rockblog.bluesspot

musikalisches schreibkollektiv

JC & The Supernumeraries – For What You Seek (You Will Find)

for-what-you-seek-you-will-find-j-c-the-supernumerariesSinger/Songwriter von der Isle of Wight

Die Isle of Whigt ist eine kleine Insel. Mir persönlich bisher hauptsächlich bekannt durch das berühmte Rock-Festival – das“ Isle of Wight Festival “,  dem Buch „England, England“ von Julian Barnes und durch romantische Cottages mit Strohdach.

Ganz sicher kann man noch eine ganze Menge mehr über dieses nur 35 km lange Eiland vor Englands Südküste berichten.  Zum Beispiel auch, das dort große Musiker zu Hause sind.  J.C. Grimshaw etwa, der als Support Act z.B.  für Bob Brozman oder Midge Ure in der internationalen Musikszene etabliert ist und dessen neueste CD „For What You Seek (You Will Find)“ nun in meinem Player liegt.

Das was jetzt so wunderbar berührend und voluminös aus den Lautsprecherboxen perlt, setzt allerhöchste Maßstäbe in Sachen Talent und Genialität.
Dies gilt eindeutig nicht nur für den Künstler J.C. Grimshaw,  sondern auch für alle an „For What You Seek (You Will Find)“ beteiligten Musiker,  als da sind:  Paul Armfield,  Chris Jones,  Kathy Grimshaw,  Dave Godby,  Mike Rodrigues und Angelina Grimshaw.

Angelina,  J.C.`s Schwester,  studierte intensiv die großartigen Bluessängerinnen,  z.B. Ma Rainey, Bessie Smith und Memphis Minnie.  Ihre Stimme ist gänsehauterzeugend, ihr Timbre erinnert an die große Bessie Smith. Auf dieser CD steuert sie auf einigen Songs die Backing Vocals bei.

J.C. singt ebenfalls und ist der kunstfertige  Großmeister an den verschiedenen Saiteninstrumenten (hier an diversen Gitarren, sowie an der Ukulele und Mandoline).  Sein virtuoses Spiel wird durch so unterschiedliche Einflüsse wie von Blind Willie McTell und Django Reinhardt beeinflusst.

Und wie könnte man diese Musik nun stilistisch bezeichnen? Vielleicht als eine Mischung aus akustischem Blues, Singer/Songwriter,  etwas Jugband Jazz,  Folk und dazu noch verschiedenste andere Einflüsse?  Ja, so in etwa.

Bereits die ersten Lieder zählen zu den Highlights der Platte, etwa „Messing Around“, das sich tief in die Seele wühlt, oder „That Old Jazz Song“,  in welchem J.C. Grimshaws artistisches, stimmungsstarkes Können dargeboten wird.  Insgesamt zwölf Tracks sind es,  in denen J.C.  von der Liebe singt, von dem Schmerz und der Tragik, von der Weisheit der Worte,  aber auch von der unglaublichen Lust am Leben.  Und das alles ohne Weinerlichkeit oder gar diesem zur Zeit weit verbreiteten Selbstzweifelding.

So ist der Titeltrack mehr als ein Song über einen Song, denn er zeigt die unaufhaltsame Veränderlichkeit der Dinge und die Inkonstanz, die das Leben nun mal für uns alle bereit hält.

Dieses Album vermag es ungemein, die Hörerin an die Boxen zu fesseln und alles andere vergessen zu lassen. Wer das nicht glaubt, der lausche einmal dem wirkungsvollen „Hanging Around“.  Da klimpert das schönste Intro seit Langem und trägt einen auf Wolke Sieben ganz, ganz weit weg.  „But I remember the time when Your kisses tasted like wine…Your passions drenched my soul…“  Und plötzlich möchte man wieder siebzehn sein, sich kopfüber in das Leben und in die Vollmondnacht stürzen und voller Staunen der Zukunft entgegen gehen.

Ganz wundervoll auch das bestrickende, intensive „Black Pearl Necklace“, bei dem der Hörerin Gänsehäute en masse wachsen.  Oh ja, „For What You Seek (You Will Find)“  ist meiner bescheidenen Meinung nach ein ungemein emotionales und starkes Album….(Rosie..)

Wer die Band live sehen möchte, der kann dies am 28.09.2013 auf dem Lahnsteiner Bluesfestival tun.

JC & The Supernumeraries sind:

JC Grimshaw – vocals, guitars, slide and lap steel guitars, mandolins, banjo-uke and harmonica
Paul Armfield – double bass and backing vocals
Chris Jones – drums and percussion
Kathy Grimshaw – violins and piano
Dave Godby – bouzouki and shawm, dobro guitar
Angelina Grimshaw – backing vocals
Mike Rodrigues – harmonica

Songliste:

1. Blue Rooster Blues // 2. Messing Around // 3. Many Ways To Heaven // 4. Gossip Blues // 5. That Old Jazz Song // 6. Hanging Around // 7. For What You Seek (You Will Find) // 8. Time Don’t Wait For No One // 9. Black Pearl Necklace // 10. Birds Of Prey // 11. Turtle-Dove Don’t Fly Away

Hier kann man sich Videos anschauen: http://www.jcgrimshaw.com/music.php

zur website JC Grimshaw bitte hier klicken.

Einsortiert unter:Album Reviews, Blues, Singer/Songwriter, , , , , , , , ,

Juni 2013
M D M D F S S
« Mai   Jul »
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930

Unsere Facebookseite

Link zu unserem You Tube Kanal

Dweezil Zappa: 50 Years Of Frank am 19.10. im Metropool in Hengelo/NL

Gov´t Mule Fall Tour in Germany

Kenny Wayne Shepherd am 03.11. De Pul – Uden/NL

Helldorado – The Incredible Rock & Roll Freakshow Klokgebouw/Eindhoven 18.11.17

Spend The Night With Alice Cooper am 20.11.17 Sparkassen-Arena Aurich

Fuzzfest Wien am 24. + 25.11.17

Heavy On Sunday – Leeuwarden, 26.11.17

Diese Artikel werden gerade gelesen:

%d Bloggern gefällt das: