rockblog.bluesspot

musikalisches schreibkollektiv

Jack Ellister – Lichtpyramide

(as) Jack Ellister hat bereits zwei relativ konventionelle Psych-Rock-Platten herausgebracht, „Tune Up“ 2015 und zwei Jahre später „Roots Conference“. Der Londoner (?) versteht sich aber auch auf latent experimentelle Musik, die vornehmlich auf Kurzformat-Tonträgern erscheint, doch „Lichtpyramide“ ist nun sein erstes dreiviertelstündiges Erzeugnis dieser Art.

Wohingegen „Stand Auf“ mit seinem Akustikgitarren-Fundament fast wie Neofolk mit einem dementsprechend dilettantischen Unterton anmutet, steht das kratzende „Glow In The Loom“ am anderen (nervigen) Ende des Spektrums. Im Großen und Ganzen jedoch handelt es sich bei den Songs um gleichförmiges, einigermaßen gefälliges Plätschern.

Insofern mutet die Platte ein bisschen wie eine Zusammenstellung von Schlafzimmer-Recordings der nur bedingt reizvollen Sorte an. Das Titelstück bringt ebenso wie „Das Rufen“ 8bit-Klänge zu Gehör, versehen mit Sprechfetzen wie etwa auch „Szyszka“, ein kurzer Einwurf mit Synthesizer-Fahnen. Grundsätzlich fußen die „Songs“ auf simplen Keyboard-Motiven und praktisch nicht vorhandenen (weil unnötigen) Arrangements, denn der Künstler legt keinen Wert aufs Schichten zahlloser Aufnahmespuren.

Die instrumentalen Zwischenspiele wie „D.A.E.L.“ oder „Funkelnder Wein“ wirken umso mehr wie Füllmaterial, als ihnen keine erkennbaren harmonischen, melodischen oder rhythmischen Ideen zugrunde zu liegen scheinen. Als Verschmelzung von Ambient, Freak Folk und Hippie-Kunstquatsch besteht der Longplayer letzten Endes überwiegend aus bloßen Soundvignetten – fragmentarisch anmutenden Einfällen, die offensichtlich bewusst nicht ausgearbeitet wurden. Musik für eine kleine Zahl von „Spezialisten“.

http://www.jackellister.bandcamp.com

Tonzonen

Der Schiffer

Das Wesen Des Seins

Szyszka

D.A.E.L.

Lichtpyramide

Funkelnder Wein

You’ve Only To Say The Word (or: Samuel, Joe And Dick On A Trip)

Festtagszug

Glow In The Loom

Stand Auf

Korytarz

Das Rufen

Bergwanderung

At The Beach

Andreas Schiffmann

Filed under: Album Reviews, Elektronik, Experimental, ,

The Rock´n´Roll Wrestling Bash „Madley Of Mayhem“ Tour 2020/21

Juli 2020
M D M D F S S
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Diese Artikel werden gerade gelesen:

Galactic Superlords - Freight Train
Sounds Of New Soma – Birne / Maya
R.I.P. - Dead End
Achim Reichel – Ich hab das Paradies gesehen. Mein Leben
%d Bloggern gefällt das: