rockblog.bluesspot

musikalisches schreibkollektiv

DOOL – 15.6.2019 Helios37, Köln

DSC_5669

(KiS) Ich muss mal am Anfang anfangen. Obwohl Mitte Juni jetzt schon etwas her ist. Wenn der gute Joe was organisiert, klappt immer alles wie am Schnürchen. Nicht nur, dass ich wirklich auf der Gästeliste stehe, nein, Mann sitzt sogar selbst an der Kasse, zu einem Door-Open-Zeitpunkt, den man vorher, nebst aller anderen Supportband-Zeiten schon vorher socialmedia-en konnte.

Rev-Kiddo spielten auf. Eine junge engagierte Band, die sich schon als Vorband von Puddle Of Mud profilieren konnten. Wer erinnert sich nicht an die guten alten 90er. She fucking hates me. Tja.

Fotogalerie Rev Kiddo

Dool. Es war schon angewärmt zwischen den Betonmauern. Aber verdammt fucking hot wird es natürlich nur mit der fünfköpfigen Hydra aus den Niederlanden.

Hier fetzt der dunkle Rock, verbrüdert mit psychedelischem Metal über die Bühne. Gnadenlos wird geschwitzt. Ein Hit folgt dem nächsten. Dool braucht keine Setlist, sie wandern vom Instrument in unsere Köpfe. Von der neuen Mini-EP ‚Love Like Blood‘ bekommen die noch unkundigen Ohren ebenfalls was zu hören. Jedes Konzert ist wie ein einziger Rausch. Meist ist man danach verliebt. Frau rennt zum Merch und kauft sich Platte, Patch oder Shirt und versucht natürlich auch ein Selfie mit der genialen Rayanne van Dorst zu bekommen. Kurz und kackig: es war wieder w u n d e r v o l l ! 

Bildergalerie DOOL

Filed under: Konzertphotos, Live Reviews, Metal, Prog, , ,

Juni 2019
M D M D F S S
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930

Open Yair vom 21.08. – 23.08. 2020 Festwiese Neuhaus am Inn

Diese Artikel werden gerade gelesen:

Interview mit Mephi/Daily Thompson über Oumuamua, das neue Album
Daily Thompson - Oumuamua
Open Yair Festival in Neuhaus am Inn vom 21.08. bis 23.08.2020 - Vorbericht
Layla Zoe – The Lily
%d Bloggern gefällt das: