rockblog.bluesspot

musikalisches schreibkollektiv

Sweet Bourbon – Born A Rebel

(mh) Sweet Bourbon aus Nijmegen in den Niederlande wurden 2014 gegründet. Mit der Passion für eine musikalische Mélange aus Blues- & Hard.Rock mit weiteren Stil-Einsprengseln und Eroberung der Clubs & Festivals mit -Live-Auftritten hat sich die Band mittlerweile zu einem angesagten nationalen und internationalen Act etabliert. Mit dieser Energie veröffentlichen Sweet Bourbon in 2020 das neue Opus „Born A Rebel”!

„Born A Rebel“ als Opener huldigt dem Blues- mit einem Schuss Soul der Blues-Brothers und dem Hard-Rock der Easy-Rider-Dynastie. Rene van Onna ist der powervolle Gesangs-Rebell. Besonders herausragend sind die Duette von Chris Jansen an der Lead-Gitarre mit Hammond-Derwisch Willem van der Schoof . Dieser wurde auch 2015 zum besten Hammond.Spieler der Dutch Blues Foundation erkoren. Das sprichwörtliche Salz in der Suppe sind zusätzlich die Bläser-Einsätze der B-Horns. Vow, welch ein elektrisierender Dynamit-Hammer Song zum Auftakt.

Das folgende „Bourbon For You“ groovt exzellent dank der Rhythmus-Kombo mit Bassist Roeland van Laer und Drummer Ruben Ramirez. Die beiden jammen danach phänomenal mit Chris und Willem. Für den süßen Abschluss sorgen dann die stimmgewaltigen Bourbonettes aka Laura van der Vange & Suzan Wattimena & Henny Oudesluijs mit Ihrem Harmonie-Gesang.

Gänsehaut-Atmosphäre und -Momente erzeugt danach die Highlight-Ballade „MRS.C“. Rene’s sensitive Stimme wirkt magisch zusammen mit den Hammond-Melodien. Die B-Horns servieren jazzige Elemente. Die absolute Hoodoo-Kulmination ist aber das Sechs-Saiten-Soli von Maestro Janssen.

Bei „I Asked You A Question“ entführen Sweet Bourbon die Zuhörer in die Südstaaten Sümpfe des Mississippi Deltas mit Swamp-Blues und obendrauf einem Good-Time-Country-Twang. „Muddy Footprints“ eröffnet mit Gospel-Flair und entwickelt sich danach zum klassischen, bluesigen Hard-Rocker. SW zelebrieren auch den traditionellen Blues mit der Huldigung an Howlin´ Wolf mit „Sitting On Top Of The World“. Besonders soulig-charmant ist dabei auch der Background-Gesang der Ladies, die imposant manifestieren, dass Sie nicht nur dem optischen Reiz, wie bei anderen Kombos dienen.

Mit „The Beast (for Mieke)“ wird feinster Texas-Boogie-Rock dargeboten. „Lay Down Your Worries“als vorletztem Stück präsentiert Laid-Back-Melodien mit zusätzlichem female-Gesang. Zum glorreichen Finale überraschen Sweet Bourbon mit dem jazzig-bluesigem „Laying In The Alley“.

„Born A Rebel” ist dank der musikalischen Virtuosität und Spielfreude der Musiker von Sweet Bourbon zuallererst ein exzellentes, mitreißendes Album für alle Sound-Liebhaber der 70er Jahre geworden, aber auch ein Hör-Tipp für alle Musik-Freaks!…..(markushagner)

Band-Mitglieder:
Rene van Onna – Lead Vocals
Chris Janssen – Lead-Gitarre
Roeland van Laer – Bass
Ruben Ramirez – Drums
Willem van der Schoof – Hammond
Laura van der Vange & Suzan Wattimena & Henny Oudesluijs – Background-Gesang

Songs:
Born A Rebel
Bourbon For You
MRS.C
I Asked You A Question
Muddy Footprints
Sitting On Top Of The World
The Beast (for Mieke)
Unexpected Touch
Lay Down Your Worries
Laying In The Alley

Home

https://www.facebook.com/sweetbourbon

Filed under: Album Reviews, Blues, Bluesrock, Hardrock,

Dome-Of-Rock im Rockhouse Salzburg vom 19.11. – 21.11.20

Check Your Head Festival im Dietrich-Keuning-Haus Dortmund am 21.11.20

The Rock´n´Roll Wrestling Bash „Madley Of Mayhem“ Tour 2020/21

Juni 2020
M D M D F S S
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930  

Diese Artikel werden gerade gelesen:

"Ohne uns ist es still"
Scorched Oak - Withering Earth
Attick Demons – Daytime Stories … Nightmare Tales
Johanna Amelie - Beginnings
%d Bloggern gefällt das: