mit einem Kirchenorgel-Solo und steigert sich danach in eine veritable Raserei. Für mich bis heute Kult!

(Heinz W. Arndt)

THE PERC „The Best Of Carola“ – Electric Kindergarten Vol. 7

Tribal Stomp Records TS 524

Im Vertrieb von Cargo Records

11 Tracks

Laufzeit 43:19 min

VÖ: 12. 04.2019

Tracklist:

01 The Towersong 3:47

02 Seven Miles Overground 3:44

03 To Carol 1:07

04 Hole In My Head 4:26

05 Manson Was A Fool 1:35

06 Rock The Widow (Live) 12:07

07 Sireena 4:06

08 A Funny Afternoon 6:39

09 Rock The Widow (Single Edit) 2:26

10 Teenage Bride (Demo) 2:32

11 In-A-Gadda-Da-Carola 0:40

Musicians*:

Tom “THE PERC” Redecker: Carola & vocals

Emilio “The Hidden Gentleman” Winschetti: vocals

Ralf Krieger: guitar

Rolf Kirschbaum: guitar

* Nicht alle genannten Musiker (außer „THE PERC“) sind unbedingt auch gleichzeitig als Beteiligte bei allen Songs vertreten. Das variiert. (hwa)

Filed under: Album Reviews, Classic Rock, Indie, Krautrock,

April 2019
M D M D F S S
« Mrz   Mai »
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930  

Iron Fest 2019 in Schönenberg – Kübelberg vom 24.05. – 26.05.19

Freak Valley Festival in Netphen-Deuz vom 20. – 22.06.19 SOLD OUT

Dokk`em Open Air vom 28. – 29.06.19 in Dokkum, Niederlande

Raut Oak Fest in Riegsee/Bayern vom 28. – 30.06.19

10.08.19 German Kultrock Festival in der Balver Höhle

Diese Artikel werden gerade gelesen:

%d Bloggern gefällt das: